Akkukapazität

Re: Akkukapazität

Beitragvon AndiW » 24. Jan 2016 10:59

Es wird kontinuierlich und permanent gebalanced. Es hat nichts mit dem Ladestand oder dem Ladevorgang zu tun.
Die Balancing Elektronik ist Bestandteil des Akkus.
AndiW
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 126
Registriert: 18. Nov 2015 11:41
Wohnort: Regensburg

Re: Akkukapazität

Beitragvon Cyberjack » 24. Jan 2016 11:51

AndiW hat geschrieben:Es wird kontinuierlich und permanent gebalanced. Es hat nichts mit dem Ladestand oder dem Ladevorgang zu tun.
Die Balancing Elektronik ist Bestandteil des Akkus.


Korrekt, es ist sogar noch komplexer:

http://www.edn.com/design/automotive/43 ... ic-secrets

Allerdings kommt das Balancing nur zum Ende, wenn die Elektronik genug Zeit dazu hat.
Idealerweise ist dies am Ladeende, wenn der Ziel SOC erreicht ist.

http://gm-volt.com/forum/showthread.php ... ry-Burping

Wenn ich die Ladung am Punkt X unterbreche, kann auch ein gerade laufender Balancingvorgang unterbrochen werden. Am Ende hängt es natürlich auch davon ab, wie sehr die Zellen auseinanderdriften.

Jedenfalls kann es nicht schaden, den Akku regelmäßig voll werden zu lassen.

M.
Benutzeravatar
Cyberjack
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1071
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Verbrauch

Re: Akkukapazität

Beitragvon he2lmuth » 24. Jan 2016 13:35

D_A_N_K_E :)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Akkukapazität

Beitragvon Orakis » 25. Jan 2016 22:05

Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.
Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 236
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle

Re: Akkukapazität

Beitragvon he2lmuth » 26. Jan 2016 09:04

Ein gut fundierter Artikel, weit ab von den Gläubigen, siehe Zoe.

""" Ist am Auto eine Schnellademöglichkeit mit Gleichstrom vorhanden, sind die Akkus in einer halben Stunde wieder zu 80 Prozent gefüllt. Allerdings benötigt man dafür auch eine dafür geeignete öffentliche Schnellladestation eines Energieversorgers. Zu Hause geht das nicht. Außerdem sollte man diese Möglichkeit ohnehin nicht zum Normalfall erklärten, da allzu häufiges Schnellladen die Lebensdauer der Batterie verringert. """

Auch das wird von fast allen Flachleuten gerne verschwiegen. Hat unlängst aber auch Elon Musk ganz vorsichtig bestätigt.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Akkukapazität

Beitragvon Orakis » 26. Jan 2016 13:34

Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.
Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 236
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle

Re: Akkukapazität

Beitragvon Orakis » 26. Jan 2016 13:38

Interessant fand ich dazu die beiden Graphen

Stromverbrauch im Verhältnis zur Durchschnittsgeschwindigkeit und Der Stromverbrauch im Verhältnis zum Ladezustand bei Fahrtbeginn

das man halt bei ca. 55 km/h am wenigsten Strom verbraucht und das wenn der Akku nur zu ca. 80% geladen ist am wenigsten abbaut. (sind wir ja mit unsere Ampera seht gut dabei).
Beste Grüße
Orakis

Sonne und Wind sind mein Antrieb für die Zukunft unserer Kinder.
Benutzeravatar
Orakis
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 236
Registriert: 3. Jul 2015 09:55
Wohnort: Hambühren bei Celle

Re: Akkukapazität

Beitragvon he2lmuth » 26. Jan 2016 13:51

Dass auch ein Spritter bei 30 kmh mehr verbraucht als bei 50 kmh ist ja hinreichend bekannt.
Nur wer erklärt es den Umweltschützern so dass auch die das verstehen?
An die Regierenden will ich garnicht erst denken. :P

In dem Artikel fehlt wohl der Hinweis: Ab Batterie oder ab Steckdose :evil:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3384
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: Akkukapazität

Beitragvon Joachim » 26. Jan 2016 19:01

Diese Studie hat den Mangel, dass de facto nur ein E-Fahrzeug untersucht wurde. Für die verallgemeinerte Aussage „E-Autos brauchen …“ hätten noch andere E-Autos untersucht werden müssen.

Eine Differenz von gut 40 % zwischen Prüfstand und Praxis ist derzeit auch bei Fossilienverbrennern üblich und eigentlich keine überraschende Erkenntnis.
Joachim
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1074
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe

Re: Akkukapazität

Beitragvon newbie » 26. Jan 2016 23:57

Sehr interessant, vielen Dank für den Link.

Allerdings spricht der Artikel von einer Durchschnittsgeschwindigkeit. Durchschnittsgeschwindigkeiten kleiner 50 km/h hab ich in der Regel immer im Stadtverkehr mit viel Stop and Go und somit einen hohen Verbrauch. Da E-Autos ja nicht das Problem der Stinker mit einem passenden Gang für niedrige Geschwindigkeiten haben, sollte der Ampera im E-Betrieb bei Tempomat 30 km/h weniger verbrauchen als mit Tempomat 50 km/h und schon gar nicht genau so viel wie bei Tempomat 100 km/h.

Gruß
Zuletzt geändert von newbie am 27. Jan 2016 12:58, insgesamt 2-mal geändert.
newbie
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 95
Registriert: 7. Jan 2016 10:57
Wohnort: Großraum Freiburg

VorherigeNächste

Zurück zu Batterie & Elektromotoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste