wiedererwachtes Ampera-Interesse

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.

wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon mather » 22. Jun 2018 09:06

Hallo zusammen,
vor vielen Jahren habe ich mich auf einer E-Mobiltät-Messe in einen damals neuen Ampera gesetzt und geträumt ...
Jetzt rückt ein Ampera-Kauf in den Bereich des Möglichen und ich bin bei einem holländischen Händler Probe gefahren: EZ 01/2013, <80.000 km, ePionier-Ausstattung... tolles Fahrgefühl...
Was mich gewundert hat: Ich hatte den Händler gebeten, das Auto voll aufzuladen. Beim Start zeigte das Display aber (nur) 32 km elektrische Reichweite an. Wir sind dann allerdings knapp 50 km rein elektrisch gefahren, teils im Normal-, teils im Sportmodus und mit Klimaanlage, Stadtverkehr und Autobahn (NL, also 100-120 km/h). Und am Ende dieser Probefahrt zeigte das Display einen Verbrauch von 9,1 kWh und noch 8 km eine elektr. Rest-Reichweite an. Was haltet Ihr von diesen Werten? Lassen die 32km-Startanzeige irgendwelche Rückschlüsse z.B. auf die Fahrweise des Vorbesitzers zu?
Als Lebensdauer-Benzinverbrauch werden übrigens 2,5 l/100 km angezeigt.
Und was haltet ihr von dem Preis? 16.000,- soll er kosten, incl. Zulassung in D und TÜV, 2 Ladekabeln und zusätzlichen Winterreifen. Für eine Einschätzung wäre ich dankbar.
Viele Grüße
mather
mather
2,2 kW - wird noch geladen
 
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jun 2018 18:36

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon alex391 » 22. Jun 2018 09:32

Hallo mather,
wurde beim 5 Jahres Service die Akku Kühlflüssigkeit gewechselt ?
Scheckheft gepflegt ? Unfallfrei ?
Die Reichweite wird dem Fahrstil nach berechnet und wird erst aussagekräftig wenn Du einige Ladezyklen
gefahren bist.
Preis finde ich in Ordnung wenn alles gemacht wurde.
Sieh Dir die hinteren Bremsscheiben innen und außen genau an (Rost) kosten beim Foh über 800.- Euronen
Reichweite von 58 Kilometer sind auch in Ordnung außerdem hast Du Garantie auch von Opel , wenn alle Service Intervalle eingehalten wurden.
160.000 KM oder 8 Jahre auf Akku un Antriebsstrang .
Gruß Alex
Benutzeravatar
alex391
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 199
Registriert: 15. Mär 2017 18:30
Wohnort: Traunstein

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon he2lmuth » 22. Jun 2018 09:55

9,1 kWh und 8 km Rest sind prima.
Der Vorbesitzer allerdings muss ihn sehr getreten haben, oder es waren Kaufinteressierte...
Ansonsten liest sich das sehr gut.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3770
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon mather » 22. Jun 2018 22:25

Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen und Einschätzungen!
Ja, angeblich unfallfrei. Und das (niederländische) Serviceheft hat eine Reihe Stempel (den letzten - wenn ich mich recht entsinne - von 2017). Ob wirklich jährlich gewartet wurde, muss ich noch einmal überprüfen - und dann versuche ich auch rauszukriegen, wie das mit dem Wechsel der Akku-Kühlflüssigkeit ist.
mather
2,2 kW - wird noch geladen
 
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jun 2018 18:36

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon Stefanfischl » 23. Jun 2018 09:36

Ich möchte mich hier gleich mal anhängen und mitlesen.
Stefanfischl
2,2 kW - wird noch geladen
 
Beiträge: 11
Registriert: 23. Jun 2018 09:33

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon Fufu2 » 23. Jun 2018 11:34

Hallo mich freut dein Interesse ,bitte schau das alle Stempel bzw. Wartungen von einer Ampere zertifizierten Werkstatt gemacht wurde.Bei Zweifel Finger weg da Opel sehr streng ist.
Ansonsten viel Glück das alles in Ordnung ist.
Gruß Andi
Mein Ampi elektrisiert mich! :D

--------------------------------------------------
Ampera 2/14 Komfort Nachtschwarz 8-)
u. Zafira b mit bösen 200 EDS PS
Benutzeravatar
Fufu2
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 312
Registriert: 14. Feb 2017 18:38
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon mather » 23. Jun 2018 15:01

Ein wenig schlauer bin ich schon:
Laut NL-Service-Heft gab es von 2014 bis 2017 - also bisher 4x - jedes Jahr einen "Klein Onderhout" bei einem (rel. großen) niederländischen Opel-Haus (bei dem der Erstbesitzer den Wagen auch gekauft hatte). Die Abstände waren jeweils mehr als 12 Monate (etwa 14), ist das problematisch?
Der 5. Service steht wohl an. Ist der (wegen Wechsel der Akku-Kühlflüssigkeit o.a.) besonders aufwändig? Mit was für Kosten muss ich da rechnen?
mather
2,2 kW - wird noch geladen
 
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jun 2018 18:36

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon vette1990 » 24. Jun 2018 07:33

Hallo Mather,

zum Thema Kühlmittelwechsel gibt es einen Thread. Ich hab letztes Jahr irgendwas unter 300,-€ gezahlt.
Mein letzter "normaler" Kundendienst hat 110-€ gekostet. (Ohne Ölwechsel, weil noch 84% LD)

Viel Erfolg beim Amperakauf. Der Ampera ist bei mir zum Lieblingsauto aufgerückt, obwohl ich auch andere nette Sachen zum fahren habe : ;)

Viele Grüße aus dem Schwäbischen
Martin
Ampera 2012 / Corvette 1990 + 1981 /Mercedes E320 T CDI
vette1990
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 81
Registriert: 14. Jan 2016 15:09
Wohnort: Nähe Heilbronn

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon Stefanfischl » 25. Jun 2018 16:52

Fufu2 hat geschrieben:Hallo mich freut dein Interesse ,bitte schau das alle Stempel bzw. Wartungen von einer Ampere zertifizierten Werkstatt gemacht wurde.Bei Zweifel Finger weg da Opel sehr streng ist.
Ansonsten viel Glück das alles in Ordnung ist.
Gruß Andi


kann man irgendwie rausfinden ob die Werkstatt zertifiziert ist?
Ich hätte an einen Ampi interesse, aber da der Verkäufer (privat) auch nicht 100% bestätigen kann ob der erstbestitzer alle zertifizierten Werkstätten aufgesucht hat, wird es schwierig..

Und noch dazu ein Service etwa 3-4 Monate drüber ging.. Grund dafür könnte sein das das auto über diese Zeit am Hof des Händlers gestanden ist..

wäre dies ein Problem? kann ja niemand was dafür.
Stefanfischl
2,2 kW - wird noch geladen
 
Beiträge: 11
Registriert: 23. Jun 2018 09:33

Re: wiedererwachtes Ampera-Interesse

Beitragvon STdesign » 25. Jun 2018 18:34

Auf der Seite der Opel Händlersuche kann man einen Filter setzen: https://www.opel.de/tools/haendlersuche.html Du musst erst suchen (z.B. PLZ) und dann "Suche verfeinern" --> "Ampera Service"

Die Zertifizerung kann auch wechseln, weshalb eine Recherche, ob eine Werkstatt früher zertifiziert war nicht zuverlässig ist. Ist meines Erachtens auch egal, solange der Stempel von einem Opelhändler ist, kann das dem Endkunden egal sein. Dem normalen Kunden kann man nicht die Aufgabe übertragen, zu prüfen, ob die Werkstatt an HV-Fzg. schrauben darf oder nicht. Mit der Auftragsannahme ist die Werkstatt diesbzgl. im Risiko, ggf. auch dem Hersteller gegenüber. Die Diskussion gabs hier aber sogar schonmal und die Ansichten gehen auseinander. Meiner hat jedenfalls auch schonmal einen Service von einer nicht-zertifizierten Niederlassung bekommen (wobei die Hauptfiliale zertifiziert ist).

Ob eine im Laufe der Jahre drei Monate verschleppte Inspektion kritisch ist, kann wohl nur Opel beantworten. Ich sehe das eher als üblichen Spielraum, ich geh doch nicht jedes Jahr am selben Tag zum Service. Falls du die Vorgeschichte recherchieren kannst, kannst du es vlt auch besser einschätzen: Bei meinem wurde z.B. schon die erste Inspektion erst nach 15 Monaten, statt nach 12 gemacht. Das Auto war zuvor ein Werkswagen bei Opel (Erprobungsfahrzeug lt. Kfz-Brief) und wurde dann an einen Opel-Händler gegeben, der es verkauft hat. Erst beim Verkauf wurde der Service gemacht. Mein Vorbesitzer wiederum hat's dann wieder einen Monat zu spät gemacht, sodass insgesamt theoretisch 4 Monate "Verzug" im Vergleich zur Erstzulassung da waren (einen Monat habe ich mittlerweile wieder gut gemacht). Ich mache mir da recht wenig Sorgen drum, zumindest im Opel TIS/VIS sind alle Angaben zu den hinterlegten Garantien in meinem Sinne und die Werkstatt hat mich auch noch nicht drauf angesprochen. Ein Argument hätte ich ggf. noch: Die offzielle Auslieferung des Autos erfolgte nicht an Opel, sondern erst mit Verkauf durch den Händler zum Zeitpunkt der 1. Inspektion, womit bzgl. dieses Datums kein Verzug mehr da ist. Klar, Gewissheit hat man erst im Fall der Fälle. Alles etwas verzwickt.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 381
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Nächste

Zurück zu User-Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste