Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Antworten
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 477
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von STdesign » 2. Mär 2018 20:59

NURso hat geschrieben: Ist denn das schädlich fürs auto?
Hundertprozent wissen tue ich es nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es schädlich ist. Ich mache es jedenfalls auch häufig, weil ich auf nem Berg wohne und die ersten km im Ort immer bergab muss. Da würde ich sonst fast die ganze Zeit auf der Bremse stehen. In der Ebene angekommen, rolle ich gern in D.

Bin der Meinung es ist nicht schädlich, weil dabei nichts mechanisch am Getriebe verstellt wird. Die Elektronik bekommt nur einen anderen Parametersatz verpasst. Das merkt man auch, es ist ein leichter Verzug beim umschalten spürbar. Außerdem dürfte man sonst ja auch nicht bremsen. Da schaltet die Rekuperation auch auch von wenig auf viel und wieder zurück. Ist vergleichbar mit dem Umschalten in den Sportmodus, nur dass man eben nicht den kleinen Drivemode Schalter nutzt sondern den großen Knüppel.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Benutzeravatar
NURso
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 121
Registriert: 5. Jun 2017 16:06
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von NURso » 2. Mär 2018 21:33

STdesign hat geschrieben:
NURso hat geschrieben: Ist denn das schädlich fürs auto?
Ich mache es jedenfalls auch häufig, weil ich auf nem Berg wohne und die ersten km im Ort immer bergab muss. Da würde ich sonst fast die ganze Zeit auf der Bremse stehen. In der Ebene angekommen, rolle ich gern in D.
Ja genau bergab nutze ich das auch sehr oft. ich habe da eine 30er zone bei der ich in D mit tempomat trotzdem aufgrund des starken gefälles schneller werde. in L hält er problemlos die 30.
im vergleich zum verbrenner äußerst bremsenschonend.

Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 477
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von STdesign » 2. Mär 2018 21:40

NURso hat geschrieben: Ja genau bergab nutze ich das auch sehr oft. ich habe da eine 30er zone bei der ich in D mit tempomat trotzdem aufgrund des starken gefälles schneller werde. in L hält er problemlos die 30.
im vergleich zum verbrenner äußerst bremsenschonend.
Da scheint es dann Unterschiede zu geben. Mit Tempomat "an" ist meinem Auto die Reku-Stufe egal. Das ist dann immer passend, also auch in D bei Bedarf stärker oder in L schwächer. So muss ein Tempomamt sein. Vlt gibt es da aber MY-Unterschiede. (Sorry, gehört eigentlich nicht hier her)
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Benutzeravatar
Gerald
500 kW - overdrive
Beiträge: 583
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von Gerald » 3. Mär 2018 10:02

NURso hat geschrieben:[
Ist denn das schädlich fürs auto?
Sicherlich nicht! Ist einfach Geschmacksache. Ich verwende L nur bei starkem Gefälle. Bei mir z.B. (wer es kennen sollte), wenn ich vom Spitzingsee runterfahre. :)

Viele Grüße
Gerald

Blue
16 kWh - fährt
Beiträge: 24
Registriert: 28. Aug 2016 23:06
Wohnort: LK Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von Blue » 19. Apr 2018 18:33

Gab kurz vor Ostern ein böses Ei in Form eines Lagerschadens,
wurde nun repariert.
Dank der wertvollen Infos hier hatte ich sofort als das böse Geräusch auftrat die richtige Spur und konnte gleich auf die Vermutung hinweisen.
Die 6 Jahres Inspektion hab ich auch gleich mit machen lassen.

Ampera MY2012
ca. bei Km Stand 53000

Helmut
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 4
Registriert: 25. Aug 2018 08:47
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von Helmut » 25. Aug 2018 15:49

Servus miteinander,
erstmal vielen Dank für eure Erfahrungsberichte! Das hat mir sehr geholfen. Ich hatte das Forum übrigens auch schon bei der Kaufentscheidung für den Ampera genutzt. Echt top!
Jetzt dreht sich mein erster längerer Beitrag hier aber leider um einen Lagerschaden…

Hier aus dem Datenthread:
Helmut hat geschrieben:DU104525, EZ 09/14, gebraucht gekauft mit 62500 km, Lagerschaden bei 65000 km

Vorbesitzer hat keinen Lagerschaden angegeben und ich vertraue ihm dabei auch.
Auto konnte in Regensburg nicht repariert werden und befindet sich gerade in Passau zur Reparatur.
Getauscht wird nur das Lager, aber gegen ein „besseres“.
Reparatur geht komplett auf die 8-Jahres-Garantie.
Der Ampera wird angeblich kommenden Montag repariert (6 bis 8 Arbeitsstunden).
Das Abschleppen nach Regensburg hat die Versicherung übernommen und auch die Überführung von Regensburg nach Passau auf Kulanz. Ich habe den Ansprechpartner in Passau erklärt, dass er versuchen soll, dass der Rücktransport von Passau nach Regensburg von Opel übernommen wird, weil ich ja schon bei meiner Kaufentscheidung für den Ampera davon ausgegangen bin, dass das für Ampera-Service eingetragene Autohaus in Regensburg dann auch den Ampera bei einem Schaden reparieren kann. Was dabei rauskommt, weiß ich noch nicht. Hat dabei schon jemand Erfahrungen?

Nach euren Erfahrungsberichten gehe ich davon aus, dass ich ein Lager mit Nylonkäfig drin hatte und das jetzt durch eins mit Messingkäfig ersetzt wird. Ich gehe aber trotzdem davon aus, dass auch das neue Lager wieder irgendwann kaputt gehen wird. Eine Option wäre den Ampera wieder zu verkaufen. Das will ich aber aus 2 Gründen eigentlich nicht: Das Auto an sich gefällt mir super, macht Spaß und ich fahr aktuell 88 % elektrisch. Außerdem habe ich für einen Verkauf gleich 2 Monate nach dem Kauf vor dem Hintergrund Lagerschaden wahrscheinlich schlechte Chancen…

Mir stellt sich gerade v.a. folgende Frage: Was ist die beste Taktik, um beim nächsten Lagerschaden einen Austausch der ganzen Antriebseinheit statt einem weiteren Lagertausch zu erreichen? Ich will hier Ruhe haben und nicht immer Angst haben müssen, wann das Lager das nächste mal kaputt geht.

Hat außerdem jemand Erfahrungen mit der Opel-Mobilitätsgarantie? Ich hab die leider nicht, weil die auch schon mein Vorbesitzer nicht hatte. Der Ampera war aber bisher pünktlich jedes Jahr im Opel-Autohaus zur Inspektion. Habe ich eine Chance jetzt noch die Mobilitätsgarantie abzuschließen für den nächsten Lagerschaden…? Wäre super, wenn ich mich da um das Abschleppen bis nach Passau nicht mehr kümmern müsste und auch noch einen Leihwagen bekommen würde.

Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 477
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden - Datenthread, Diskussion

Beitrag von STdesign » 25. Aug 2018 17:27

Hi Helmut ... und Willkommen im Forum.

Zum Kernthema Lagerschaden und dessen Garantie- / Kulanzumfängen kann ich keine eigenen Erfahrungen beitragen, bin zum Glück verschont davon. Bleibt hoffentlich so.
Helmut hat geschrieben:Hat außerdem jemand Erfahrungen mit der Opel-Mobilitätsgarantie? Ich hab die leider nicht, weil die auch schon mein Vorbesitzer nicht hatte. Der Ampera war aber bisher pünktlich jedes Jahr im Opel-Autohaus zur Inspektion. Habe ich eine Chance jetzt noch die Mobilitätsgarantie abzuschließen für den nächsten Lagerschaden…? Wäre super, wenn ich mich da um das Abschleppen bis nach Passau nicht mehr kümmern müsste und auch noch einen Leihwagen bekommen würde.
Ich konnte die Mobilitätsgarantie für knappe 20 Euro einfach bei der Inspektion dazu kaufen. Der Vorbesitzer hatte sie nicht und ich im ersten Besitzjahr auch nicht, weil ich da noch einen Schutzbrief bei der Versicherung hatte. Gilt max. rd. 1 Jahr bis zur nächsten Inspektion, dann beginnt das Spiel von Neuem, sofern sich seitens Opel nichts am Angebot ändert. Mich hatte damals der Servicemitarbeiter bei der Dialogannahme gefragt, ob ich das möchte oder nicht. Ich musste weder betteln, noch wurde mir was aufgequatscht.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste