Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Hier dürfen Autos oder Zubehör gekauft oder verkauft werden! Die Gelegenheit für Ampera-Fahrer und jene, die es werden wollen!
axlk69
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 134
Registriert: 18. Okt 2014 20:25
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von axlk69 » 11. Feb 2015 08:53

Martin hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:Mir wäre es auch zu teuer, aber ein paar von Euch vergleichen hier schon Äpfel mit Birnen.
Das "normale" Opelkabel beinhaltet keine ICCB und ist somit ein besserer Adapter und für das was sie kann auch ausreichend teuer.
Wie kommst du da drauf das, dass Opel Ladekabel kein ICCB beinhaltet?
Ohne dem passiert an einer Schuko gar nix.
Das reine Ladekabel zum Laden an öffentlichen Ladesäulen hat kein ICCB.
Das mobile Ladegerät natürlich schon. Im Beitrag auf den ich mich bezogen habe, war aber lediglich von einem Ladekabel die Rede!
Und ganz ehrlich gesagt, ich bin ja mehrfach ausgestattet, habe die Ampera Heimladestation, das Ladekabel, das mobile Ladegerät und zusätzlich noch das mobile Ladegerät von Renault. Das Opel ICCB nutze ich wirklich bestenfalls im Notfall.
Das Ding macht nicht gerade einen wertigen Eindruck und ist globig für zwei.
Will ich zu Hause langsam laden, nimm ich das Renault ICCB, sonst die Wallbox.
Auswärts an Ladeastationen das Ladekabel und nur wenn gar nicht anders möglich das mobile Ladegerät vom Ampera.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3516
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von Markus Dippold » 11. Feb 2015 09:57

Jungs, ihr werft hier ein paar Begriffe durcheinander.

Das Mode3-Ladekabel (so nennt sich das Ding) hat kein ICCB, weil das die Ladesäule macht. Für den Ampera (bzw. für alle Fahrzeuge, die eine Typ1-Buchse haben) gilt: An dem einen Ende ist ein Typ2-Stecker, an dem anderen Ende ein Typ1-Stecker.
Für Renault Zoe, Tesla und die Fahrzeuge, die einen Typ2 auch fahrzeugseitig haben, liegt der einzige Unterschied darin, daß eben alle drei Phasen benutzt werden.
Es gibt hier aber idiotischerweise auch solche Kabel mit Typ2 an beiden Enden, bei denen nur eine Phase durchgeht, das ist die "Sparversion" für BMW i3 und die E-VWs (wirklich billiger ist das Kabel deswegen nicht). Lädt ein Tesla da dran? Vielleicht. Ein Zoe? Angeblich nicht.

Das Spark-Ladekabel sieht auf den ersten Blick beinahe genauso aus, nur daß statt des Typ2-Stecker ein CEE (meinetwegen auch Schuko) dran ist. Daher ist das auch ein Kabel mit ICCB, ist hier halt im Typ1-Stecker versteckt.
Solche Kabel nennt man Mode2-Ladekabel.
In diese Kategorie fällt die Opel-Box, mein Bettermann-Kabel, eigentlich so gut wie alle "Notladekabel".

Es gibt auch noch die Mode1-Ladekabel, das ist im Grunde nur eine Art Verlängerungskabel.
Die alten Citroen AX, Saxo, Berlingo, Renault Kangoos haben das, der Renault Twizy im Prinzip auch.

Zwischen mobil und und nicht mobil zu unterscheiden, ist nicht sinnvoll.
Ich benutze die (eigentlich mobile) Opel-Box fast ausschließlich als Wallbox ...

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3886
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von he2lmuth » 11. Feb 2015 09:58

Opel hat für 460€ sehr wohl eine ICCB eingefrieselt. Insofern absolut vergleichbar!
Ist meine einzige Lademöglichkeit. Funktionierte bisher immer problemlos.
Ich bin erstaunt wie viele Ladekabel bei Einigen vorhanden sind... die haben ja ein Vermögen gekostet :shock:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

axlk69
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 134
Registriert: 18. Okt 2014 20:25
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von axlk69 » 11. Feb 2015 10:42

he2lmuth hat geschrieben:Opel hat für 460€ sehr wohl eine ICCB eingefrieselt. Insofern absolut vergleichbar!
Ist meine einzige Lademöglichkeit. Funktionierte bisher immer problemlos.
Ich bin erstaunt wie viele Ladekabel bei Einigen vorhanden sind... die haben ja ein Vermögen gekostet :shock:
Der Unterschied von 460 zu 600 ist aber in diesem Fall schon zB durch den faktor Einstellbarkeit der Ladegeschwindigkeit und allfällig auch durch Qualität erklärbar.
Aber wie gesagt, ist dieses Teil auch nicht gerade ein Ladekabel, sondern eben ein Ladekabel mit ICCB oder ein mobiles Ladegerät oder ein Notladekabel, je nachdem wie Du es nennen willst.
Ein "normales" Ladekabel ist ganz einfach nur ein Kabel mit den eben gerade benötigten Steckern Auto und Ladesäulenseitig!
Die etwas größere Auswahl an Kabeln und Adaptern ist bei reinen EV Fahrern Standard.
Ich muss mich manchmal erst daran gewöhnen, dass man als Amperafahrer ja auch ohne Saft in der Batterie mobil bleibt. Auswärts laden an einer Typ 2 Säule spielt es bei Dir ohne Typ2 Ladekabel aber halt nicht.
Und eben diese werden aber doch immer häufiger.
Viele "neue" Ladesäulen haben nämlich keien Schukoanschluss mehr!

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3516
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von Markus Dippold » 11. Feb 2015 10:53

he2lmuth hat geschrieben:Ich bin erstaunt wie viele Ladekabel bei Einigen vorhanden sind... die haben ja ein Vermögen gekostet :shock:
Die beiden Ladekabel, für die ich zahlen mußte, haben sich im Grunde schon amortisiert.
Alles andere war entweder schon bei den Fahrzeugen dabei oder habe ich so bekommen ...

Mein zweiter Vorname ist bezüglich "E-Auto laden" Geizhals, mein dritter Pfennigfuchser ...
:lol:
Ich habe inzwischen eine Kostenlos-Ladequote von ca. 60% (zu Hause habe ich den genauen Wert).
Dieses Jahr waren es bisher 7 Euro für 1800km (plus der dreiviertel Liter Sprit wegen zu kalt und Motorwartung).
:twisted: :twisted:

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Halbstromer
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 161
Registriert: 8. Dez 2014 16:47
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von Halbstromer » 11. Feb 2015 10:56

Den verbrauchten Sprit schlage ich nicht ganz Markus. Da brauche ich leider zu viel!

Aber im kostenlos laden schlage ich deine Quote um 30%!!! :mrgreen:
mainhattan hat geschrieben:Amperafahrer sind einfach geil 8-)

Michel-2014
500 kW - overdrive
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von Michel-2014 » 11. Feb 2015 10:56

Kleine Hilfestellung bitte, da hier immer von 600€ gesprochen wird (für das Spark)
Der Währungsumrechner spuckt mit 550€ aus, aber ich sehe nicht ob darin schon die schwedische Mehrwertsteuer(25%) eingerechnet ist ???
Helft mir mal. Vielleicht stelle ich mich nur doof dran :-)
Kleiner Stromer ;-)

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3516
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von Markus Dippold » 11. Feb 2015 11:12

Halbstromer hat geschrieben:Den verbrauchten Sprit schlage ich nicht ganz Markus. Da brauche ich leider zu viel!
Aber im kostenlos laden schlage ich deine Quote um 30%!!! :mrgreen:
Jo mei, ich hab' halt (noch) keine eigene PV ...
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
106016km elektrisch, 15.89kWh/100km ab Akku
16499km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.09.2018

Meine Solaranlage

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1122
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von Cyberjack » 11. Feb 2015 13:24

Michel-2014 hat geschrieben:Kleine Hilfestellung bitte, da hier immer von 600€ gesprochen wird (für das Spark)
Der Währungsumrechner spuckt mit 550€ aus, aber ich sehe nicht ob darin schon die schwedische Mehrwertsteuer(25%) eingerechnet ist ???
Helft mir mal. Vielleicht stelle ich mich nur doof dran :-)

5875 SEK inkl. 25% schwedischer MwSt. = ca. 620 € + Versand
Für Gewerbetreibende mit USt ID = 496 € + Versand

http://shop.charge-amps.com/spark

M.

sasch
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 185
Registriert: 9. Sep 2015 14:16
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Ladekabel SPARK (6, 10 oder 16 Ampere) für Ampera/Volt

Beitrag von sasch » 9. Nov 2016 09:53

Verkauft jemand nich diese Kabel?

Ich würde gern eins kaufen, aber nach möglichkeit nur 4 oder 5m lang mit Schuko...

gerne auch gebraucht...
Opel Ampera "ePionier Edition" (MY2012) - Lithium-Weiß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste