[KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Hier dürfen Autos oder Zubehör gekauft oder verkauft werden! Die Gelegenheit für Ampera-Fahrer und jene, die es werden wollen!

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon Markus Dippold » 5. Nov 2017 20:56

FMH hat geschrieben:Am Destination-Charger kann übrigens jedes E-Auto mit Typ2 laden, das ist keine technische Einschränkung nur vom Standortbetreiber...
Nein, das gibt meines Wissens Tesla so vor.
1 DeC => nur Tesla
>1 DeC => ggf. auch Freischaltung für andere, wie es der Betreiber möchte

Ich habe das selbst schon ausprobiert.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
92987km elektrisch, 15.78kWh/100km ab Akku
15224km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 1.0l, persönlicher LDV 0.85l

Stand 31.10.2017

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3112
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon Orakis » 5. Nov 2017 21:16

Hallo Frank,

du meinst eine Wallbox die nur einen Typ 2 Anschluss hat (wie mein angehängtes Bild)? :o :?:

Also wirst du dann in deiner Garage immer aus dem Kofferraum des Amreras das Typ 2 zu Typ 1 Kabel rausholen bzw. dann beim Telsa das Typ 2 zu Telsa Anschluss kabel ?! :?

Bei mir war immer der Gedanke, wenn ich eine mir eine Wallbox kaufe nur mit Kabel, so das ich nur das schon vorhandene Kabel in das Auto stecken muss. Ich bin da ggf. ein bisschen Faul. ;)
:arrow: Deswegen ist auch mein Ampi Knochen wie eine Wallbox in der Garage aufgehängt und ich stöpsel nur den Wagen ein und muss die Kabel nicht aus dem Wagen holen. (auch günstiger wie eine Wallbox)

Wenn du dann Ampera und Telsa hast würde ich mir 2 Wall boxen kaufen mit Kabel. das wäre zumindest bequem und Professionell.

ggf. gibt es ja schon Wallboxen mir 2 Kabel aber hier hab ich noch nicht gegoogelt.
Dateianhänge
wallbox_ohne_Stecker.JPG
wallbox_ohne_Stecker.JPG (19.35 KiB) 278-mal betrachtet
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.
Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 238
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon FMH » 6. Nov 2017 19:58

Ja, die Tesla-Wallbox hat Typ2 und für den Ampera müßte ich immer den Adapter nehmen.
Aber der Ampera kommt ja (hoffentlich) nach einem Jahr wieder weg und das Model 3 dran :D
Würde eher die Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen...
Youtube Kanal "Schräg"
https://goo.gl/GTo5uG
Benutzeravatar
FMH
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 26
Registriert: 25. Mär 2013 13:41

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon Pharmy » 6. Nov 2017 21:08

FMH hat geschrieben:Nochmal kurz zum Thema Aufladen im häuslichen Umfeld:
Kann der Ampera mit einem Typ2 auf Typ1 Adapter an einer Tesla Wallbox laden?
Im Forum findet man da verschiedene Aussagen...
Ich dachte bisher die Tesla Wallbox ist einfach eine Typ2-Wallbox und müsste so für jedes E-Auto mit Typ2-Ladeanschluss verwendbar sein.
Gruß Frank von „Schräg“


Hier in der Diskussion scheinen Destination Charger und Tesla-Wallboxen durcheinander zu gehen!
Bei DC ist es tatsächlich so, dass der erste von Tesla gelieferte DC Tesla-spezifisch ist. Ich meine sogar,
dass auch der zweite DC exclusiv für Tesla ist. Erst der 3. zur Verfügung gestellte Charger kann auch
von nicht-Teslas verwendet werden.

Was die von Tesla angebotenen Wallboxen angeht, scheint ein Laden anderer Typen schon möglich
zu sein. Wenn ich mir das aktuell Video von Dennis Witthus ansehe, dann lädt er damit erfolgreich
eine Zoe in seiner Garage.

https://youtu.be/Atp_nt05Zfk
Grüße aus dem tiefen Westen,
Heiko


Opel Ampera ePionier MY2012 CU120XXX
Benutzeravatar
Pharmy
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 193
Registriert: 12. Apr 2016 08:11
Wohnort: Kreis Heinsberg

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon Der_Vorführer » 7. Nov 2017 13:51

Der_Vorführer hat geschrieben:Ich habe bei meinem Adapter Typ2/Typ1 den Kunstoff vom Typ2 um 10mm gekürzt.
Seit dem kann ich auch an Typ2 mit Kabel laden.
Nachteil: Die Verriegelung an Ladesäulen ist nicht mehr gegeben.


An neuen Ladesäulen kann mit dem gekürztem Typ2 nicht mehr geladen werden.
Mein Opel Ampera Modelljahr 2012 CU111XXX mit EZ 18.12.2014

Angela ich fahre jetzt schon elektrisch, und wann DU???
Glaube keinem der 2020 sagt.
Benutzeravatar
Der_Vorführer
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 220
Registriert: 17. Mär 2015 19:07
Wohnort: Villingendorf

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon RoterBaron » 7. Nov 2017 15:33

Die Typ2 Ladesäulen, die ich bisher ausprobiert habe starten das Laden erst nach erfolgreicher Verriegelung. Dabei wird aber lediglich geprüft, ob der Verriegelungsschieber nicht irgendwie blockiert wird, sondern in die "Nut" greifen kann. Die New Motion-Säulen waren dabei recht tollerant, eine Verniox-Säule will den Stecker zwingend ganz bis zum Anschlag drin haben, sonst meckert sie. :roll:
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-159592 Km: 5,09€/100Km.
92549 Km el.: 15,63 KWh/100Km.
40046 Km rest: 5,83 L/100Km
LDV: 2,1 - meiner: 1,77.
Benutzeravatar
RoterBaron
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 659
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon FMH » 11. Nov 2017 20:34

So, jetzt geht es an die Probefahrten!
Was sollte man bei einem Ampera eigentlich alles ausprobieren?
Voll geladen sollten auf jeden Fall sein, damit man die el. Reichweite sieht...
Aber was ist noch wichtig?
Youtube Kanal "Schräg"
https://goo.gl/GTo5uG
Benutzeravatar
FMH
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 26
Registriert: 25. Mär 2013 13:41

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon he2lmuth » 12. Nov 2017 10:12

Pardon, aber das ist alles vielfach hier nachzulesen. Ich bin faul, ich weiß :P :lol:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3394
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon Gerald » 12. Nov 2017 12:07

FMH hat geschrieben:So, jetzt geht es an die Probefahrten!
Was sollte man bei einem Ampera eigentlich alles ausprobieren?
Voll geladen sollten auf jeden Fall sein, damit man die el. Reichweite sieht...
Aber was ist noch wichtig?


Was mir auf die Schnelle einfällt:

Jetzt, in der kalten Jahreszeit ist die relekr. Reichweite eingeschränkt. Fahre den Akku "leer" und schau wie viel kWh entnommen werden konnte. So vom Gefühl her: Unter 9,5 kWh sollten es nicht sein. Was sagen die anderen dazu?
Elektrische Heizung testen. Klimaanlage testen.
Beim Fahren und rekuperieren Fenster auf und horchen, ob komische Geräusche zu hören sind.
Drucksensorenanzeige.
Fehlermeldungen im Display vorhanden?
Alle jährlichen Inspektionen gemacht? Eingetragen im Serviceheft?
Bremsscheiben kontrollieren.
Reifenprofil usw., wie beim "normalen" Auto.

Viele Grüße
Gerald
Gerald
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 464
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)
Verbrauch

Re: [KAUFGESUCH] Ampera für Feb.2018 max. 15.000 EUR

Beitragvon FMH » 12. Nov 2017 12:47

Danke!

Vollladen und Leerfahren des Akkus ist natürlich ein Problem, wenn die Besitzer nur zwei Runden um den Block fahren wollen... Versuche gerade sie dazu zu überreden mir das Auto für ein WE zur Verfügung zu stellen.
Das ist dann natürlich wieder ein Versicherungsproblem...
(Hat jemand Erfahrungen mit diesen „Probefahrt-Versicherungen“?)

Gibt es im Auto irgendeine Statistikanzeigen die man sich anschauen sollte?
Ich kenne nur die gefahrenen Gesamt-km und die Verbrauchswerte über die Lebensdauer (aber nur in l/100km und nix von kWh/100km, oder?). Irgendwo gibt es doch noch die Lebensdauer vom Motoröl...
Irgendwie sind dass ja alles nur Daten vom RE, gibt es gar nichts vom Akku bzw. E-Antrieb?

Sollte ich auch noch an der Mechanik (Radaufhängung, Lenkung etc.) oder Karosserie (wo rostet das Auto als erstes) drauf achten?

Bei gebrauchten Verbrennern ist das irgendwie einfacher...

P.S. Habe leider im Forum keine Checkliste für den Ampera-Gebrauchtwagenkauf gefunden - Sorry!
Youtube Kanal "Schräg"
https://goo.gl/GTo5uG
Benutzeravatar
FMH
16 kWh - fährt
 
Beiträge: 26
Registriert: 25. Mär 2013 13:41

VorherigeNächste

Zurück zu Marktplatz - Verkäufe/Gesuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: c-h-b und 1 Gast