Lagerschaden (Garantie/Kulanz/Ursache)

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Antworten
Rough Child
16 kWh - fährt
Beiträge: 41
Registriert: 21. Apr 2015 18:25

Lagerschaden (Garantie/Kulanz/Ursache)

Beitrag von Rough Child » 19. Dez 2017 21:27

Hallo,

ich habe mal ne Frage zum berüchtigten Lagerschaden.
Mein Ampera mit jetzt 52.000 km ist bisher verschont geblieben.
Aber im Hinterkopf hat man das immer irgendwie.

Ich habe leider einen Opel Werksampera mit fehlender ersten Inspektion.
Mein Heft fängt mit der Hauptuntersuchung im zweiten Jahr an.
Das habe ich damals nicht gewusst, bzw. nicht richtig aufgepasst.
Einige im Forum haben sich ja so eine "Unbedenklichkeitsbescheinigung" vom
Händler ausstellen lassen. Das wollte Opel bei mir im Nachhinein nicht machen.

Die fehlende erste Inspektion bei Opel Werksfahrzeugen scheint gar nicht so selten zu sein.
Warum, keine Ahnung?

Nunja muss ich mit Leben und in drei Jahren ist ja eh Schluß.
Hier im Forum hatte Mark32 ebenfalls Lagerschaden mit fehlender ersten Inspektion
(auch Opel Werks-Ampera) und keine Probleme mit der Garantie.
Dagegen hatten wir doch neulich den DB Ampera komplett ohne Serviceheft, wo
anteilig der Neubesitzer zahlen musste.

Interessant aber die Aussagen vom FOH.
Mir wird mehrfach gesagt, das der Neubesitzer nichts für die Versäumnisse vom Vorbesitzer kann und
wenn der Neubesitzer alle Wartungsintervalle einhält volle Garantie gewährleistet ist.

Das kann ich irgendwie kaum glauben, aber so wurde es mir schon mehrfach gesagt.
Im Schadensfall sieht die Sache bestimmt anders aus.

Jetzt habe ich gestern ein Youtube Video von supportteam gesehen.
Er hat auch einen Ampera und soll auch hier im Forum aktiv sein.
Das Video ist schön gemacht, vielen Dank dafür.
Er empfiehlt im Video immer und besonders bei Hanglage die Feststellbremse zu nutzen und nicht
über P(arken) das Auto abzustellen. Denn dann würde es Schläge auf das Getriebe geben, das zum
Lagerschaden führt.
Alles plausibel und den Tipp kannte ich sowiso schon und halte mich dran.
Neu für mich war allerdings das das die Ursache für den Lagerschaden ist.
Ich dachte immer das wäre so ein Lotteriespiel.

Haben dann alle mit Lagerschaden zu hart mit P das Auto abgestellt??

Gruß

sourcefinder
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 189
Registriert: 5. Sep 2015 09:29
Wohnort: Mattsee / Salzburg

Re: Lagerschaden (Garantie/Kulanz/Ursache)

Beitrag von sourcefinder » 19. Dez 2017 22:53

Ich glaube nicht, dass der Lagerschaden damit zusammenhängt.
Die Belastung bei Durchtretten des Fahrpedals - also volle Beschleunigung - ist sicher grösser.
Das Problem bei P-Stellung ist, dass es eine mechanische Verriegelung des Getriebes geben muss - das ist aber bei meinem 35 Jahre alten Manta mit Automatik auch so und auch bei unserem Passat mit Automatik.
Auch beim Verbrenner mit Schalter ist es so, dass es bei Steigung eine leichte Bewegung mit Ruck gibt wenn man den Motor abstellt und dann zuerst von der Kupplung und dann von der Bremse runter geht..... und bei diesen Fahrzeugen halten die Lager.

Ich stelle meinen Ampera immer ohne Feststellbremse ab obwohl es eine minimale Steigung am Stammplatz gibt und habe jetzt ca. 85.000 km und keinen bekannten Lagerschaden (hab den Ampera seit km-Stand 40.000).
Feststellbremse kann sich festfressen und angefrieren.


Der Lagerschaden soll aus einer unsachgemäßen Montage im Werk resultieren und das Lager soll wohl - weil aus Kundtstoff - etwas unterdimensioniert sein. Habe auch gelesen, dass es anscheinend krumme Wellen geben soll.

Bei meinem alten Auto war nach ca. 14 Jahren rechts hinten das Radlager defekt und heiss gelaufen. Danach - weil mit viel Kraft und Murx demontiert und Hammer montiert (Annahme) brauchte ich alle 2 Jahre dort ein neues Lager. - Gibt ja auch jemandem Forum, der schon das 3. hat, oder?
**CU117**
15.09.15 gebrauchten Ampera gekauft mit 40.200 km
20.01.17 70.000 km überschritten

RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 800
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Lagerschaden (Garantie/Kulanz/Ursache)

Beitrag von RoterBaron » 20. Dez 2017 09:51

Evtl. wurde der 1. Service ja auch gemacht und nur nicht im Service-Heft vermerkt. Das müsste ein Authorisierter Händler auf dem Opel-Server recherchieren können. Dort sollten alle Inspektionen verzeichnet sein. Bezüglich Lagerschaden: Ich nutze die Parkbremse sehr selten, allderdings wohne ich auch auf dem Flachland. Am Hang stehe ich eigentlich nie und das eine Mal hab ich auch die Parkbremse benutzt. Ich bin jetzt bei 175000 km davon knapp 150000 selber gefahren und noch ist alles gut. Toi toi toi. ;-)
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-200006 Km: 4,60€/100Km.
131025 Km el.: 15,63 KWh/100Km.
41984 Km rest: 5,92 L/100Km
LDV: 1,2 - meiner: 1,15.

sasch
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 181
Registriert: 9. Sep 2015 14:16
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Lagerschaden (Garantie/Kulanz/Ursache)

Beitrag von sasch » 21. Dez 2017 07:44

Bei mir konnte es der Opelhänder nicht feststellen...

die Historie beginnt (zumindest bei meinem) als er mit 6Tkm die Adam Opel AG verlassen hat...

...aber das ist normalerweise kein Problem. Man kann nur für die Wartungen zur Verantwortung gezogen werden die man gemacht / bzw. nicht gemacht hat, als man auch im Besitz des Fahrzeuges war.
Opel Ampera "ePionier Edition" (MY2012) - Lithium-Weiß

Benutzeravatar
Gerald
500 kW - overdrive
Beiträge: 582
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)

Re: Lagerschaden (Garantie/Kulanz/Ursache)

Beitrag von Gerald » 22. Dez 2017 20:56

Wenn Opel selbst, als Hersteller, die Wartung nicht macht, kann man das doch nicht uns ankreiden. :!:

Aber ich würde mich auch darüber nicht wundern......

Viele Grüße
Gerald

Antworten