Feststellbremse

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3912
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Feststellbremse

Beitrag von he2lmuth » 21. Sep 2014 08:01

Hallo,

habe folgendes festgestellt: Wenn man beim Parken die Feststellbremse vor dem Einlegen von "P" betätigt und dann später wieder losfahren will reicht es aus, den Wahlhebel in D oder L zu bringen und ganz leicht Gas zu geben, die Feststellbremse löst sich von allein. Eine nette Hilfe für das Anfahren am Berg.

Grüße
Hellmuth
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Weißer Volt
500 kW - overdrive
Beiträge: 773
Registriert: 24. Feb 2013 00:26
Wohnort: D - Rhein-Neckar-Raum
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von Weißer Volt » 21. Sep 2014 08:19

Das habe ich auch schon gemacht. Ist auf jedenfalls bequemer, als beim Wiederlosfahren zuerst das Bremspedal zu drücken, dann die Feststellbremse mit Hand zu lösen. ;)
Gruß
Michael S.
vom Oberrhein

Benutzeravatar
Newchurch
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 232
Registriert: 26. Jan 2014 11:48
Wohnort: 65611 Brechen
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von Newchurch » 21. Sep 2014 08:38

Warum sollte das auch nicht so funktionieren wie in der Bedienungsanleitung beschrieben? :)
seit 02.03.2017 Tesla Model S85
bis 02.03.2017 Ampera ePionier - 07/2011 - elektrisch unterwegs seit 05/2014
Tesla Model 3 am 31.03.2016 reserviert ...

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3531
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von Markus Dippold » 22. Sep 2014 10:24

Newchurch hat geschrieben:Warum sollte das auch nicht so funktionieren wie in der Bedienungsanleitung beschrieben? :)
Eben.
Ich würde es aber nicht machen, wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht zwingend notwendig ist. Es ist deutlich verschleißträchtiger, da die Feststellbremse erst löst, wenn man schon ein paar Zentimeter gefahren ist.

@he2lmuth:
Definiere bitte mal "Berg".
Damit der Ampera beim Anfahren zurückrollt, muß es aber schon ziemlich steil sein.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
109429km elektrisch, 15.85kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.82l

Stand 31.10.2018

Meine Solaranlage

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2070
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von micky4 » 22. Sep 2014 21:38

Ich dachte, erst hat sowieso eine Anfahrhilfe für Berg ... ich kann mich nicht erinnern, dass er mal zurück gerollt ist.
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 3912
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von he2lmuth » 3. Jan 2015 13:24

Passt hierher:

Was wenn während der Fahrt die Bremsanlage ausfällt? (Wegen falschem DOT 4 :D :D ;) )Man ist dann auf die "Handbremse" angewiesen.
Habe heute mal kurz daran gezogen und eine ganz kurzzeitige starke Verzögerung erlebt.
Muss der Zug aufrechterhalten werden um zum Stillstand zu kommen?
Das wäre für das gleichzeitige Lenken fatal...

BTW: Anfahren am Berg habe ich noch nicht getestet hier im Flachland...
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
Beiträge: 857
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von georgk111 » 4. Jan 2015 12:52

Ich muss zugeben, hab ich mir auch schon überlegt wie man mit der Handbremse notfalls bremst aber noch nicht getestet. Errinnert mich an die Fahrschule, wo man bei Ausfall des Bremspedals mit der Handbremse gefühlvoll EINE Bremsung einleiten kann, lösen kann man dann nämlich nicht mehr, weil ja die Druckluft ausgefallen ist [beim LKW Druckluftbremssystem, und weil die Fahrschul-LKW's damals leer waren brauchte man viel Fingerspitzengefühl, beladen schaut das anders aus wenn da 26t mit einer Achse abgebremst werden müssen].
Das waren halt noch noch Zeiten wo man am Parkplatz im Schnee mit der Handbremse eine 180° Drehung fast am Stand hinlegen konnte.
|| I am from Austria ||

Weißer Volt
500 kW - overdrive
Beiträge: 773
Registriert: 24. Feb 2013 00:26
Wohnort: D - Rhein-Neckar-Raum
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von Weißer Volt » 4. Jan 2015 21:05

georgk111 hat geschrieben: Das waren halt noch noch Zeiten wo man am Parkplatz im Schnee mit der Handbremse eine 180° Drehung fast am Stand hinlegen konnte.
:cry:
Gruß
Michael S.
vom Oberrhein

Guenter
60 kW - range-extended
Beiträge: 89
Registriert: 17. Aug 2013 15:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von Guenter » 20. Okt 2018 09:27

Ich habe mich mit dem Thema Feststellbremse einmal beschäftigt.

Da ich als Senior mit dem Ampera unterwegs bin, gibt es bei mir für Beifahrer eine
Sicherheitsunterweisung.

Früher war es einfach, Handbremse in der Mitte – falls der Fahrer durch gesundheitliche Probleme das Fahrzeug nicht mehr beherrscht – Handbremse ziehen und eventuell ins Lenkrad eingreifen bis das Fahrzeug zum Stillstand kommt.

Heute haben viele Fahrzeuge eine elektromechanische Feststellbremse (EMF).
So auch unser Ampera.

Falls der Fahrer das Fahrzeug nicht mehr beherrscht, kann der Beifahrer durch betätigen der EMF
das Fahrzeug bis zu Stillstand abbremsen.

Er muss allerdings den Betätigungshebel während des Bremsvorgangs ständig betätigen.

Unterstützend könnte er noch den Schalthebel auf N schieben die Warnanlage einschalten und natürlich ins Lenkrad eingreifen.

Das ganze funktioniert aber nur wenn er weis wo der Betätigungshebel der EMF ist!

Daher meine Sicherheitsunterweisung.
Ich bin froh das der Betätigungshebel der EMF beim Ampera in der Nähe de Beifahrers ist und
nicht wie bei Premium-Hersteller Fahrzeugen auf der linken Seite.

Hier ein Abschnitt aus Wikipedia (Festellbremse)
Die elektromechanische Feststellbremse, auch als Electric Park Brake (EPB) bezeichnet, ersetzt die herkömmliche Handbremse bzw. Fußfeststellbremse und wird mittels eines Tasters in der Armaturentafel oder der Mittelkonsole betätigt. Sie funktioniert unabhängig von der Betriebsbremse, sodass in einer Notsituation über die Betätigung eines Tasters eine Notbremsung bis zum Stillstand ausgeführt werden kann. Sie wurde erstmals ab 2001 in der BMW 7er-Reihe (E65) eingesetzt.
Gruß

Günter
(der z.Zt. wahrscheinlich älteste Amperafahrer Baujahr 1935)
RS Bergisches Land
NRW
Ampera gebaut am 30.09.2011 Erst-Zul. 13.12.2011

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 505
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Feststellbremse

Beitrag von STdesign » 20. Okt 2018 10:29

Ja, ich hab mich z.B. beim Passat B6 auch immer gefragt, was der Käse mit der Betätigung auf der linken Seite soll. Oder auch bei Mercedes mit dem Gefummel im Fussraum. Die haben das ja selbst bei der klassischen mechanischen Variante so gemacht.

Die "Notabbremsung" ist übrigens auch in der Bedienungsanleitung des Amperas beschrieben:
Parkbremse Ampera.JPG
Parkbremse Ampera.JPG (41.8 KiB) 205 mal betrachtet
Ich warte dann mal ab, ob ich mit solcher Lebenserfahrung noch durch die Gegend cruise. Dir allzeit gute Fahrt
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast