Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Stromer
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 18. Jul 2012 20:25
Kontaktdaten:

Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Stromer » 22. Dez 2012 22:18

Tja, 6 Monate fuhr er völlig problemlos und nun macht er ein wenig Kummer.
Plötzlich und unerwartet fing der Ampera direkt nach dem anstecken des Ladekabels mit einen Dauerton an zu hupen. Nach mehreren Versuchen und Schreckminuten fand ich heraus, daß die Hupe nach einem kurzen Tritt auf das Bremspedal wieder verstummte und der Ladevorgang normal weiter ging, bis auf eine Kleinigkeit: Die dritte Bremsleuchte flackerte vor sich hin. Nennerswert ist an dieser Stelle noch, das es vor diesem Problem intensiv und mehr als 2 Tage geregnet hat. Nun wurde es Zeit in die Werkstatt zu fahren, denn das machte mir Angst. Mit mehr als 10 kW Strom möchte ich nicht zum Grillhähnchen werden. Nach intesiver Suche wurde jetzt offensichtlich die Elektronik hinter oder an der Steckdose des Ampera als Übeltäter ausgemacht. Wir werden sehen, ob es hilft. Schade, so muss mein geliebter Ampera Weihnachten in der Werkstatt verbringen. Übrigens bestand zu keiner Zeit irgend eine Gefahr, denn bis auf das Hupen und flackern der Bremsleuchte war alles ganz normal.

Stromer
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 18. Jul 2012 20:25
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Stromer » 12. Jan 2013 12:03

Hier Ursache und Lösung meinen Problems:
Das Elektonik-Bauteil mit der Ladesteckdose am Ampera war offensichtich defekt und wurde ausgetauscht. Dabei soll es sich um ein verbessertes Bauteil handeln. Das alte, in den ersten Amperas verbaut, wird nicht mehr verwendet und ist wohl etwas labil.

Anscheinend bin ich der einzige hier, der dieses Problem hatte.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3824
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Markus Dippold » 12. Jan 2013 13:01

Immerhin ist es gut zu wissen, daß es ein verbessertes Bauteil gibt.

Wann war denn die Erstzulassung von deinem Ampera?
Denn was sind "die ersten Amperas"?

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
120694km elektrisch, 15.90kWh/100km ab Akku
18017km RE-Betrieb, 5.89l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.79l

Stand 31.07.2019

Meine Solaranlage

raschtulla
60 kW - range-extended
Beiträge: 73
Registriert: 19. Feb 2012 11:23
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von raschtulla » 12. Jan 2013 13:10

Nein,
ich hatte ein ähnliches Problem!
Schon 1 Woche nachdem ich ihn abgeholt habe. Laden mit der Heimladestation ging nicht (Relais schaltete 3 mal, dann rotes Licht), mit dem Ladekabel konnte ich jedoch laden. Ich war mir sicher das meine Heimladestation defekt sei, aber der FOH meinte es sei der Stecker im Ampera (Wassereintritt).Dieser wurde getauscht, und dann ging alles wieder. Auch bei mir trat der Fehler nach mehreren tagen Dauerregen auf!
Ich hatte aber kein Dauerhupen, aber ich habe auch den Alarm gegen das Abstecken ausgeschaltet.
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln.
Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste.
Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste.
Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Konfuzius

Stromer
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 18. Jul 2012 20:25
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Stromer » 14. Jan 2013 23:02

Markus Dippold hat geschrieben:Immerhin ist es gut zu wissen, daß es ein verbessertes Bauteil gibt.

Wann war denn die Erstzulassung von deinem Ampera?
Denn was sind "die ersten Amperas"?

Gruß
Markus
EZ meines Amperas: 12/2011

Stromer
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 18. Jul 2012 20:25
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Stromer » 2. Feb 2013 21:33

Nun habe ich das Problem schon wieder, doch diesmal viel schlimmer.
Als ich heute unterwegs war, fing es zunächst harmlos an. Beim betätigen der Fußgängerhupe, ertönte wieder mal die normale Hupe auf Dauerton. Der arme hat sicher gedacht, ich hab eine Vogel. Nach Tritt auf Bremspedal ging sie dann aber wieder aus.

Zu Haus angekommen, gab es dann ein richtiges Problem. Diesmal erklang das Dauerhupsignal wieder beim anstecken des Ladekabels und ließ sich nur durch das abklemmen der 12V-Batterie im Kofferraum zur Ruhe bringen. Ich habe damit die gesamte Nachbarschaft aufgeschreckt. Starten, Stoppen, der Tritt aufs Bremspedal, egal was ich auch versucht habe hat diesmal nicht geholfen. Der Kofferraum ist nun auch zu und läßt sich natürlich ohne Batterie nicht mehr öffnen. An die Batterie komme ich ohnehin nicht mehr, da ich die Klappe über der Batterie bei geschlossenem Kofferraum wohl auch nicht von innen öffnen kann. Außerdem würde er ja dann wohl wieder hupen.

... und der freundliche Opelhändler kann oder will nicht helfen, denn es ist ja Samstag Abend. Die Mobilitätsgarantie ist gerade abgelaufen, der ADAC stellt mir nur gegen Bezahlung einen Mietwagen, da der Defekt ja zu Hause eingetreten ist. Jetzt steht der Ampera erst mal rum und Morgen muss ich ihn wohl doch durch den ADAC abschleppen lassen. Das kann heiter werden, Montag werde ich dann wohl nicht zur Arbeit kommen.

Das hat man nun von dieser tollen neuen Technik!!! :evil: :evil: :evil:
Hoffentlich bekomme ich nun keine Anzeige für die ca. 15 Minuten Dauerhupen.
Zuletzt geändert von Stromer am 2. Feb 2013 21:59, insgesamt 1-mal geändert.

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2077
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: AW: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von micky4 » 2. Feb 2013 21:56

Gibt es nicht eine mechanische Vorrichtung innen, so dass man den Kofferaum von innen aufmachen kann ?
Vielleicht hilft, wie zuvor erwähnt, Alarm bei Stromausfall / Abzug Kabel im Config zu ändern ?
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Stromer
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 18. Jul 2012 20:25
Kontaktdaten:

Re: AW: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Stromer » 2. Feb 2013 22:06

micky4 hat geschrieben:Gibt es nicht eine mechanische Vorrichtung innen, so dass man den Kofferaum von innen aufmachen kann ?
Vielleicht hilft, wie zuvor erwähnt, Alarm bei Stromausfall / Abzug Kabel im Config zu ändern ?
Beim ersten mal hat das nicht geholfen, es ist ja auch ein Dauerhupen und nicht das Intervallhupen der Alarmanlage. Ich tippe eher darauf, dass der Ampera nicht Wetterfest ist denn jedesmal vor dem Problem bin ich durch starken Regen gefahren und das beruhigt mich nicht wirklich. Und wie gesagt ich möchte durch dieses Auto nicht zum Grillhähnchen werden.

Kratus
500 kW - overdrive
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Kratus » 3. Feb 2013 08:36

Hallo Stromer,
Du kannst unter der Motorhaube die dafür vorgesehene Kontakte mit 12 V versorgen.
In Frankreich hatte ein forummitglied auch schon mal das dauerhupen.
Es wurde ein elektronischer "Karosserie Modul" ausgewechselt, und alles war wieder gut.
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.

Stromer
60 kW - range-extended
Beiträge: 90
Registriert: 18. Jul 2012 20:25
Kontaktdaten:

Re: Dauerhupen nach anstecken des Ladekabels

Beitrag von Stromer » 3. Feb 2013 12:13

Kratus hat geschrieben:Hallo Stromer,
Du kannst unter der Motorhaube die dafür vorgesehene Kontakte mit 12 V versorgen.
In Frankreich hatte ein forummitglied auch schon mal das dauerhupen.
Es wurde ein elektronischer "Karosserie Modul" ausgewechselt, und alles war wieder gut.
Ein Modul bzw. die Ladeeinheit mit der Ladesteckdose wurde bereits ausgewechselt, hat leider nicht lange gewirkt. Ich werde den Verdacht nicht los, dass es etwas mit Feuchtigkeit zu tun hat. Ich bin in starkem Regen gefahren und war Gestern in der Waschstraße. Auch beim ersten mal entstand das Problem nach einer längeren Regenfahrt.

Heute Morgen bin ich von innen in den Kofferrraum gekrabbelt, habe das Batteriemassekabel wieder angeklemmt und alles war gut. Das verstehe wer will, ich jedenfalls nicht. Soll ich jetzt nur noch bei gutem Wetter fahren? Muss ich jetzt jedesmal vor dem Laden den 10er Schlüssel bereithalten? Das kanns ja wohl nicht sein, oder?

Kannst Du eventuell in Erfahrung bringen, welches Modul bei dem anderen in Frankreich ausgewechselt wurde?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste