Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Simplicissimus » 14. Jul 2017 09:50

Moin,

da bei der 5-Jahres-Inspektion der Verdacht bestand, das HV-Kühlsystem bei meinem Ampera sei undicht, wurde erst mal auf den korrekten Stand aufgefüllt. Weiterhin sollte ich beobachten, ob der Flüssigkeitsstand fällt. Das tat er nicht. Also wollte ich einen Termin zum Tausch ausmachen. Die Werkstatt hat mit einen Kostenvoranschlag geschickt. Insgesamt 608,29 Euro! Das ist schon mal eine Hausnummer! :o

Daraus ergibt sich für mich die Frage: Wozu ist es aus technischen Gründen notwendig, diese Kühlflüssigkeit zu tauschen? Verliert die Flüssigkeit notwendige Eigenschaften oder bildet sie irgendwelche Kristalle welche die Kühlkanäle verstopfen oder sonst irgendwas? Garantie usw. ist klar, aber da Opel selbst die erste Inspektion nicht gemacht (oder nicht im Scheckheft eingetragen) hat, ist die Garantie sowieso hinfällig.

Im Kostenvoranschlag sind auch 44,12 Euro (+ MwSt.) für die "Messung der Hochvolt-Steckverbindung X1" angegeben. Was ist das denn? :o

Viele Grüße,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Michel-2014 » 14. Jul 2017 11:38

Was soll da denn 600€ kosten ? Ist Inspektion mit Ölwechsel und HU dabei oder warum der hohe Betrag ?
Mir wurde erklärt das die Kühlflüssigkeit einer Art "Verschleiß" nach KM nicht Jahren unterliegt und ihre "nicht Leitfähigkeit" einbüßt. Erkennbar an der Verfärbung der Flüssigkeit.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2277
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Simplicissimus » 14. Jul 2017 11:50

Hallo Michel,

im Kostenvoranschlag steht :

- Kühlmittelwechsel der Hochvoltanlage 220,60 €
- Hochvolt-Anlage de-/aktivieren 220,60 €
- Mehrarbeit für Messung der Hochvolt-Steckverbindung X1 44,12 €
- Frostschutz 25,85 €
- MwSt. 97,12 €

Verschleiß nach Kilometern wäre natürlich gut. Der Wagen hat knapp über 30.000 km runter. So gesehen hätte ich noch Zeit. Wurde was gesagt, wann die kritische Grenze etwa ist?

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Simplicissimus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 602
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Verbrauch

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Markus Dippold » 14. Jul 2017 12:10

Simplicissimus hat geschrieben:- Kühlmittelwechsel der Hochvoltanlage 220,60 €
Geht so, auch wenn die MwSt noch dazu kommt.
Bei mir waren es € 212,82 inkl. MwSt.

Simplicissimus hat geschrieben:- Hochvolt-Anlage de-/aktivieren 220,60 €
- Mehrarbeit für Messung der Hochvolt-Steckverbindung X1 44,12 €
Meiner Meinung nach beides Blödsinn. "Abzockposten".

Simplicissimus hat geschrieben:- Frostschutz 25,85 €
Hm ... sollte das das Kühlmittel sein?
Bei mir stehen 5l für die Akkukühlung auf der Rechnung: € 78.00

Frag mal nach, ob sie schon nach der neuen Anweisung von Opel, nach der das HV-System nicht mehr heruntergefahren werden muß, vorgehen ...

Wenn der Verschleiß wirklich nach Kilometern gehen sollte, warum steht dann nicht in den Bedingungen, daß der Tausch nach X Kilometern zu erfolgen hat?
Beim Zahnriemen herkömmlicher Fahrzeuge steht da ja auch: Nach X Kilometern oder X Jahren, was früher eintritt.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
92987km elektrisch, 15.78kWh/100km ab Akku
15224km RE-Betrieb, 5.82l/100km
LDV 1.0l, persönlicher LDV 0.85l

Stand 31.10.2017

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3111
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Michel-2014 » 14. Jul 2017 13:54

Gutes Argument, also nach KM aber da musst Du Opel fragen. Was die Kosten angeht scheint mir es so als ob immer versucht wird den maximal Betrag zu fordern (der Kunde könnte ja keine Ahnung haben) bis am Ende der realistische Preis übrig bleibt (nach Opel Anweisung )
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2277
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Nachbars Lumpi » 14. Jul 2017 23:05

Am Kühlmittel verfärbt sich nichts. Habe Mainhatten's Ampi mit gerade mal 1400km auf der Uhr gesehen. Er hat mir den ganzen Wagen erklärt inklusive Akkukühlung.

Bei seinem fast neuen Wagen sah das Dexcool Zeug damals genauso aus wie das 5 Jahre alte und 73000 km weit gefahrene Ampera.

Ich denke jeder, der einen Neuwagen gekauft hat kann das so bestätigen, daß das Kühlmittel seine Farbe NICHT verändert.

Meiner Meinung nach wird das gemacht, weil der Alkohol Wasser aus der Luft binde. Kann und verwässert. Genauso wie die Bremsflüssigkeit. Klar macht man den Deckel nicht auf, aber es könnte sein, weil es bestimmt so Spezialisten gibt, die das machen. Bzw daß Verunreinigungen durch das öffnen des Deckels in den Kreislauf kommen kann oder sich Material aus den Leitungen, Dichtungen etc lösen könnte und in den Kreislauf kommen kann.
Ich sehe den Wechsel als Vorsichtsmaßnahme, daß der Akku nicht an ungenügender Kühlung das zeitliche segnet.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Benutzeravatar
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Michel-2014 » 15. Jul 2017 00:26

Um den Unterschied zu sehen musst Du es schon ablassen ;-)
In dem Behälter im Motorraum kann man das natürlich nicht sehen.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2277
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon mainhattan » 15. Jul 2017 04:54

Michel-2014 hat geschrieben:Um den Unterschied zu sehen musst Du es schon ablassen ;-)
In dem Behälter im Motorraum kann man das natürlich nicht sehen.


Der Behälter ist doch transparent ;)
Gruß
mainhattan
http://www.mit-strom-gegen-den-strom.de
http://www.twitter.com/Elektroflitzer
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert.
Nissan Leaf 2018-Schallerreservierung Nr. 36 in der Pipeline.
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4120
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Michel-2014 » 15. Jul 2017 10:08

Die Flüssigkeit ist aber auf kleinem Raum konzentriert. Soweit die Erklärung eines HV Mannes der Dutzende Ampera und Volt betreut.
Kleiner Stromer ;-)
Benutzeravatar
Michel-2014
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 2277
Registriert: 18. Apr 2014 22:28

Re: Wozu der Kühlmittelwechsel beim HV-Akku?

Beitragvon Nachbars Lumpi » 15. Jul 2017 22:07

Eine Flüssigkeit ändert überall die Farbe, wenn sie sich verfärbt und nicht nur an einer Stelle.
Meiner Meinung nach geht es eher um Schwebeteilchen und eine Verstopfung der Leitungen zu vermeiden.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Benutzeravatar
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1842
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis

Nächste

Zurück zu Batterie & Elektromotoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast