Seite 1 von 2

Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 12. Jun 2018 20:51
von micky4
Vormittag zur Arbeit gefahren, alles normal, geparkt und mit 1/2-geladener Batterie abgestellt.
Dann am Abend, es hat leicht geregnet, zum Auto gekommen und keine Reaktion auf Funk-Schlüssel (neue Batterie im April) oder Sensortasten. :o
Fahrertür mechanisch geöffnet, reingesetzt, keine "Willkommens-Melodie" oder ähnliches.
Schlüssel in Mittelkonsole oben in Ablagefach eingesteckt und alle Tasten durchprobiert - nix.
Seitentür durch innere Schnalle geöffnet (Türverriegelungsknopf oben) aber sie lässt sich nicht aufmachen (!), ich vermute, die zusätzliche Verriegelung durch die Diebstahl-Sicherung ist noch aktiv.
Also Ampera ist "vollkommen tot".
:(
Plan für morgen: über Vordersitz reinklettern und irgendwie Kofferraumdeckel von innen öffnet oder direkt von hinten Batterie (mit dem berühmten 10er-Schlüssel) ab- und dann wieder anklemmen.

Fragen:
(1) Hat das jemand schon so gehabt ? Habe im Forum nur die "Funkfernbedienung nicht erkannt"-Meldungen gefunden ...
(2) Kann man die Heckklappe überhaupt von innen (mechanisch) öffnen ? Oder gibt es irgendwo einen versteckten mechanischen Riegel ?
:cry:

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 12. Jun 2018 21:05
von micky4
PS: Vielleicht sollte ich die erreichbaren Sicherungen checken ... da gibts einige "kritische" ... gerade im Manual entdeckt, zB:
1/Elektronik Karosseriesteuergerät/schlüssellose Entriegelung/Auswahl des Energieversorgungsmodus/
dritte Bremsleuchte/Kennzeichenleuchten/Tagfahrlicht links/Begrenzungsleuchten links/Steuerung Hecktürentriegelungsrelais/ Steuerung Pumpenrelais Waschanlage/Anzeigeleuchten Schalter

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 12. Jun 2018 21:20
von okko
Hatte ich ähnlich bei zu schwacher Starterbatterie....

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 12. Jun 2018 22:33
von alex391
Hi,
glaube ich nicht das im Stand eine Sicherung durchbrennt , würde auch auf die Starter Batterie tippen.
Gruß Alex

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018 05:15
von schneeflocke
Du kannst die kleine Starterbatterie auch vom Motorraum aus aufladen, da du den ja auch mechanisch öffnen kannst. Die Batteriepole befinden sich an der Motorraumrückwand auf Höhe des Lenkrades. Der +-Pol ist unter einer Kunststoffabdeckung, der -Pol ist daneben ein grauer Knubbel der mit "GND"- (für Ground) beschriftet ist. Das Ladegerät muss AGM-fähig sein. Ladung kann bis 48 Stunden dauern. Viel Erfolg. Gruß Schneeflocke.

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018 07:25
von he2lmuth
Lieblingsrückfrage: Wie alt ist die Starterbatt :?:
Mit 5 A Ladegerät dauert es rund 15 Stunden.
Vorher Batteriespannung messen und hier posten ;)

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018 10:03
von Martin
Warum so lange warten mit laden der Batterie? Einfach mit anderer Batterie od. Fahrzeug starthilfe geben über die Anschlussmöglichkeiten im Motorraum.

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018 13:24
von he2lmuth
Wenn die Batt bei 0 Volt sein sollte wäre Starthilfe recht gefährlich. Deshalb meine Frage.

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018 14:30
von micky4
Danke für die Tip's, wobei die Starterbatterie hatte ich schon (durch langes parken/Urlaub) entladen, aber da war immer noch Rest vorhanden, so das zumindest noch "maue" Reaktionen vom Auto kamen.
Dieses Mal ist wirklich Garnichts … nach nur 8 Stunden ???

2.Problem: Ich bekomme die Türen und Heckklappe nicht auf. Die im Kofferraum befindlichen Felgen ( ;) ) kann ich irgendwie über die Fahrertür rausholen, aber die Bodenklappe öffnen und von hinten an der Batterie hantieren - stelle ich mir schwierig vor ?!?! Wenn ich bei den Sicherungen nichts entdecke, werde ich von vorne (durch Pannenhilfe) Starthilfe probieren.

:arrow: Gehe jetzt hin ... I keep you informed ;)

Re: Ampera tot ???

BeitragVerfasst: 13. Jun 2018 16:11
von he2lmuth
he2lmuth hat geschrieben:Lieblingsrückfrage: Wie alt ist die Starterbatt :?:
Mit 5 A Ladegerät dauert es rund 15 Stunden.
Vorher Batteriespannung messen und hier posten ;)


Na dann good luck :|