TÜV-Durchfall

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon Markus Dippold » 7. Nov 2015 15:37

Und noch die beiden vorderen Bremsscheiben.
Dateianhänge
links vorne_.jpg
vorne links
links vorne_.jpg (214.05 KiB) 5334-mal betrachtet
rechts vorne_.jpg
vorne rechts
rechts vorne_.jpg (192.21 KiB) 5334-mal betrachtet
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
101455km elektrisch, 15.98kWh/100km ab Akku
15692km RE-Betrieb, 5.83l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 31.05.2018

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3345
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon bash_m » 7. Nov 2015 16:19

Meine schauen genauso aus wie von Markus. EZ 12/2011

Schon eine Frechheit, dass später offensichtlich rostender Schrott verbaut wurde...
bash_m
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 189
Registriert: 18. Nov 2013 20:00

rostige Scheibenbremsen, WAR "TÜV-Durchfall"

Beitragvon Markus Dippold » 21. Mär 2016 20:41

Weil ich im TFF gerade das hier lese:
Scheibenbremsen blank bremsen

Vielleicht sollten die E-Fahrzeug-Hersteller mal drüber nachdenken, ein Stück Software einzubauen, wie es das bei Zügen gibt: Putzbetrieb

Heißt:
Bei einer bestimmten Bedienhandlung geht die Bremssteuerung in den Putzbetrieb, es werden die Scheibenbremsen durch leichtes Anlegen der Klötze geputzt.

Im Prinzip so, wie man früher die klassische Handbremse gereinigt hat. Leicht anziehen und ein Stückchen so fahren.

Wie auch immer, unsere Einfahrt ist ja sehr steil (20-25%), wenn ich da morgens bei dem feuchten Wetter runterrolle, das quietscht zum Stein-Erweichen. Es wird immer leiser, je weiter ich runterrolle, noch 50m fahren, dann ist es komplett weg.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
101455km elektrisch, 15.98kWh/100km ab Akku
15692km RE-Betrieb, 5.83l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 31.05.2018

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3345
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon he2lmuth » 22. Mär 2016 10:04

Wöchentlich ein mal nehme ich auf einer Autobahnabfahrt den Gang raus und bremse. So wird nicht rekuperiert und die Geschwindigkeit wird wirklich von den Bremsen verringert. Scheiben sehen aus wie die von Markus: Wie aus dem Laden gerollt ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 3716
Registriert: 19. Aug 2011 12:16

Re: rostige Scheibenbremsen, WAR "TÜV-Durchfall"

Beitragvon von Gestern » 22. Mär 2016 11:23

Markus Dippold hat geschrieben:Vielleicht sollten die E-Fahrzeug-Hersteller mal drüber nachdenken, ein Stück Software einzubauen, wie es das bei Zügen gibt: Putzbetrieb
Heißt:
Bei einer bestimmten Bedienhandlung geht die Bremssteuerung in den Putzbetrieb, es werden die Scheibenbremsen durch leichtes Anlegen der Klötze geputzt.
Im Prinzip so, wie man früher die klassische Handbremse gereinigt hat. Leicht anziehen und ein Stückchen so fahren.

Das ist ein guter Vorschlag. Falls man also den E-Autos keine Sonderausführung der Bremsscheiben gönnen wollte, könnte tatsächlich die Software etwas erweitert werden. Irgend jemand hat gesagt, nicht mal der Boeing-Dreamliner hätte so viel Programmzeilen, da kommt es auf die paar zusätzlichen auch nicht mehr drauf an.
Der Motor kann die verbratene Leistung automatisch exakt korrigieren, der Fahrer dürfte - außer einem Hinweis - gar nichts davon merken.
Erstauto für Kurzstrecke: Smart ed. Nur für Urlaubsfahrten: "Rentner-A-Klasse".
von Gestern
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 174
Registriert: 21. Mär 2015 11:56
Wohnort: 83022 Rosenheim

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon mainhattan » 22. Mär 2016 13:43

Hier auch nochmal der Hinweis auf einen sehr frühen aber lohnenswerten Beitrag:

viewtopic.php?f=3&t=99&hilit=bremsscheiben&start=10#p1388

Joachim hat geschrieben:
Ralf Majewski hat geschrieben:Ein sehr angenehmer Nebeneffekt des regenerativen Bremssystems: weniger Verschleiß bei Bremsbelag und -scheibe. Sollten die Scheibenbremsen längere Zeit ungenutzt bleiben, sind sie trotzdem jederzeit einsatzbereit. Wenn der Generator bei geringen Geschwindigkeiten langsamer wird, zieht er keine Energie mehr aus dem Fahrzeug. Das dadurch fehlende Bremsmoment wird durch einen blitzschnellen Druckaufbau in den Radbremsen kompensiert. Der Fahrer merkt davon nichts. Die hydraulische Bremse wird kurz angelegt, was zum „Putzen“ der Bremsscheiben und -beläge reicht.

Quelle: http://opel-ampera.com/wp/2011/07/21/maximale-rekuperation/comment-page-1/#comments
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4264
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon Joachim » 22. Mär 2016 20:19

Aktualisierter Link: http://www.opel-blog.com/2011/07/21/maximale-rekuperation/#comment-13995

Es lohnt sich, mal den Blog „Maximale Rekuperation“ und die Kommentare zu lesen. Hier gibt’s auch einige Antworten/Erklärungen von Herrn Dr. Kunstmann aus dem Ampera Entwicklungsteam. ;)
Joachim
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1080
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon mainhattan » 22. Mär 2016 20:59

danke, Joachim!
Gruß
mainhattan
Bild
https://mit-strom-gegen-den-strom.de
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e seit 22.11.2017
Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 4264
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon Markus Dippold » 22. Mär 2016 22:10

Naja, dieser Satz von Dr. Kunstmann ist aber nicht richtig:
Daher raten wir davon ab, während der Fahrt in „N“ zu wechseln. Das ist Energieverschwendung.
Energieverschwendung wäre es, wenn ich dann mit dem Pedal mechanisch bremse.
Energieverschwendung wäre es, wenn ich ohne Not in D rolle (und leicht rekuperiere) und diese rekuperierte Energie wieder zum Geschwindigkeit halten nutze. Also Energie, die durch zweimalige Wandlung verlustbehaftet ist ...
Von daher gefällt mir das System beim eVolvo C30 (Siemens-Testflotte) ganz gut, bei dem man in N einfach rollen/segeln lassen, aber bei Bedarf auch Beschleunigen und beim Bremsen trotzdem rekuperieren kann.

Ralf Majewski schreibt:
Wenn der Generator bei geringen Geschwindigkeiten langsamer wird, zieht er keine Energie mehr aus dem Fahrzeug. Das dadurch fehlende Bremsmoment wird durch einen blitzschnellen Druckaufbau in den Radbremsen kompensiert. Der Fahrer merkt davon nichts.
Doch, doch, das hört man. Mit einem feinfühligen Fuß merkt man das auch.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
101455km elektrisch, 15.98kWh/100km ab Akku
15692km RE-Betrieb, 5.83l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 31.05.2018

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
 
Beiträge: 3345
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Verbrauch

Re: TÜV-Durchfall

Beitragvon LambdaCore 21 » 26. Mai 2017 16:03

Heute war meiner mit 101.000 km wieder an der Reihe, leider nicht ohne Bemängelung der hinteren Bremsscheiben.

Vorne alles tiptop, hinten ist der Rostbelag aber hart an der Grenze zu 20% der Gesamtbelagsfläche, da muss ich beim FOH wohl was machen lassen :cry:

Ich erwäge nun, es mal mit dem berüchtigten N-Bremsen zu probieren


Dateianhänge
brmblg.jpg
brmblg.jpg (187.62 KiB) 3266-mal betrachtet
Opel Ampera - ePionier - MY12 - CU113*** - Seit 28.08.2014

Bild
Benutzeravatar
LambdaCore 21
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1100
Registriert: 1. Dez 2012 22:34
Wohnort: Goldbach, Unterfranken
Verbrauch

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast