Fantasien zum Thema Schnelladen unterwegs

Alles, was das den Ampera/Volt NOCH schöner und besser macht.
tubist88
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 243
Registriert: 1. Feb 2012 20:57
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen
Kontaktdaten:

Fantasien zum Thema Schnelladen unterwegs

Beitrag von tubist88 » 6. Sep 2012 12:20

Da nun fest steht , das von opel nichts kommen wird, müssen wir uns wohl selbst gedanken machen.
Der Priusfahrer vom treffen in wuppertal hat mich auf eine idee gebracht.

Einfach einen zusätzlichen lader in den kofferraum legen. Die batterie leitung ist dort ja links in der klappe zugänglich.
Der Lader wird über ein Relais geschaltet und kann damit nur parallel zum normalen lader laufen
Dieser übernimmt auch die abschaltung sowie temperaturüberwachung und pumpensteuerung für den akku kreislauf
Was denkt ihr?
Zuletzt geändert von tubist88 am 8. Sep 2012 10:55, insgesamt 2-mal geändert.

PapaAlbi
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 137
Registriert: 9. Dez 2011 08:03
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von PapaAlbi » 6. Sep 2012 13:39

tubist88 hat geschrieben:Da nun fest steht , das von opel nichts kommen wird, müssen wir uns wohl selbst gedanken machen.
Der Priusfahrer vom treffen in wuppertal hat mich auf eine idee gebracht.

Einfach einen zusätzlichen lader in den kofferraum legen. Die batterie leitung ist dort ja links in der klappe zugänglich.
Der Lader wird über ein Relais geschaltet und kann damit nur parallel zum normalen lader laufen
Dieser übernimmt auch die abschaltung sowie temperaturüberwachung und pumpensteuerung für den akku kreislauf
Was denkt ihr?
Nur wer die Batteriegarantie verlieren will kommt auf solche hirnrissigen Ideen!?!

tubist88
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 243
Registriert: 1. Feb 2012 20:57
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen
Kontaktdaten:

Re: AW: Schnelladen

Beitrag von tubist88 » 6. Sep 2012 14:01

Ist ja erst mal nur ein GedankenSpiel.
Vielleicht habe ich in 3 Jahren die 160000 voll,bis dahin mus der Plan fertig sein

Hybrid_man
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 127
Registriert: 29. Jan 2012 18:02
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von Hybrid_man » 6. Sep 2012 14:40

Also "hirnrissig" würde ich das nun aus verschiedenen Gründen nicht nennen.-
Diese Batterie hat mit einer erhöhten Ladeleistung sicherlich erstmal ganz lange kein Problem (und Opel muß es ja nicht merken).
Schätze aber, daß ich das für den Aufwand einfach zu selten brauche, auch wenn's immer schön ist, wenn man's könnte (2. Ladegerät mit entsprechender Leistung von zumindest nochmal 2-3 kW um eine spürbar verkürzte Ladung zu erzielen , vom Netz her muß dann auch immer zumindest eine 2. unabhängige Steckdose oder gleich CEE rot 16A zur Verfügung stehen).
Aber ich habe meinen erst gute 3 Wochen, und erstmal interessieren mich ein 3 kW-Ladekabel und ein Typ3 - Kabel für realistisches Geld viel mehr.

Grüsse
Hybrid_man

Benutzeravatar
agentsmith1612
500 kW - overdrive
Beiträge: 948
Registriert: 25. Jul 2012 18:26
Wohnort: Steinfurt
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von agentsmith1612 » 6. Sep 2012 15:05

Zu Hause lohnt eine Schnellladung meistens nicht, da man dort immer genug Zeit hat.

Unterwegs um eben weiter elektrisch zu fahren lohnt sich das dann schon, aber man braucht eben einen entsprechenden Anschluss und den hat man wohl zu Hause eher als wo anders.

Joachim
500 kW - overdrive
Beiträge: 1081
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von Joachim » 6. Sep 2012 16:18

PapaAlbi hat geschrieben:Nur wer die Batteriegarantie verlieren will kommt auf solche hirnrissigen Ideen!?!


Auch die allgemeine Garantie geht verloren. Die bräuchte man aber dringend, wenn bei dem Versuch, eine Batterie mit 2 parallel geschalteten Ladegeräten zu laden, nicht nur die Batterie, sondern auch noch die Ladeelektronik des Amperas zerstört wurde.

Als Elektroniker würde ich (ohne dass ich es je probiert habe) behaupten, dass 2 parallele Ladegeräte im Besten Fall nur nicht zum gewünschten Ergebnis führen, im schlimmsten Fall alles zerstört ist.

Wo bekommt man übrigens ein 360V Ladegerät?

Ausserdem: als Laie an einem 360V Gleichspannungsnetz zu hantieren ist grob fahrlässig. Wenn der Ampera dabei abbrennt, hat man garantiert enorme Schwierigkeiten, den Schaden von der Versicherung ersetzt zu bekommen.

@tubist88: trotz meiner Bedenken wäre ich aus rein beruflichen/fachlichen Gründen interessiert, was bei deinem Experiment passiert. Man muss sich ja weiterbilden. ;-)

P.S.: Wir sprechen doch vom Li-Ion-Akku (360 V)? Oder geht's um die 12 V Bleibatterie?

sonixdan
500 kW - overdrive
Beiträge: 1041
Registriert: 3. Okt 2011 21:43
Wohnort: Schweiz, ZH
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von sonixdan » 6. Sep 2012 16:32

Beim Prius gibt es ja eine recht grosse Bastlergemeinschaft. Vor allem in den USA und in Japan gibt es Leute, die haben ein kleines Vermögen für zusätzliche Batterien, Umbauten usw. ausgegeben.

Aber mal ehrlich: Das ist doch nur etwas für die totalen Spinner - wobei ich "Spinner" nicht negativ meine. Je nachdem, um was es geht, bin ich selbst einer ;-)

Wer will, soll den Ampera auf Schnellladung, 300 Km e-Reichweite und 250 Km/h Spitze umbauen. Ich fahre ihn wie er ist, denn er entspricht meinen Anforderungen - daher habe ich ihn ja gekauft.

PS: Umbauten unbedingt hier im Forum dokumentieren :-)

Jürgen
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 443
Registriert: 11. Aug 2011 00:46
Wohnort: Deutschland, NRW.
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von Jürgen » 6. Sep 2012 21:46

tubist88:
...Ich kann ja deinem Gedankengang gut nachvollziehen, -unterwegs möglichst schnell laden, ich wäre dafür.
Ich wäre aber schon "zufrieden", wenn ich überall mit 16 A laden könnte...
-Wenn ich dazu schon Manipulationen irgendeiner Art anstellen muss, -unangenehm genug. Aber ich habe dabei so gut wie "keine Sicherheitsbedenken", -da maximales laden mit 16 A ja vorgesehen ist.
Es gibt andere "e-Mobile", mit denen man "normal" und schnell laden kann.
...Übermäßiges schnell laden, soll aber den Akku dieses Fahrzeuges negativ beeinflussen...

Mit dem Kauf des Amperas, habe ich mehr oder weniger akzeptiert, dass die Ladezeit Minimum 3:50 Stunden beträgt, (die möchte ich aber auch, -bitte schön...!!).
Aber ich werde keinesfalls durch schnell laden in deinem Sinne, -die sowieso in die Knie gehende Ausdauer meines Akkus -beschleunigen! -meine Meinung.
-Verstehe mich nicht falsch, -ich habe nichts gegen Umbauten, -ich mag basteln... ;-)
Jürgen.

Mein Auto fährt ohne Atomstrom...

tubist88
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 243
Registriert: 1. Feb 2012 20:57
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von tubist88 » 7. Sep 2012 20:30

Joachim hat geschrieben:
PapaAlbi hat geschrieben:Nur wer die Batteriegarantie verlieren will kommt auf solche hirnrissigen Ideen!?!


Auch die allgemeine Garantie geht verloren. Die bräuchte man aber dringend, wenn bei dem Versuch, eine Batterie mit 2 parallel geschalteten Ladegeräten zu laden, nicht nur die Batterie, sondern auch noch die Ladeelektronik des Amperas zerstört wurde.

Als Elektroniker würde ich (ohne dass ich es je probiert habe) behaupten, dass 2 parallele Ladegeräte im Besten Fall nur nicht zum gewünschten Ergebnis führen, im schlimmsten Fall alles zerstört ist.

Wo bekommt man übrigens ein 360V Ladegerät?

Ausserdem: als Laie an einem 360V Gleichspannungsnetz zu hantieren ist grob fahrlässig. Wenn der Ampera dabei abbrennt, hat man garantiert enorme Schwierigkeiten, den Schaden von der Versicherung ersetzt zu bekommen.

@tubist88: trotz meiner Bedenken wäre ich aus rein beruflichen/fachlichen Gründen interessiert, was bei deinem Experiment passiert. Man muss sich ja weiterbilden. ;-)

P.S.: Wir sprechen doch vom Li-Ion-Akku (360 V)? Oder geht's um die 12 V Bleibatterie?
Es geht um die HV Batterie. Ladegeräte siehe hier http://www.brusa.biz/index.php?id=206 ich meine, das lag in dem Prius im Kofferraum. Was sollte passieren? Die Reichweitenanzeige kommt durcheinander. Kühlung etc wird ja vom parallel laufenden eingebauten Lader geregelt. Ich habe ja noch etwas Zeit und werde mich mal im Priusforum einlesen. Eine Möglichkeit der Anzapfung ohne große Veränderung wäre die HV Trennstelle unter der Armlehne. Vorausgesetzt der - Pol liegt auf Masse.
Soll ja nicht die Regel werden sondern nur für Ausnahmefälle bei weiten Reisen. Genug Strom dafür gibts an fast allen im Lemnet verzeichneten Stellen.
In der Tat ist die Wahrscheinlichkeit daß ich das tue, aber vielleicht nimmt sich ja ein Tuner der Idee an und bietet einen Bausatz oder Umbau an.

mikeljo
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 458
Registriert: 23. Sep 2011 18:35
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Schnelladen

Beitrag von mikeljo » 8. Sep 2012 08:13

Nur um das von Anfang an klarzustellen:
Solche Basteleien an der HV Anlage kann ich nicht gutheißen und werde sie in kleinster Weise unterstützen.
Wir hatten das Thema Hochstrom schon mal ganz zu Anfang diskutiert. Da war "Ricarda" noch aktiv.
Laien oder welche mit ungesundem Halbwissen sollten da gefälligst die Finger von lassen.

Bye
Mikeljo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste