Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.
Benutzeravatar
STdesign
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 447
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Wohnort: Landkreis Heilbronn

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von STdesign » 29. Jun 2018 15:34

Lässt die Ladesäule Roaming zu? Vlt kannst du so über eine geschickte Wahl des Verrechnungspartners günstiger kommen, wenn sie später Geld kostet. In meiner Heimatstadt z.B. wird seit Jahresbeginn lt. Aushang pauschal berechnet (3 € pro AC-Ladevorgang). Die Säulen sind Teil von "Ladenetz". Die Ladenetzkarte meines Stromanbieters (nicht der örtliche Energieversorger, wo die Säulen stehen) ermöglicht mir kostenloses laden an diesen Säulen :D .
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2068
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von micky4 » 30. Jun 2018 10:46

Schnukums hat geschrieben:...
Einziger Lichtblick: die angepeilte Ladestation beim Office (WKO Wiedner Hauptstraße) bleibt vorerst gratis...
... und das wird sich vermutlich nicht ändern ... wäre also gut für dich.
Typ-2 ist bei WienStrom immer teurer, weil auch höhere Strommenge konsumiert werden kann, leider erfolgt die Abrechnung nicht über die bezogene Strommenge. Das wird in der community schon seit Jahren diskutiert und kritisiert, aber bisher ohne Erfolg. Es gibt aber bei den meisten "normalen" WienStrom-Ladestationen (die meist in Garagen sind) auch Schuko-Stecker bei denen die Ladung günstiger ist (0,80€/h). Aber auch dort sollte man, wenn der Ampera nach 4 Stunden voll ist, wegfahren.

Neue Stationen: bis Ende September gratis
siehe auch: LINK
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Benutzeravatar
Schnukums
16 kWh - fährt
Beiträge: 25
Registriert: 25. Jun 2018 21:57

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von Schnukums » 2. Jul 2018 10:04

@micky4: Danke für den Link.


Habe bei der Gelegenheit auch gleich mal etwas das Forum durchstöbert. Mir war gar nicht bewusst, dass unter den rein elektrisch Fahrenden so ein ausgeprägter Sinn für Elitarismus (um nicht zu sagen "Snobismus") gegenüber dem Ampera besteht (weil man sich als REx-Fahrer ja erdreistet auf Langstrecke den Pösen Verbrenner zu nutzen)... hat mich irgendwie regelrecht irritiert :? (sowas kenne ich noch nicht mal aus BMW-Foren und dort treffen die M-Fahrer und die 2L-Diesel-Hausmeisterausstattungsfahrer auf einander)


Eine andere Frage: woran erkennt man eigentlich ob ein Ampera die Garantie auf das ganze HV-System hat oder nur auf die Batterie? Sind da nur bestimmte Baujahre/VIN-Nummern betroffen? Steht das irgendwo?

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3865
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von he2lmuth » 2. Jul 2018 15:26

Mit gleicher snobistischer Münze zurück:

Die Amperafahrer haben eben keine Lust bei 130 kmh alle 2 Stunden eine Ladesäule zu suchen und zwangszupausieren. :P :lol:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2068
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von micky4 » 3. Jul 2018 12:39

he2lmuth hat geschrieben:....
Die Amperafahrer haben eben keine Lust bei 130 kmh alle 2 Stunden eine Ladesäule zu suchen und zwangszupausieren. :P :lol:
Manchmal schon .... LINK
;)
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3865
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von he2lmuth » 3. Jul 2018 16:28

Auuuu ja! Wer ist der Architekt und wo steht das Gebäude?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2068
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von micky4 » 4. Jul 2018 06:49

he2lmuth hat geschrieben:Auuuu ja! Wer ist der Architekt und wo steht das Gebäude?
SolarCampus der EnergieAG in Eberstalzell/Oberösterreich (Photovoltaik-Anlage)
LINK
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3865
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von he2lmuth » 4. Jul 2018 07:49

DANKE!!
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Schnukums
16 kWh - fährt
Beiträge: 25
Registriert: 25. Jun 2018 21:57

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von Schnukums » 4. Jul 2018 11:49

Nachdem ich noch nicht den Schlüssel in der Hand halte ist es an sich noch zu früh für ein ordentliches Statement, aber so viel sei im Voraus schon mal verraten....Ich habe Grund zur Freude!!! :D :D :D

Benutzeravatar
Schnukums
16 kWh - fährt
Beiträge: 25
Registriert: 25. Jun 2018 21:57

Re: Ein "Servas" aus Wien (mit Anfängerfragen)

Beitrag von Schnukums » 5. Jul 2018 09:28

Wenn sich die heimischen Versicherungen nur nicht so unglaublich deppat anstellen würden :evil: :evil: :evil:

Antworten