Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein darf

Alles, was das den Ampera/Volt NOCH schöner und besser macht.

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Joachim » 14. Apr 2015 19:34

1. Ich bezweifle, dass man eine Steigerung von 370 auf 380 Nm beim fahren merken kann. Das kann man doch nur auf einem Prüfstand messen.

2. Der Voltec-Antrieb und dessen Software ist sehr komplex (10 Mio. Zeilen Quellcode). Ich bezweifle stark, dass jemand die Möglichkeit hat, an den Leistungsdaten zu manipulieren.

Das ist lediglich meine Meinung. Kannst ja das Versuchskaninchen spielen, mal ausprobieren, ob das hin haut und uns berichten. Würde mich interessieren. ;)
Joachim
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1081
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Simplicissimus » 14. Apr 2015 19:48

Joachim hat geschrieben:Das ist lediglich meine Meinung. Kannst ja das Versuchskaninchen spielen, mal ausprobieren, ob das hin haut und uns berichten. Würde mich interessieren. ;)

Na, ich will ja grade nicht Versuchskaninchen sein ... ;)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon atomroflman » 16. Apr 2015 07:31

Joachim hat geschrieben:1. Ich bezweifle, dass man eine Steigerung von 370 auf 380 Nm beim fahren merken kann. Das kann man doch nur auf einem Prüfstand messen.

2. Der Voltec-Antrieb und dessen Software ist sehr komplex (10 Mio. Zeilen Quellcode). Ich bezweifle stark, dass jemand die Möglichkeit hat, an den Leistungsdaten zu manipulieren.


Ich sehe das ähnlich, wobei ich nicht sagen würde, dass die Anzahl der Zeilen einer Software etwas über dessen Komplexität aussagt. Klingt aber beeindruckend.
Ich denke der beste Weg an der Performance etwas zu verbessern ist die Puffer in der Software zu verkleinern die die Begrenzungen ergeben, oder die Software so umzuschreiben, dass möglichst alle Antriebsakregate gleichzeitig für den Vortrieb genutzt werden.
(Also beide E Maschinen und der Verbrenner)
Dafür müsste man aber den eigentlichen Code oder die Binaries haben und eine Möglichkeit die veränderte Software aufzuspielen.
(Und bestenfalls genug Kapital um den Ampera im Zweifel reparieren zu lassen)
Ich brauch kein Gaspedal, ich habe ein Potentiometer... :)
atomroflman
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 429
Registriert: 2. Jul 2013 13:40

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon he2lmuth » 16. Apr 2015 14:35

Letzteres unterschreibe ich.
Egal was man macht, der Verbrenner bleibt bei 86 PS.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3819
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Martin » 16. Apr 2015 17:48

Wenn beide Maschinen laufen kann man maximal die 55kw des zweiten Motors abrufen.
Hatten wir schon mal....
Der kleine kann nicht das gegenmoment erzeugen, deshalb wird bei voller Leistung auch nur mit dem Hauptmotor gefahren.
Beim voltec2 gehts da beide Maschinen auf das Sonnenrad gekuppelt werden können.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1480
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Nachbars Lumpi » 17. Apr 2015 07:56

Thorsten, du hast deinen ja jetzt. Einfach mal das Pedal durchtrennen, wenn du um die 30 km/h fährst. Da kommt eine Denksekunde beim Ampi und dann geht es rund. Dauert alles in allem ca 3 Sekunden bis du das Drücken im Magen merkst. Mir reicht das. ;)
Geht auch aus dem Stand, aber da meine ich muß er länger denken.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon georgk111 » 17. Apr 2015 18:46

Hm, kannitverstan
Einfach mal das Pedal durchtrennen, wenn du um die 30 km/h fährst.
?
Um die 30km/h leg ich meistens den Tempomaten ein und lass mich dann auf 33 km/h (oder auch mehr) "katapultieren" :mrgreen:
Aber Spaß beiseite: hab nicht ganz verstanden welchen Modus man bei 30 km mit kickdown (das war wohl gemeint) erzwingt.
Andererseits was solls: mich macht der Sportmodus mit seinen Verbrauchsspitzen schon nervös :? . Der Energieverbrauch steigt gewaltig wenn man mit dem Gaspedal spielt. Ich schaffe es fast nie weniger zu brauchen als der Tempomat, weil ich immer (noch) ein wenig zu viel reinsteig. ...
Zuletzt geändert von georgk111 am 17. Apr 2015 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
|| I am from Austria ||
Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Verbrauch

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Nachbars Lumpi » 17. Apr 2015 18:54

georgk111 hat geschrieben:Hm, kannitverstan
Einfach mal das Pedal durchtrennen, wenn du um die 30 km/h fährst.
?
Um die 30km/h leg ich meistens den Tempomaten ein und lass mich dann auf 33 km/h (oder auch mehr) "katapultieren" :mrgreen:


Normalerweise mache ich das auch so. Nur wenn mir einer minutenlang versucht in den Kofferraum zu kriechen oder sich länger aufregt, daß mein Auto nicht schneller kann. Da reich mal kurz das Pedal durchzutreten und diese Kandidaten hören dann plötzlich auf damit. Ist wahrscheinlich der Schock, den sie minutenlang versuchen zu überwinden. :mrgreen:
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Timo » 17. Apr 2015 19:41

Nachbars Lumpi hat geschrieben:
georgk111 hat geschrieben:Hm, kannitverstan
Einfach mal das Pedal durchtrennen, wenn du um die 30 km/h fährst.
?
Um die 30km/h leg ich meistens den Tempomaten ein und lass mich dann auf 33 km/h (oder auch mehr) "katapultieren" :mrgreen:


Normalerweise mache ich das auch so. Nur wenn mir einer minutenlang versucht in den Kofferraum zu kriechen oder sich länger aufregt, daß mein Auto nicht schneller kann. Da reich mal kurz das Pedal durchzutreten und diese Kandidaten hören dann plötzlich auf damit. Ist wahrscheinlich der Schock, den sie minutenlang versuchen zu überwinden. :mrgreen:


Für solche schwachköpfe ist mir der Strom viel zu schade.
Timo
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 279
Registriert: 19. Apr 2014 08:09
Wohnort: Hohennroda

Re: Performance Tuning - wenn's ein bischen schneller sein d

Beitragvon Nachbars Lumpi » 17. Apr 2015 21:04

Ich lade um sonst, da macht mir das nichts aus, ob ich mit 2 oder 5 km Restreichweite an die Ladesäule komme. :lol:
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste