Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Das neue Elektroauto von Opel

Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon mainhattan » 21. Apr 2017 23:10

Elektrisiert! Frühlingsgefühle im Opel AMPERA-e. Mein QuickCheck.
http://mit-strom-gegen-den-strom.de/?p=1128
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4123
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon Newchurch » 22. Apr 2017 06:19

Hier mein Bericht (mehr Bilder als Text): http://www.newchurch.de/wpnewchurch/?p=1727#more-1727

Viele Grüße
Peter
seit 02.03.2017 Tesla Model S85
bis 02.03.2017 Ampera ePionier - 07/2011 - elektrisch unterwegs seit 05/2014
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert ...
Benutzeravatar
Newchurch
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 230
Registriert: 26. Jan 2014 11:48
Wohnort: 65611 Brechen

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon Pharmy » 22. Apr 2017 07:50

Danke euch für die schönen Berichte eines großartigen Tages mit euch!
Mir hat der Tag riesigen Spaß gemacht! Der Ampera-e ist ein tolles Auto
geworden, mit meiner Einschätzung liege ich aber konform mit Peter.
Bin auch kein großer Freund von Minivans wie Meriva und Co. Dennoch
hat das Auto einen sehr positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Er wäre
für mich defintiv kein Erstwagen. Als Zweitwagen für die Stadt zum Shoppen
könnte ich ihn mir allerdings vorstellen.
Die Fahrleistungen haben mich auf jeden Fall überzeugt!
Grüße aus dem tiefen Westen,
Heiko


Opel Ampera ePionier MY2012 CU120XXX
Benutzeravatar
Pharmy
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 193
Registriert: 12. Apr 2016 08:11
Wohnort: Kreis Heinsberg

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon mainhattan » 22. Apr 2017 09:15

Newchurch hat geschrieben:Hier mein Bericht (mehr Bilder als Text): http://www.newchurch.de/wpnewchurch/?p=1727#more-1727

Viele Grüße
Peter


Toller Bericht und Eindruck :D mit Bildern, die ich leider aufgrund des Fahrerlebnisses nicht gemacht habe.
Ja Design ist Geschmacksache. Aber ansonsten teile ich Deine Meinung!
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4123
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon Gerald » 22. Apr 2017 09:30

Hallo,

vielen Dank für Eure Berichte! :)

@Heiko, als Zweitwagen fürs Shoppen? Dafür hat er wohl einen zu großen Akku und zu teuer, oder? ;)
Außer man hat tatsächlich so viel Knete übrig (würde ich dann aber trotzdem nicht machen :) ).

Ich bin eher ein Freund von Minivans, weil total praktisch. CW-Wert ist natürlich besch***. 8-) Aber höher sitzen, gute Übersicht, das gefällt mir schon (hatte auch schon solche Autos). Optisch gefällt mir jedoch der Ampera viel besser, auch der Hyundai gefällt mir besser, außer die hässliche graue Schürze vorne!

Ampera-e empfinde ich als "komische" Bezeichnung.

Mit den 50kW Ladeleistung könnte ich leben, obwohl ich nicht verstehen kann, warum man da nicht höher raufgegangen ist? Hyundai kanns ja auch und die haben eine viel kleinere Batterie drin.
Mit einer guten Ladeinfrastruktur wären die 50kW auf Grund des großen Akkus und großen Reichweite aus meiner Sicht kein Problem!

Bin gespannt, wie es weitergehen wird. Was man so liest, wird es erst mal schwierig sein, das Auto zu kaufen. Das ist schon mal ein Eigentor!! Preislich im Rahmen, wobei ich gehofft hatte, dass er 5000,- günstiger sein wird.

Ob er ein Erfolg wird? Sehr schwierig zu sagen. Hyundai hat jetzt schon mal gut vorgelegt, vor allem, bereits bestellbar. Opel besticht mit hoher Reichweite, das könnte der große Pluspunkt werden!
In USA scheint der Bolt nicht so gut zu laufen. Für Europa ist jedoch die Form und Größe des Ampara-e durchaus für viele attraktiv.

Hoffen wir, dass Opel nicht wieder kapitale Fehler macht!

Viele Grüße
Gerald
Gerald
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 464
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)
Verbrauch

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon Michel-2014 » 22. Apr 2017 21:28

Verfügbar für private Kunden in der "günstigen" Grundversion ab 2018. da gibt es dann aber Konkurrenz. Soviel zum Eigentor. Schade.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2283
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon mainhattan » 23. Apr 2017 05:14

Michel-2014 hat geschrieben:Verfügbar für private Kunden in der "günstigen" Grundversion ab 2018. da gibt es dann aber Konkurrenz. Soviel zum Eigentor. Schade.


Wo steht das?
Was Du lesen kannst und was Du glaubst, daraus zu interpretieren, ist nicht immer dasselbe!

Es steht da: 1 Voraussichtlich bestellbar ab 4. Quartal 2017. Nichts anderes.

Ich hätte den Wagen auch schon gerne bestellt oder ihn bald verfügbar. Das ist er aber nicht. Und wenn man zigmal darüber rummeckert, wird es auch nicht besser!
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Bin mal gespannt, ob Du auch so einen Aufstand machst, wenn das Model 3 nicht vor Mitte 2018 in Europa ankommt und dann nicht all Deinen Wünschen gerecht wird.

Ich bin dennoch der Meinung, dass Opel da ein vernünftiges Fahrzeug für diesen Preis avisiert. Das M3 wirst Du nicht unter 42-45k mit kleinstem Akku und Basis RWD-Ausstattung erhalten.

Opel muss sich aufgrund mehrerer Faktoren ganz hinten einreihen, die ich Dir nicht nochmal aufzählen brauche.
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4123
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon DjDive » 23. Apr 2017 06:34

Hallo mainhattan

Danke für den tollen Bericht. Dazu hätte ich einmal eine Frage.

Du schreibst : "standardmäßig ist der Wagen mit einem Ladeport für einphasiges Wechselstromladen mit bis zu 7,2 kW und CCS-Schnelladen mit bis zu 50 kW ausgestattet". Wobei wohl nur max. 4.6KW von den Versorgern gewollt sind.

Da ich locker mit 7,2KW zu Hause laden könnte, die Frage ob man hier im Auto die Freiheit bekommt
eine entsprechende Einstellung tätigen zu dürfen. Die Ladestation müsste das dann natürlich unterstützen.
Hierfür könnte man sich dann ja eine 22KW 3P Ladestation zulegen, wobei dann davon nur eine Phase belastet wird. So kann ich ja momentan an einer 11KW 3P-Ladestation meinen Ampera auch etwas schneller laden ( 16A/3,6KW statt 10A/2,3KW ).

Im anderen Bericht sieht man da eine Möglichkeit einen Schieberegler auf 10A ( 2,3KW ) einstellen zu können. Wenn diese Einstellung nicht aktiviert wird, könnte dann mit max. 7,2KW geladen werden ?

Wäre ja super, denn somit wäre das Auto innerhalb von ca. 2 Stunden ( 100Km bzw. 14,4KW Verbrauch ) an einer 22KW Säule (3 x 7,3KW) wieder voll nachgeladen. Und 100Km für den alltäglichen Betrieb sind schon viel. Die Erfahrung mit meinem Ampera zeigt ja das man auch mit einer Reichweite ( 40km Winter / 80KM Sommer ) eigentlich recht gut zurande kommt ohne den REX aktivieren zu müssen.

Ein Tipp noch an Opel ( sofern hier mal reingeschaut wird ) !

Wäre doch super wenn der Kunde im Konfigurator die Option für den Einbau eines 3-Phasenladers bekommen würde. Wenn dieser dann 500€ zusätzlich kosten muss, wäre das halt so. Der Kunde kann dann aber selber entscheiden ob er hoch flexibel ( gegen Aufpreis ) oder eingeschränkt woanders laden kann. Trotz der in meinen Augen richtigen Argumentation, das bei der hohen Reichweite ja immer nur etwas nachgeladen werden muss ( z.B. 100Km / 14,4KW ), wäre dies noch einer oben drauf. Außerdem kann man dann sehen, ob die 11KW oder 22KW Lader von Seiten des Kunden gewünscht werden. Als ich anfing mich für E-Auto's zu interessieren war ich auch bei Tesla und habe die Frage nach den Lademöglichkeiten gestellt. Hier war die Antwort : Sie können mit einem Tesla überall laden ! Das Argument zog gewaltig. Ich habe zwar keinen, da dies nicht meine Preisklasse ist, aber ich habe gesehen, das die sich richtig gute Gedanken gemacht haben. Da ich seit über 25Jahren Opel fahre würde mir ein Wechsel zum M3 etwas schwer fallen ( möglich ist das aber ! ). Im Endeffekt überzeugt das Konzept, die Leistung und der Preis. Bei allen drei Punkten steht Opel aber ganz gut dar !

Ich hoffe und Wünsche Opel daher, dass das Auto nun ein voller Erfolg wird.
Grüße

DjDive

Weiter geht es, wenn man den ersten Schritt getan hat !
Benutzeravatar
DjDive
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 120
Registriert: 11. Jun 2016 05:44

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon mainhattan » 23. Apr 2017 07:42

DjDive hat geschrieben:Im anderen Bericht sieht man da eine Möglichkeit einen Schieberegler auf 10A ( 2,3KW ) einstellen zu können. Wenn diese Einstellung nicht aktiviert wird, könnte dann mit max. 7,2KW geladen werden ?


Die Einstellmöglichkeit hat analog unserem Ampera imho nur Auswirkungen bei der Verwendung des Notladekabels (Ziegel), also Mode 2.

Bei Mode 3 sollte das eigentlich gehen. Ob das privat geht, weiß ich nicht insbeosndere bei Einsatz einer PV-Anlage.
Wenn Du am Netz hängst, wollen die Netzbetreiber wegen Schieflast nur 4,6 kW zulassen.

Öffentlich hängt es an der Ladsäule, was die zulässt.
Zuletzt geändert von mainhattan am 23. Apr 2017 07:49, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4123
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Erfahrungsberichte & Bildersammlung(en)

Beitragvon Newchurch » 23. Apr 2017 07:45

Wäre doch super wenn der Kunde im Konfigurator die Option für den Einbau eines 3-Phasenladers bekommen würde. Wenn dieser dann 500€ zusätzlich kosten muss, wäre das halt so.


Die Option eines 3-Phasen-Laders wurde beim Treffen mit Dr. Hannappel durchdiskutiert, er fragte, welchen Aufpreis man dafür zu zahlen bereit wäre. An unserem Tisch schwankte die Spanne zwischen 800 und 1500 Euro Aufpreis. Ob das technisch mal eben schnell machbar wäre und als mögliche Option denkbar hat er leider nicht beantwortet.

Gruß Peter
seit 02.03.2017 Tesla Model S85
bis 02.03.2017 Ampera ePionier - 07/2011 - elektrisch unterwegs seit 05/2014
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert ...
Benutzeravatar
Newchurch
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 230
Registriert: 26. Jan 2014 11:48
Wohnort: 65611 Brechen

Nächste

Zurück zu Ampera-e

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast