LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Antworten
RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 817
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H
Kontaktdaten:

LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von RoterBaron » 15. Dez 2016 16:51

So wie ich das sehe sind die Akkus bei EVs ja recht starr verbaut. Das bedeutet ja, dass jegliche Stöße auch durch die Akkus gehen. Allerdings weiß ich nicht, wie empfindlich LIION-Akkus dagegen sind. Bei alten Blei-Batterien führte u.a. das ja auch zum ableben. Wie ist das denn bei LIION-Akkus? Weiß das jemand?
Sollte mal also noch stärker als sowieso schon Fahrbahnunebenheiten meiden? Oder ist das vernachlässigbar gegen den elektrischen Streß.
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-203238 Km: 4,56€/100Km.
134257 Km el.: 15,62 KWh/100Km.
41984 Km rest: 5,92 L/100Km
LDV: 1,1 - meiner: 1,13.

Michel-2014
500 kW - overdrive
Beiträge: 2358
Registriert: 18. Apr 2014 22:28
Kontaktdaten:

Re: LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von Michel-2014 » 15. Dez 2016 17:08

Dir ist schon klar das die Fahrzeug Akkus für Fahrzeuge entwickelt sind ? :-)
Kleiner Stromer ;-)

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3955
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von he2lmuth » 15. Dez 2016 17:32

Auch Bleiakkus gibt es in stoß und rüttelfester Ausführung :)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1509
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von Martin » 15. Dez 2016 19:16

So viel stöße sieht der Akku ja auch nicht... Oder bist du jedesmal ein Zentimeter kleiner wenn du aus dem Auto aussteigst, weil dich die vielen stöße und vibrationen zusammengestaucht haben?
;)
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4285
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von mainhattan » 15. Dez 2016 20:39

:lol:
Martin hat geschrieben:So viel stöße sieht der Akku ja auch nicht... Oder bist du jedesmal ein Zentimeter kleiner wenn du aus dem Auto aussteigst, weil dich die vielen stöße und vibrationen zusammengestaucht haben?
;)
:lol:
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017

Kawalerist
60 kW - range-extended
Beiträge: 84
Registriert: 9. Okt 2016 05:46
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von Kawalerist » 15. Dez 2016 21:22

Wenn Du natürlich Offroad fährst, werden die Akkus natürlich ordentlich durchgeschüttelt, aber bei meinem 2. Wagen Subaru Forester macht es dem normalen Bleiakku auch nichts aus wenn er mal ordentlich durchgeschüttelt wird, sonst würde der nicht schon 6 Jahre halten.
Viele Gruesse
Kawalerist
Ampera MY2012 CU107
Mir seit 9.2016 mit 32tkm

gutti-g
60 kW - range-extended
Beiträge: 75
Registriert: 26. Mär 2015 19:10
Kontaktdaten:

Re: LLION-Akku und mechanische Erschütterungen?

Beitrag von gutti-g » 15. Dez 2016 22:06

Schau mal in den Modellbaubereich speziell 1/8 Buggy. Da sind Lipos drinnen nur in Kunstoffhülle. Denen macht Erschütterungen nichts. Und da gibt mal Einschläge mit 70kmh, Springst 2-3m hoch oder noch höher, Frontalcrash,...

Solange der Akku gut fixiert ist passiert da nix

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste