Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Alles, was das den Ampera/Volt NOCH schöner und besser macht.

Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:14

Soooo, nach schier endlos langer Zeit ist es jetzt doch geschehen.
Mein Sonnendach ist eingebaut. Es ist ein Webasto Hollandia 300 Deluxe Large mit Rollo ohne Regensensor.
Mein Bruder (vom Fach) hat dies mit meiner Zuarbeit eingebaut.
Dies ist als Erfahrungsbericht zu sehen. Alle Angaben sind ohne Garantie und
ich lehne jede Haftung für Schäden ab, die beim Nachmachen dieses Einbaus entstehen.

Was haben wir benötigt:

Das Sonnendach Webasto Hollandia 300 Deluxe Large
Das Webasto RSR-System (Ersatz-Sprigel)
10 kurze Blechschrauben (15mm) als Ersattz für die mitgelieferten.
Etwas Dämmfolie (wir waren großzügiger beim Auspolstern des Ersatzspriegels, die mitgelieferte genügte uns nicht)
Torx20-Schraubendreher, Torx15-Schraubendreher, Kreuzschlitz-Schraubendreher
8mm und 10mm Sechskant Steckschlüssel
Bohrmaschiene/Akkuschrauber
Elektrische Blechschere
Trennschleifer oder Metallsäge.
3mm Bohrer, 30mm Lochsäge für Blech für Bohrmaschiene
Himmelkleber
Cutter-Messer
Krepp-Klebeband.
Lackstift (Farbe nach eigenem Geschmack - nur zum Versiegeln der Schnittkanten).
Kabel-Verbinder oder Lötgeschirr.


Als erstes haben wir den Himmel entfernt. Dazu wurden die Verkleidungen der C-Säulen demontiert (sind geclipst).
Die Verkleidungen der A- und B-Säulen enthalten Airbags, darum haben wir die unberührt gelassen.
Dann konnten wir den Himmel aus den Verkleidungen der B- und A-Säulen und den Dichtgummis der Türen
"Ausgleisen", die Kabelbäume Lösen und den Himmel nach hinten entfernen.
Der Kabelbaum kommt aus der rechten A-Säule (Beifahrerseite) und ist am Himmel mit Heiskleber festgeklebt gewesen.
Den konnte man aber mit sanfter Gewalt lösen. In der Mitte vom Himmel ist ein kleiner Dom mit Magnet an der Spitze,
mit der sich der Himmel am Blechdach "festhält". Dann ist das Dach freigelegt.
Dateianhänge
ohneHimmel2.jpg
ohneHimmel2.jpg (111.89 KiB) 3722-mal betrachtet
ohneHimmel.jpg
ohneHimmel.jpg (120.42 KiB) 3722-mal betrachtet
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:15

2. Teil:
Zwei Spriegel sind dem Dach im Weg und müssen herausgetrennt werden.
Das haben wir mit einem Trennschleifer mit dünner Trennscheibe und niedriger Drehzahl gemacht.
Dadurch ist der Funkenflug minimal und ein Abrutschen hat weniger Auswirkungen.
Trotzdem sollte man das Fahrzeug-Interieur geeignet abdecken (mit alten Decken oder Putzlappen).
Man sieht wie der Ampera an den Schnittkanten noch blutet. ;-) Die Schnittkannten wurden mit dem Lacksitft versiegelt, damit später nix rostet.
Dateianhänge
OhneSprigel2.jpg
OhneSprigel2.jpg (114.39 KiB) 3721-mal betrachtet
OhneSprigel1.jpg
OhneSprigel1.jpg (96.51 KiB) 3721-mal betrachtet
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:16

3. Teil:
Die Stromversorgung haben wir in der linken A-Säule (Fahrerseite) verlaufen lassen.
Wichtig: Das Kabel hinter dem Airbag verlaufen lassen, da es sonst wenn der Airbag auslöst zu einer fiesen Peitsche werden kann.
Als Massepunkt für das Dach bietet sich die Schraube der Steuergeräte vorn mittig im Himmel an.
Als Stromversorgung wird Dauerplus (Klemme 30) und "Zündung" (Klemme 15) benötigt.
Ich habe hier die Sicherungen F1("Zusatzgerätesteckdose unter der Klappe auf dem Armaturenbrett" als Klemme 15)
und F2 ("Radio" als Klemme 30) in Linken Sicherungskasten gewählt. Die Absicherungen sind aus meiner Sicht weiterhin ausreichend.
Dateianhänge
StromVersorgung2.jpg
StromVersorgung2.jpg (99.29 KiB) 3721-mal betrachtet
StromVersorgung.jpg
StromVersorgung.jpg (103.63 KiB) 3721-mal betrachtet
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:18

Teil 4:
Nun wird die Ausschneideschablone auf dem Dach ausgerichtet und auf dem Dach gründlich festgeklebt.
Bei mir liegt die Schnittkante 48,5 cm von der Frontscheibe und 13,5 cm von den seitlichen Nuten im Dach.
Mit der Lochsäge wird dann nicht zu weit vom Rand entfernt das "Einstiegsloch" für die Blechschere gebohrt.
Die Blechschere schneidet ein ca. 5mm breiten Metallstreifen dessen Außenkante die Schneidelinie der Schneidvorlage sein muß.
Auch diese Schnittkannten wurden mit dem Lacksitft versiegelt, damit später nix rostet. Die Farbe vom Lackstift etwas trocknen lassen.
Dateianhänge
Dachloch.jpg
Dachloch.jpg (111.77 KiB) 3720-mal betrachtet
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:19

Teil 5:
Nun kann das Sonnendack in das Loch im Dach eingesetzt werden. Es wird von unten mit dem mitgelieferten Blechrahmen am Dach verschraubt.
Die beiden Schraubenlöcher links und Rechts neben dem Motor werden frei gelassen. Dort wird dann der Motor mit den Kunststoff-Distanzscheiben eingeschraubt.
Auf den Motor wird der Blechwinkel mit der Kante nach unten mit selbstschneidenen Schrauben am Motorgehäuse festgeschraubt.
In der Anleitung wird der Spriegel auf der Unterseite mit mitgelieferten Blechen an das Fahrzeug geschraubt.
Dafür war der Platz bei mir nicht geeignet, eine flächige Verschraubung wäre so nicht möglich gewesen.
Darum haben wir den Spriegel auf der Werkbank auf dessen Oberseite mit den Blechen verschraubt und dann am Fahrzeug wie in der Anleitung beschrieben verschraubt.
Das Steuergerät für das Dach wurde im Bereich oberhalb der Sonnenblende direkt an das Blechdach mit den vorhandenen Klebestreifen geklebt.
In diesem Zustand habe ich die Verkabelung zusammengesteckt und einen ersten Funktionstest des Sonnendachs vorgenommen: Löppt.
Im DIC wurde angezeigt, dass die Airbags kontrolliert werden sollten, das ist jedoch den noch fehlenden Steckverbindungen im Himmelbereich geschuldet.
Die Meldung erscheint nicht wieder, wenn alle Verbindungen wieder hergestellt sind.
Dateianhänge
SprigelLinks.jpg
SprigelLinks.jpg (146.89 KiB) 3720-mal betrachtet
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:42

Teil 6:
Nach Anleitung hätten wir den Himmel schon Vorher zuschneiden sollen, doch wollten wir das erst machen, wenn wir die konkrete Lage des Daches haben,
weil wir den Himmel auf den Deckrahmen des Daches Kleben wollten. Im Nachherein Betrachtet wäre es wahrscheinlich einfacher den Deckrahmen schon jetzt
also vor Montage des Himmels zu Befestigen, wir haben es halt danach gemacht.
Den Himmel haben wir seiner Schaum-Formteile im Bereich des Daches Beraubt und ansonsten unverändert wieder am Dach positioniert.
Dabei haben wir den Kabelbaum wieder dort festgeklebt, wo er auch vorher gesessen hat und alle Steckverbindungen wieder zusammengesteckt.
In den Fertig montierten Himmel haben wir im Bereich des Sonnendachs ein Loch geschnitten,
so dass noch genügend "Himmelstoff" verbleibt um es an die Himmelblende des Sonnendachs zu kleben. Der Überhang wurde nach dem Verkleben abgeschnitten.
Jetzt haben wir großflächig den Himmel-Stoff vom Hartfaser-Träger abgelöst. Das haben wir vorsichtig mit einem scharfen Messer (Cutter) gemacht.
Der Hartfaser.träger muss soweit entfernt (abgeschnitten) werden, dass er nicht mit der Himmelblende des Sonnendachs kollidiert.
An einigen Stellen haben wir auch die Himmelblende des Sonnendachs beschnitten (z.B. an der Himmel-Mittelkonsole vorne).
An der Himmel-Mittelkonsole vorne gibt es unter dem Hartfaserträger einen Träger aus schwarzem Kunststoff, den wir (auch laut Anleitung)
soweit gekürzt haben, bis er mit der Komsole bündig abschliesst.
Nachdem alle Punkte, an denen der Himmelhartfaserträger und die Himmelblende des Sonnendachs kollidierten behandelt waren haben wir den schwarzen inneren Rahmen
der Himmelblende des Sonnendachs abgeklebt und dann den Rest gut mit Himmelkleber eingesprüht.
Nach kurzer Anzugzeit haben wir dann den Himmelstoff mit leichter Spannung auf die Himmelblende des Sonnendachs gedrückt und mit einem Spachtel in die
Nut der Himmelblende des Sonnendachs "gestopft". Den Himmelstoff, der über die Nut herausragte haben wir dann vorsichtig abgeschnitten.
Und Voila. Dem geht.

Insgesamt haben wir 6 Stunden für das Dach und zwei Stunden am Himmel gearbeitet.

Nochmal: Dies ist als Erfahrungsbericht zu sehen und das Nachbauen der hier aufgeführten Bearbeitungsschritte erfolgt auf eigenes Risiko.
Dateianhänge
DachOffenInnen.jpg
DachOffenInnen.jpg (104.05 KiB) 3712-mal betrachtet
DachInnenZu.jpg
DachInnenZu.jpg (111.29 KiB) 3712-mal betrachtet
Zuletzt geändert von RoterBaron am 28. Jul 2015 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon RoterBaron » 28. Jul 2015 12:43

Hier dann noch ein erster Fahrbericht:
Das Dach kennt zwei "gespeicherte Positionen" (Taste 1 une 2). Im Auslieferungszustand hält Taste 1 in der Position: "Dach hochgefahren aber nicht nach hinten".
Taste 2 in der Position: "Dach hochgefahren und auf halben Weg nach hinten". Ich habe die Taste 2 umprogrammiert auf "Dach 1 cm hochgefahren".
So kommt auch bei starkem Regen kein Wasser rein. Zumindest habe ich bisher nichts ab bekommen bei dem "Burn-In-Test" der letzten Tage.
Diese Stellung genügt trotzdem um den Innenraum beschlagfrei und schön frisch zu halten und die Windgeräusche sind (bisher nur bis 100 Km/h getesttet)
kaum mehr als ohne Dach. Bei geschlossenem Dach sind keine "mehr-Windgeräusche" zu höhren als vorher ohne Dach. In Position 1 sind die Windgeräusche
deutlich hörbar, aber kein Vergleich zu einem geöffnetem Seitenfenster. Bei voll geöffnetem Dach sind die Windgeräusche wieder geringer,
da das Dach vorne an der Öffnung einen keinen Spoiler hoch fährt.
Auch bei voll geöffnetem Dach kann das Rollo zu gezogen werden und macht keine Klappergeräusche.
Die Windgeräusche werden dadurch allerdings nicht merklich verringert.
Wenn der Wagen abgestellt wird (also Power Off und eine Tür geöffnet) Piept das Dach einmal (hoher Ton), dann hat man 2 Sekunden Zeit eine der Tasten zu drücken.
Wenn nicht piept das Dach noch mal und fährt dann zu. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden.
Punkte, die besser sein könnten:
Das Dach ist ziemlich mittig im Dach. - Man könnte (evtl. vorher mit dem Tüv ansprechen) das Dach weiter vorne einbauen, aber dann "beisst es sich" mit der Mittelkonsole im Himmel.
Den Übergang dann ordentlich hinzubekommen ist sicher kompliziert. (Evtl. über einen 3D-Drucker eine kurze Mittel-Konsole drucken, aber der Himmel fehlt dann da trotzdem).
Das Sonnendach ist etwas stärker gewölbt, als das Fahrzeugdach. Dadurch zieht es das Fahrzeugdach an den Seiten etwas herunter. Kann ich gut mit leben, ist nicht sehr zu sehen,
aber ohne wäre es perfekt. Evtl. wäre hier das Medium-Dachfenster glatter.
Das wars von mir.
Dateianhänge
DachOffenAussen.jpg
DachOffenAussen.jpg (185.17 KiB) 3712-mal betrachtet
DachAussenZu.jpg
DachAussenZu.jpg (201.65 KiB) 3712-mal betrachtet
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-192933 Km: 4,68€/100Km.
124083 Km el.: 15,66 KWh/100Km.
41853 Km rest: 5,90 L/100Km
LDV: 1,4 - meiner: 1,29.
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 790
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon Markus Dippold » 28. Jul 2015 12:53

Nicht schlecht, sieht wirklich gut aus.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
104180km elektrisch, 15.93kWh/100km ab Akku
15717km RE-Betrieb, 5.84l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.79l

Stand 31.07.2018

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3420
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: Nach unendlich langer Zeit ist das Dach drin...

Beitragvon Cyberjack » 28. Jul 2015 17:35

Tipp-Topp!

M.
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1107
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste