LadeKabel - WasserEintritt

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?

LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon Tachyon12 » 10. Nov 2017 18:30

Hallo,

ich habe einen für meinen 2012-er Ampera jetzt das 4. LadeKabel.
Das letzte hatte ich seit April 2014.

Vor ein paar Tagen funktionierte das Laden nicht mehr: Es gab "LichtSpiele":
Zuerst die beiden oberen LEDs grün, dann eine grün, eine aus, dann beide rot blinkend,...

Das LadeKabel war im Freien montiert; ich nahm es ins Haus und versuchte es an anderen Steckdosen (da z.B. das rote Blinken auf schlechte Erdung hindeutet).

Nachdem dann plötzlich gar nichts mehr ging (keine LED leuchtet), bestellte ich bei Opel ein neues LadeKabel, welches ich auch binnen 3 Tagen bekam. 10% Kulanz ca. 460 EUR (!)

Heute wollte ich das alte LadeKabel genauer untersuchen und schau! - bei der unteren KabelDurchführung kam Wasser raus (man hört es auch plätschern, wenn man das LadeKabel flach hält und hin und her schwenkt).

Das LadeKabel hat den Aufdruck "IP 67".
Laut Wikipedia heisst der 6er staubdicht, der 7er "Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen".

Untergetaucht wurde das LadeKabel sicher nicht, es war einfach im Freien montiert und es hat sicher auch darauf geregnet.

Meine Frage: Wird ein Teil mit Schutzart "IP 67" durch WasserEintritt nach Ablauf der Gewährleistungs-Frist defekt, habe ich dann irgend welche (Ersatz-)Ansprüche?

Tachyon12
Tachyon12
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 87
Registriert: 27. Jul 2012 09:27
Wohnort: Wien Umgebung

Re: LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon mainhattan » 10. Nov 2017 20:52

Nach meinem Kenntnisstand sind nur Kabelbruch und mutwilliges Öffnen nicht von der Garantie abgedeckt.
Gruß
mainhattan
Bild
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4246
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon Martin » 10. Nov 2017 21:01

Schon ironisch, ich hatte meine Box geöffnet um die Elektronik zu tauschen.
Seit dem ist der Deckel nur mit dem Klettband vom Kabel fixiert und hängt ständig draußen....
Wie auch immer, noch nie wasser rein gekommen in den 2 Jahren.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1422
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon ObeliX » 11. Nov 2017 04:42

WOW, ihr seid ja mutig. :shock:

da kann auf der box IP-sonstwas stehen, nen gehäuse aus plaste und gummi würde ich nie im leben ungeschützt draußen aufhängen. sommer-/winter, sonne drauf, das material arbeitet doch, wird spröde und gummi-propfen trocknen und schrumpfen. nach 1-2 jahren trau ich da keiner IP-klassifizierung mehr. wasser kriecht überall hin.

mein ladeziegel hängt auf nem brett montiert als pseudo ladebox innen an der carportwand. und trotzdem hab ich noch ne transparente plastetüte über den oberen teil gezogen, sodaß selbst dann kein wasser reinlaufen kann, wenn mal wind den regen reinbläst oder die dachrinne überläuft.


gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 52000km) DU147xxx
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)
ObeliX
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 374
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder

Re: LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon he2lmuth » 11. Nov 2017 08:54

Der Ziegel hatte doch noch Garantie :?: :!: :!:
So wie das Teil aussieht würde ich es niemals draußen lassen.
Ich lade jetzt fast 4 Jahre lang damit.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3576
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon mikronimus » 28. Nov 2017 09:08

Hallo Tachyon12 ...
habe seit gestern das selbe Problem. Auch ich habe in den ersten 2 Jahren (ab 2013) 4 verschiedene Ladeboxen tauschen müssen (!) - was'n Glück, dass alles auf Garantie ging. Die letzte aktuelle hat seit über 2 Jahren nie Probleme bereitet. Seit gestern weist sie das von Dir beschriebene Dioden-Lichterspiel auf. Diesen Defekt hatte ich bisher noch nicht. Als ich die Box heute Morgen genauer angeschaut habe, stellt man beim hin- und herschwenken fest, dass sich eine Wassermenge im Inneren befindet. Ich werde meinen Opel Händler und Opel DE mal kontaktieren. Bin gespannt auf die Reaktion - melde mich dann wieder.
Wenn sie sich quer stellen, habe ich auch kein Problem, über n Anwalt zu gehen. Der IP67 Standard hat eine festgelegte Definition. Meine Box liegt an einer recht regengeschützten Stelle am Haus. Kondenswasser oder kurzzeitige Beregnung (bei starken Winden) dürfen also kein Problem darstellen. Auch nach Jahren nicht !
NG, Andreas
Lieber unmöglich als alltäglich

80.000 km (11/2017) - 0,8l/100km
mikronimus
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 28
Registriert: 9. Feb 2013 19:36
Wohnort: Nähe Glückstadt/Elbe oder Kinzigtal (Schwarzwald)

Re: LadeKabel - WasserEintritt

Beitragvon mikronimus » 9. Dez 2017 11:48

So, gerade vom Opelhändler zurück. Hat etwas gedauert (und 2 klärende Telefonate mit Opel Deutschland benötigt), aber habe nach 10 Tagen ein neues Ladekabel m. Box im Tausch erhalten. Alles ohne Diskussionen. Das nenne ich einen einwandfreien Kundenservice. Austausch lief auf Garantie ! Wenn Du also Geld auf den Tisch gelegt hast, solltest Du Kontakt zu Opel aufnehmen und eine Rückerstattung fordern. Weitere Info gern über PN.
Lieber unmöglich als alltäglich

80.000 km (11/2017) - 0,8l/100km
mikronimus
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 28
Registriert: 9. Feb 2013 19:36
Wohnort: Nähe Glückstadt/Elbe oder Kinzigtal (Schwarzwald)


Zurück zu Pannen / Fehlerdiagnose / Behebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste