Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Diese Inhalte sind nur für Mitglieder lesbar, bitte nicht nach außen geben!

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon Timo » 18. Jan 2016 23:12

Martin hat geschrieben:
Timo hat geschrieben:Habe ihn An D8 mit step down wiederstand 100 kohm wurde empfohlen.

mir geht es eher um die Prog zeilen.

Schau mal in das Programm vom Taner. Dort kannst dir die Zeilen für die Anwahl der Stromstärke ansehen.
Er machts via Blutooth und du via Taster.
Auch am Digitaleingang gehts nicht ohne den Widerstand, richtig.
Da der Taster scheinbar nur eine Widerstand überbrückt und somit am pin immer das gleiche potential anliegen würde egal ob gedrückt oder nicht. Durch den 100k hebst du dir das potential schon etwas höher als mit 1k. Mit dem kleineren Widerstand hast du einen größeren pegelunterschied zwischen high und Low.


Meinst du das ?

if (buffer[0] > 0)
{

if (buffer[0] == '1') // = 1
{
current = 6;
korrekturwert = 0;
EEPROM.write(0, current);
Serial.println(F("6 A eingestellt"));
}
else if (buffer[0] == '2')
{
current = 10;
korrekturwert = 0;
EEPROM.write(0, current);
Serial.println(F("10 A eingestellt"));
}
else if (buffer[0] == '3')
{
current = 12;
korrekturwert = 0;
EEPROM.write(0, current);
Serial.println(F("12 A eingestellt"));
}
else if (buffer[0] == '4')
{
current = 16;
korrekturwert = 0.6;
EEPROM.write(0, current);
Serial.println(F("16 A eingestellt"));
}


Ich würde ja beides nutzen Bluetooth und einen Taster der da durchschaltet.

void setup()
{

pinMode(5, OUTPUT);
pinMode(6, OUTPUT);
pinMode(7, OUTPUT);
pinMode(8, OUTPUT);
pinMode(12, INPUT);

Der input befehl ist aber schon mal richtig oder ?
Timo
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 279
Registriert: 19. Apr 2014 08:09
Wohnort: Hohennroda

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon Martin » 19. Jan 2016 17:58

Ja genau diese Passage meinte ich. :)
Habe mich da auch bedient.
Das andere stimmt auch.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1480
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon sawok » 19. Jan 2016 19:28

Einmisch,

mit

digitalWrite(pin8,HIGH)

wird der Eingang auf High gesetzt und dann reagiert er auch wenn man mittels Taster zu Ground (low) schaltet oder tastet, denke dann muss kein Widerstand rein.

aber mit zusammensuchen und probieren klappt das dann schon.

oder sowas in der Art basteln, heißt Automat:

void automat(){
int buttonstate7 = digitalRead(buttonpin7);
int buttonstate8 = digitalRead(buttonpin8);
int buttonstate9 = digitalRead(buttonpin9);

switch(zustand){
case warte:
stop = true;
if(pv == 1 && buttonstate7 == LOW){
zustand = Amp6;
}
break;

case Amp6:
stop = false;
current = 6;
if(pv == 1 && buttonstate8 == LOW){
zustand = Amp10;
}
else if(pv == 1 && buttonstate7 == HIGH){
zustand = aus;
}
break;

case Amp10:
current = 10;
if(pv == 1 && buttonstate9 == LOW){
zustand = Amp16;
}
else if(pv == 1 && buttonstate8 == HIGH){
zustand = Amp6;
}
break;

case Amp16:
current = 16;
if(pv == 1 && buttonstate9 == HIGH){
zustand = Amp10;
}
break;

case aus:
stop = true;
if(pv == 1 && buttonstate7 == LOW){
zustand = warte;
}
break;
}

das ganze ist auch hier:
--> https://codebender.cc/sketch:119038

abgucken ausdrücklich erlaubt

;)
Nach 25 Y Opel jetzt Hyundai....Ampera war einer der besten die ich hatte :mrgreen:
Stromverbrauch steigt, was ist eine Tankstelle ?
Benutzeravatar
sawok
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 218
Registriert: 24. Apr 2015 16:25
Wohnort: Zentral

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon Timo » 19. Jan 2016 23:00

Hallo

Sawok du nutzt 3 eingängen zum regeln oder ?

wegen der PV
Timo
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 279
Registriert: 19. Apr 2014 08:09
Wohnort: Hohennroda

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon Timo » 20. Jan 2016 11:58

Hallo

Habe heute mal verschiedene sachen versucht ausser Fehler habe ich aber nix produziert. Weis auch nicht wirklich welche befehler für was sind. Dann bleibt der Taster halt erst mal ohne funktion.

Danke trozdem für die Hilfe.

Gruss Timo
Timo
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 279
Registriert: 19. Apr 2014 08:09
Wohnort: Hohennroda

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon sawok » 20. Jan 2016 15:01

Timo hat geschrieben:Hallo

Sawok du nutzt 3 eingängen zum regeln oder ?

wegen der PV


Ja ich werte mit einem Logo! die aktuellen Leistungen aus und passe dann die Ladestromstärke flexibel an den PV Überschuss an über 3 Kontakte des Logo!.
Für den Automat musst du in der void loop ganz oben einen Eintrag machen, vielleicht hast den vergessen..
Nach 25 Y Opel jetzt Hyundai....Ampera war einer der besten die ich hatte :mrgreen:
Stromverbrauch steigt, was ist eine Tankstelle ?
Benutzeravatar
sawok
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 218
Registriert: 24. Apr 2015 16:25
Wohnort: Zentral

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon VoltDriver » 29. Jun 2016 18:52

Hi zusammen

Mein Ladegerät hat den Geist aufgegeben und ich hatte vorhin Zeit mich auf die Fehlersuche zu machen.. Als erstes hab ich den Transistor gewechselt, was aber nichts änderte.. Da die LED am Arduino noch leuchtete, gehe ich davon aus, dass der Traco noch ok ist. Also hab ich den Arduino ersetzt, im Code den Standardstrom auf 16A gestellt, gespeichert und geladen. Das Ladegerät funzt wieder, lädt aber nur mit 10A anstatt den bei INITIAL eingestellten 16A. Hat da grad wer ne Idee woran das liegen könnte?

Grüsse
VoltDriver
Chevy Volt schwarz, seit 15.06.2012
VoltDriver
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 165
Registriert: 2. Sep 2012 11:12
Wohnort: Zürich West

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon georgk111 » 5. Aug 2016 10:47

Weil bei mir auch ein selbstgebautes Ladekabel defekt ist und ich gerade wieder eine (selbstgebaute) Ladestation montiert habe, wollte ich ein unabhängiges Gerät haben, um die Funktion ohne Ampera zu testen (für den Fall, dass die Ladestation falsch verkabelt ist und damit der Ampera Fehlversuche nicht dauernd mit einer gelben Motorkontrollleuchte quittiert). Im Nachhinein habe ich gesehen, dass es eine Menge Bauvorschläge in verschiedenen Foren gibt, aber meines funktioniert auch ;-)
Wer selber Ladestationen baut, kann die Schaltung an den beiden Pins des Typ1 Steckers anhängen. Wichtig ist, dass die Pins sauber in den Stecker passen (nicht ganz einfach passende zu finden). Solange eine Ladung nicht angefordert wird (Drücken von X2) bleibt L1 stromlos. Sicherer wäre selbsverständlich, das Ganze in eine Typ1 Fahrzeugdose einzubauen (s.u.). Grundsätzlich funktioniert das Ganze auch bei Typ2 Ladedosen /schon probiert), da bräuchte man aber andere/größere Steckkontakte.

SAE-J1772.jpg
SAE-J1772.jpg (14.76 KiB) 326-mal betrachtet

SAE-J1772-Tester.pdf
(22.89 KiB) 113-mal heruntergeladen

Natürlich gibt es das Ganze auch schon fertig.
https://web.archive.org/web/20140108140322/http://walther-werke.de/fileadmin/public/Downloads/e-mobility/BA_EV-Simulator_Typ2_Servicekoffer_2_D.pdf
Grundlage gibt es da:
https://de.wikipedia.org/wiki/SAE_J1772
|| I am from Austria ||
Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Verbrauch

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon georgk111 » 9. Aug 2016 12:31

So, hier noch ein paar Bilder zum Tester. Der große grüne Knopf moduliert das Pilotsignal auf 9V = "ready", der kleine grüne auf 6V="charging" und der gelbe auf 3V "charging with ventilation". Eigentlich simpel und wenn es funktioniert, kann man bedenkenlos das Fahrzeug auch dran hängen.

Tester_Hardware.jpg
Tester_Hardware.jpg (59.18 KiB) 304-mal betrachtet

Tester.jpg
Tester.jpg (40.07 KiB) 304-mal betrachtet
|| I am from Austria ||
Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Verbrauch

Re: Mein selbst "entwickeltes" (simple) EVSE / ICCB

Beitragvon georgk111 » 9. Aug 2016 12:46

Hier noch ein paar Bilder der mit dem J1772-Tester getesteten "minimalistischen" Ladestation mit Typ 2 Dose. War gar nicht einfach in dem 80 Jahre alten Haus eine entsprechende Leitung zu finden, aber da war da noch eine nicht mehr genutzte Drehstromverkabelung aus den 60er Jahren ...

Elektronik ist allerdings kein Arduino sondern eine refurbishte EVSE Platine von EV-Power. "Minimalistisch" daher, weil die Elektronik keine Verriegelug unterstützt da ich unter Zeitruck stand. So kann ich jederzeit ein Typ2 Kabel anschließen, ziehen darf man den Stecker eben erst, wenn die rote LED (L1) erloschen ist. Und Tesla laden geht glaub ich auch nicht, weil der +/- 12V CP-Signal haben will.

Ausgelegt auf 11kW (im Moment aber nur 1-phasig genutzt, FI und LS in der Leitung. Das grüne Kabel ist ein einphasiges 10m langes, 6.0mm² Spiralkabel von evcables.co.uk um 220.- und funktioniert mit 15.2A einwandfrei.

EVSE_minimalist_detail.jpg
EVSE_minimalist_detail.jpg (84.33 KiB) 303-mal betrachtet

EVSE_minimalist.jpg
EVSE_minimalist.jpg (64.48 KiB) 303-mal betrachtet

EVSE_minimalist_full.jpg
EVSE_minimalist_full.jpg (114.1 KiB) 303-mal betrachtet
|| I am from Austria ||
Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Verbrauch

VorherigeNächste

Zurück zu Interne Elektro(nik)-Basteleien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast