Seite 4 von 4

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 16. Sep 2015 19:00
von Markus Dippold
Hier die versprochenen GPX-Dateien.

In OSMAnd kann ich sie problemlos importieren, sie werden auch schön angezeigt.

Gruß
Markus

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 22. Sep 2015 15:28
von Markus Dippold
Wer kostenlos einen PlguSurfing-Schlüsselanhänger haben will:
=> http://www.goingelectric.de/forum/veran ... 12880.html

Normalerweise kostet der Anhänger 8.95 Euro.
Den Strom muß man natürlich bezahlen.

Leider nichts für mich, habe meinen schon gut ein Jahr (und bezahlen müssen).

Gruß
Markus

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 30. Sep 2015 17:36
von Markus Dippold
Routen-Update.
Die Samstags-Route hat sich leicht geändert.

Gruß
Markus

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 30. Sep 2015 18:34
von Markus Dippold
Hier meine Route, wie ich nach FFB runterfahre:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... er/318148/

Gruß
Markus

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 4. Okt 2015 05:49
von Markus Dippold
Mit dem Ampera habe ich gestern an der Sonderprüfung Alltagstauglichkeit in der Kategorie K4 Plug-In-Hybride teilgenommen.
Nun, trotz seiner inzwischen gut 5 Jahre alten Technik hat er mit 50 von 60 möglichen Punkten den 2. Platz belegt.
Sieger wurde der BMW i3 REX, teilgenommen haben auch der Mitsubishi Outlander, Audi A3e-Tron und Golf GTE.

Gruß
Markus

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 4. Okt 2015 10:38
von Michel-2014
Interessant. Wie wurden die Punkte vergeben ?

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 6. Okt 2015 12:37
von mainhattan
Markus Dippola errang mit seinem Hybridfahrzeug Opel Ampera den zweiten Platz. Angereist aus Oberfranken kam er ohne Unterstützung des Verbrennermotors. Wenn keine Tanksäule in Sicht sei, müsse man eben die Reichweite erhöhen. Mit dem Gaspedal. So kam er mit vier Mal Zwischenladen 260 Kilometer weit.

http://www.kreisbote.de/lokales/starnbe ... 01733.html

Herzlichen Glückwunsch, Markus :D

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 6. Okt 2015 12:55
von Markus Dippold
Na, den Dreckfuhler im Namen kann ich verschmerzen.
An den 4 Tagen habe ich rund 800km rein elektrisch zurückgelegt. Der REx kam nie zum Einsatz, einmal war's knapp, nach Landsberg bin ich mit 3km Rest angekommen, hügelig und nasse Straße und nicht großartig nachladen können in Dießen (ich bin dort nur mit 5km Puffer losgefahren, der keine nasse Straße berücksichtigte). Aber wie schon im Artikel steht, mit dem Gaspedal habe ich das hinbekommen.

Wie wurde gewertet?
- E-Reichweite
- wie das Fahrzeug geladen wird; Geschwindigkeit und Handhabbarkeit
- Fahrleistungen; Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigung
- Platz- und Raumangebot
- Zugang zum Kofferraum (der Dame aus dem Bewertungsteam gefiel die niedrige Ladekante des i3 sehr gut)
- Preis

Ich denke, da hat der Ampera doch recht gut abgeschnitten.

Gruß
Markus

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 6. Okt 2015 15:36
von Weißer Volt
Für einen "Oldtimer" ein sehr gutes Ergebnis. Glückwunsch, Markus.
Eine Frage habe ich da noch. Wo nimmst du nur die ganze Zeit her? ;)

Re: eRuda 2015

BeitragVerfasst: 6. Okt 2015 16:04
von Markus Dippold
Weißer Volt hat geschrieben:Eine Frage habe ich da noch. Wo nimmst du nur die ganze Zeit her? ;)
Die nehme ich mir einfach.
Irgendwann muß ich meine vielen Überstunden auch mal abfeiern.

Den Montag hätte ich auch schon wieder komplett im Büro verbringen können, ich war um 8 Uhr zurück in Erlangen, um eben mal kurz reinzuschauen und 30km für den Weg nach Forchheim und wieder zurück nach Erlangen (zum Stammtisch vom Solarmobil Verein) nachzuladen. Ich habe demnach 13 Stunden für 235km benötigt, hatte aber bei der Ankunft in Erlangen noch 25km E-Reichweite.

Außerdem finde ich es klasse, in den Sonnenaufgang reinzufahren, wenn auf den Straßen auch noch nichts los ist.

Gruß
Markus