Entwicklung Heimladestation

Diese Inhalte sind nur für Mitglieder lesbar, bitte nicht nach außen geben!
Tojin23
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 230
Registriert: 28. Jan 2015 19:53

Entwicklung Heimladestation

Beitrag von Tojin23 » 7. Mai 2015 13:37

Hallo Elektronik Freunde,

Da ich bis jetzt noch keine feste Heimladestation hab steht nun der Selbstbau einer solchen an.

Wer hat Interesse mit zu entwickeln?

Bisher sind folgende Funktionen geplant:

AC Laden 1-3 Phasen (für dem Ampera erstmal ja nur eine leider )
Schutzfunktionen wie Fi (ACu. DC) , über/unterspannung
Erfassung kwh, kw , I(L1-L3) , U (L1-L3) mittels digitalem Stromzähler
Bluetooth zur OBD Anbindung vom Auto
Auslesen OBD Daten beim Laden
Remote Start Temperierung Auto
Ethernet Schnittstelle zur Kommunikation und Datenauswertung

Ich hab als Rechner ein Arduino Due Board im Auge da es viel Leistung und Schnittstellen bietet.

generell ist eine Leicht zu beschaffen Hardware auf dem Plan für Nachbauten


Gerne auch weitere Vorschläge

VG Tojin23
Zuletzt geändert von Tojin23 am 7. Mai 2015 15:29, insgesamt 3-mal geändert.
Ampera MJ2012 in Lithium Weiß

db1nto
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 176
Registriert: 7. Jan 2015 10:30

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von db1nto » 7. Mai 2015 15:05

Hallo Tojin23,

mein Selbstbau Projekt mit Arduino (16 ICCB Ladeelektronik) kennst du schon?
Auch mit Bluetooth, jedoch zur Steuerung der umfangreichen Ladefunktionen.

Verbrauchserfassung habe ich auch eingebaut und bin noch am optimieren dieser.
Alles im Ladegriff eingebaut!
Natürlich kann man das auch als Heimladestation bauen. Auch mit 3 Phasen.

Siehe hier: viewtopic.php?f=37&t=3378&p=50381#p50381

und

hier: viewtopic.php?f=2&t=3511&p=49936

Gruß Taner

Tojin23
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 230
Registriert: 28. Jan 2015 19:53

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von Tojin23 » 7. Mai 2015 15:22

Hallo Taner,
Hab ich schon gesehen, klar ;)
Ampera MJ2012 in Lithium Weiß

db1nto
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 176
Registriert: 7. Jan 2015 10:30

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von db1nto » 7. Mai 2015 15:25

Gut, dann kannst du vielleicht Informationen daraus verwerten :D

Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von LambdaCore 21 » 7. Mai 2015 22:17

Dein Vorhaben klingt tatsächlich ähnlich wie das von Taner, nur stationär. Da kann man dann ja alles etwas "robuster" anfertigen, da mehr Raum für Technik zur Verfügung steht.
Opel Ampera - ePionier - MY12 - CU113*** - Seit 28.08.2014

Bild

chr20
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 247
Registriert: 29. Aug 2013 06:48

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von chr20 » 8. Mai 2015 08:09

viewtopic.php?f=37&t=3378&start=340#p49996

Da ist natürlich in der Ausführung noch Potential nach oben! :mrgreen:

Mir reichts denke ich, nur hoff ich halt das ich endlich bald das Programm wieder auf den Arduino bekomm...

Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von georgk111 » 8. Mai 2015 22:54

Ja, genau das hab ich auch schon länger vor, aber komme leider kaum dazu weiterzumachen. Gestern hab ich auch den benötigten 12V/3,4A Hutschienennetzteil bekommen, Schaltschrank, FI und Sicherungen, Schütz, Hilfsrelais hab ich auch schon. Immerhin hab ich gestern auch die Elektronik zusammen gelötet, muss sie aber noch ausführlich testen. Problem ist, dass die Typ2 Dose so bis zu 3A/12V für das Solenoid braucht. Da mußte ich etwas kräftigere MOS-FET's nehmen. Und eine verbesserte Schutzbeschaltung muß ich auch noch überlegen, weiß nicht ob die kräftige Spule vom Zugmagneten nicht die Transistoren ruiniert ...
Und jetzt muß ich die Typ2 Dose löten, hab extra einen 100W Lötkolben dafür besorgt.
EVSE_TYP2c.jpg
EVSE_TYP2c.jpg (43.79 KiB) 598 mal betrachtet


An der Software von Taner hab ich auch schon "geschraubt", die LED`s können jetzt auch zur Differenzierung der Anzeige blinken. Leider hat sich gestern ein Fehler eingeschlichen und der Arduino erkennt ein Fahrzeug obwohl es nicht da ist, muss ich die SW wohl auf einen frühren Stand zurücksetzen ...
(funktionierendes) Original ist unter https://codebender.cc/sketch:78511
Mein Clon für die Typ2-Dosen-Ansteuerung unter https://codebender.cc/sketch:110198
Wenn ich mehr hab kann ich ja berichten bzw. Fotos reinstellen.
|| I am from Austria ||

Tojin23
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 230
Registriert: 28. Jan 2015 19:53

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von Tojin23 » 26. Jun 2016 18:44

Es ist soweit, die Wallbox nimmt ihren Betrieb auf. Einige nice to have Sachen fehlen leider noch aber die wichtigsten sind drin :)
Dateianhänge
Wallbox_lädt.jpg
Wallbox_lädt.jpg (53.97 KiB) 530 mal betrachtet
Wallbox_innen.jpg
Wallbox_innen.jpg (25.99 KiB) 530 mal betrachtet
Ampera MJ2012 in Lithium Weiß

Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von LambdaCore 21 » 29. Jun 2016 21:11

Das Teil sieht in deiner Garage erstaunlich diskret aus :shock:
Opel Ampera - ePionier - MY12 - CU113*** - Seit 28.08.2014

Bild

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
60 kW - range-extended
Beiträge: 76
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen

Re: Entwicklung Heimladestation

Beitrag von Andreas Ranftl » 5. Feb 2017 20:55

Hier mal meine Lösung,wenn man die Voltec Wallbox benutzt-hab 3 Stück von den Boxen und mit diesem super REVOLT Funkset http://www.pearl.de/a-NC5461-3102.shtml nachgerüstet-die Steckdose natürlich zerlegt und die Elektronik in die Wallbox gebaut,da ist noch massig Platz.Die Steckdose ist bis max 16A belastbar-meist geben zuerst die Kontakte ja bei 10A auf und überhitzen-mir egal ich hab die Voltec direkt mit der Revolt-Platine und 2,5mm²verbunden (massiver Stromshunt) und die funkt mir nun sauber die kwh in die warme Stube zum Display.

Absolute Empfehlung!!Danke an Revolt,gute Qualität!!!!!!Um Nachbau wird gebeten-- :o :o :o AAAber nur mit Kenntnis im HV Bereich-ihr müsst jeden Handgriff wissen was ihr da macht!!!!!!! :o :o :o
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Zafira-B 2009,Z18XER-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Antworten