Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden ?

Antworten
Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1129
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von Cyberjack » 24. Feb 2015 10:20

88,04 erscheint mir etwas hoch, die werden nur erreicht wenn man bei voll geladenem Akku bergab fährt und weiter rekuperiert bis zum Ende an dem dann auf die mechansichen Bremsen umgeschaltet wird.

Auch mit 85% gerechnet schaut der Wert i.O. aus.

Man sollte vielleicht bedenken, daß es sich auch hierbei nur um einen RECHNERISCHEN Wert der Kapazität handelt, die ist genauso mit Vorsicht zu geniessen wie das Schätz-o-meter der kWh Anzeige am Infodisplay.

Wirklich aussagekräftig ist NUR der entnommene und wieder geladene Strom, der unter Berücksichtigung der Ladeverluste mit einem geeichten Verbrauchszähler ab Steckdose ermittelt wurde.
Solange dieser Wert sich nicht großartig verändert bei einer Ladung von leer -> voll, würde ich mir keine Gedanken machen. Und wenn Du Dir Gedanken machen willst, hast Du 8 Jahre Zeit dazu. Also bis 2020, wenn Deine Batteriegarantie abläuft.

Außerdem hast Du keinen 2011er, sondern einen 2012er (CU....)

2011er (BU....) gab es bei uns als nie, höchstens vielleicht als Erprobungsfahrzeug bei Opel selbst.
Die BU.... gab es nur in den USA und Canada.

M.

nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 142
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von nils_heidorn » 24. Feb 2015 10:35

Hi !
Ah okay, meine SoC bei "vollgeladen" habe ich gerade nachgeschaut: 85,88 % !
(Soll das denn nun so gemacht werden oder kann man den Wert irgendwo explizit auslesen)

DANN ergibt sich aber bei der berühmten Rechnung: 16,59 kWh .

Ist das nicht ein bischen dicke ?
Das Fahrzeug ist ein 12/2011 Chevy Volt, MJ 2012, der darf doch keinen 16,5'er haben, oder (wär ja schön).
Vollgeladen ist der Innenwiderstand 162 ohm, was ist denn bei Euch so der IW ?

Naja, so ganz im A* scheint der ja nicht zu sein, dafür lohnte sich der i900 schon mal :-)

Mich irritieren auch die 72 Akkuwerte, wurde danach nicht verlangt & geschrien ? Oder sind das nicht die Einzelzellen Spannungen ?

Tschüß,

Nils (der jetzt arbeiten muss um den Spass zu finanzieren) :-)

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3889
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von he2lmuth » 24. Feb 2015 11:00

Ich muss zugeben dass ich das Ganze nicht so recht verstanden habe, das habe ich ja auch hier geschrieben und um Hilfe gebeten. Die Errechnung der derzeitigen Kapazität, bei der Cyberlink ja knapp 16 kwh herausbekam kann ich nicht nachvollziehen (Unvermögen eigenes).
Mein Hexwert 01AA war ja offensichtlich ein Geringerer, aber ich konnte meine Kapazität nicht daraus ableiten, siehe oben ;).

Was die 72 Zellen anbelangt: Meine Spannungen waren alle vollkommen gleich. ABER wie ich schrieb es fehlen Zellen denn es sind ja nicht 72 sondern 96 Zellen vorhanden. In Wirklichkeit ja 288 Zellen aber immer jeweils 3 Stück parallelgeschaltet.

Höchste Ladespannung ist 4,05 V/Z mal 96 gleich 388 Volt. Meine gemessene Gesamtladespannung liegt bei 389 Volt. Batteryuniversity sagt, dass bei dieser Zellentype 4,2 V gleich 100% ist. Je 0,1 V weniger sind -10%. 4,05 V entspricht also rund 85%, und genau das zeigt Torque als SOC nach Volladung an.
Zuletzt geändert von he2lmuth am 24. Feb 2015 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 142
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von nils_heidorn » 24. Feb 2015 11:05

Hallo Helmuth !
Ja, genau das finde ich auch seltsam 72 vs. 96.
Vielleicht haben das die i900 Leute einfach verbasselt denn 3x32 = 96 !
Wenn ich IRGENDWANN mal Zeit habe mus ich mal nachlesen ob man das auch mit Torque auslesen kann und ggf. auf 96 Zellen prüfen kann.

Naja !

Grüße,

Nils

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1129
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von Cyberjack » 24. Feb 2015 11:10

Ja:

460 entspricht 117760

14,9 min und 85,88 max ergibt 70,98 nutzbar

11,7760 / 0,7098 = 16,59 ... Gesamtkapazität inkl. Reserven.

Kommt mir auch ein bißchen viel vor. Evtl. sollten da die Lernwerte des Akkus mal neu kalibriert werden (-> Händler) Aber würde ich nur bei Problemen machen lassen.

Aber wie gesagt, das sind immer nur Rechen- bzw. Schätzwerte.

Messe ab Steckdose und dokumentiere die Werte. Hier gibt es ja auch einige die Vergleichswerte haben.

EDIT: Ich hab 01D4 also 468 als Vergleichswert.

M.

nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 142
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von nils_heidorn » 24. Feb 2015 11:14

Aye Sir, mach ich mal !
Bin nicht sicher wie meine Wattmeter (hab 2 verschiedene) die 10A * X Stunden so mitmachen aber werd mal probieren !

Nils

P.S. hast Du einen Link auf die Vergleichswerte ? (Sowas wie "ich hab meinen Ampi gaaaanz leer gefahren und dann lädt er 13 kWh ab Steckdose" meinst Du doch sicher, oder ? Wenn sich das dann kontinuierlich & dramatisch nach unten verschiebt brennt die Luft (bei GM)).

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1129
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von Cyberjack » 24. Feb 2015 11:17

nils_heidorn hat geschrieben:Aye Sir, mach ich mal !
Bin nicht sicher wie meine Wattmeter (hab 2 verschiedene) die 10A * X Stunden so mitmachen aber werd mal probieren !

Nils

P.S. hast Du einen Link auf die Vergleichswerte ? (Sowas wie "ich hab meinen Ampi gaaaanz leer gefahren und dann lädt er 13 kWh ab Steckdose" meinst Du doch sicher, oder ? Wenn sich das dann kontinuierlich & dramatisch nach unten verschiebt brennt die Luft (bei GM)).

Kann man im entsprechenden Unterforum einen Thread öffnen und Werte sammeln.
Vergleichbar ist es halt wirklich nur ab Steckdose mit gleichem Ladegerät (Opel ICCB, Typ2 odet was anderes) UND bei selber Stromstärke (6, 10, 16A), da sich mit dieser auch die Ladungsverluste ändern.

M.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3889
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von he2lmuth » 24. Feb 2015 11:25

Zum Innenwiderstand von rund 150 Ohm den ich auch sah:
Das kann nicht sein!!!
Damit würde das Auto nicht fahren :lol:
Vielleicht meint I900 ja Milliohm ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3889
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von he2lmuth » 24. Feb 2015 11:27

Zum Tiefstwert von 15% den auch ich sah:

Torque zeigt Tiefstwert von 21% wenn der Benziner anspringt... und 86% wenn vollgeladen. Differenz also 65% ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 142
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Kann der Zustand jeder Zelle im Akku verfolgt werden

Beitrag von nils_heidorn » 24. Feb 2015 11:40

Hi Hellmut !

Das verstehe ich so:

die 6 % zwischen 21 & den 15 nutzt der Ampi als Puffer. Wenn man durch immer negatives Nutzen des Puffers an die 15% kommt dann hat man die Meldung mit der reduzierten Fahrleistung wei er die 15 NIENIENIE angehen will um die AKkus zu schonen.
Denn wenn der REX anspringt und Du Vollgas gibst nutzt er ja Leistung aus REX & Akku, kommt also unweigerleich weiter runter von den 21..20..19.. u.s.w.
Wenn mans also doof treibt kommt dann die Fahrleistungsreduzierung auf die 90 (??) Ps des Benziners alleine, NICHT die 150PS die normal geleistet werden.

Und obenrum genauso: Es gibt das Ladungsmaximum von ca. 88& das ich ausgerechnet habe aus SoC real und SoC Gauge.
Er lädt aber "nur" bis 85 auf. Die 3 % "Zwischenraum" oben werden genutzt um Recup Energie aufzunehmen. Er will aber PARTOUT nicht über 89 aufladen um den Akku zu schonen.
(Was immer er macht wenn man den Berg runterrollt, ggf. Recuperation AUS und frei Rollen, hat das schon mal jemand beobachtet ????)

Also:

Harte Grenzen:
14,9% ... 88%
(Beispielhaft, sicherlich Akku-individuell oder gar Fahrerprofil-individuelle, wer weiss schon wie schlau der Ampi ist):

Weiche Grenzen:
21% ... 85%
(ebenfalls Beispielhaft)

Oberer Puffer für Recuperation, unterer Buffer für "Vollgas bei Rex" oder "Rex startstop und lautloses Anfahren" bei "leerem" Akku wie ich es auch selber erlebt habe.

Totaler Quatsch ????
Dann gleich korrigieren :-)

Nils
P.S. Hellmuth brauchst Du noch Hilfe zum berechnen / Auslesen der Kapazität wie es die (unbewiesene ??) Formel aus dem US Forum / Cyberjack vorsieht ? Dann raus damit, nbin gerade im Training mit i900 :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast