Halloo

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.
Stefan_89
16 kWh - fährt
Beiträge: 25
Registriert: 8. Jun 2018 14:25
Kontaktdaten:

Halloo

Beitrag von Stefan_89 » 18. Jun 2018 12:37

Heiße Stefan und will mich auch elektrisieren.

Bin 29 Jahre alt und möchte unsere Solaranlage andersweitig mitnutzen.
Bin jetzt schon einen Ampi probegefahren und habe Fragen über Fragen.

Lese jetzt schon eine ganze Zeit mit, sehr interessantes forum wenn es um Volt, Ampera und E-mobilität geht.

Möchte mir einen Ampera Kaufen, da jener einfach kein Reichweitenproblem hat und ansonsten eine ziemlich große Batterie hat. Und gut aussieht :D
Würde jetzt gerne gleich hier eine Grundsatzdiskussion über die Sinnhaftigkeit des Ampera, aber weiß nicht ob das so erwünscht ist.

Was mich vorab interessieren würde, wann kuppelt der Verbrenner über dieses "Hohlrad" direkt auf den Antriebsstrang?
Nach einer gewissen Zeit bei gleichbleibender Geschwindigkeit?
Bei festgesetzter Drehzahl?

Is ja alles ein wenig zweifelthaft umgesetzt meine ich, Amerikaner halt.
Beim neuen Volt soweit ich weiß mit einem extra Getriebe, welches jenes Problem annähernd egalisiert.
Denkt ihr der neue Volt kommt auch nach DE?

Freut mich dabei zu sein :mrgreen:

EDIT: Noch eine Frage vorweg, bekommt man den Opel auch ohne den Terror mit der Hupe?

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3571
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von Markus Dippold » 18. Jun 2018 13:17

Hallo Stefan,

herzlich Willkommen im Forum.

Tja, welchen "Hup-Terror" meinst du?
Man kann fast alles wegkonfigurieren außer das Hupen bei Einstecken des Ladekabels und die Warnung, daß der Ampera noch eingeschaltet ist, wenn man ... ja keine Ahnung, aussteigt und die Tür zu macht ... oder so.
Für Letzteres gab es nämlich mal ein Update, das ich mir nicht habe aufspielen lassen.

Der Verbrenner kuppelt nicht wirklich DIREKT auf den Anstriebsstrang.
Es läuft immer über das Planetengetriebe, ohne E-Motor kommst du mit dem Verbrenner auch keinen Meter vorwärts.
Wann wird Drehmoment vom Verbrenner auf die Achse gegeben?
Beim Cruisen im Geschwindigkeitsbereich von ca. 80-120km/h. Darüber und darunter macht es der Haupt-E-Motor alleine. Gibst du Vollstrom (auch im oben angegebenen Geschwindigkeitsbereich), macht es der Haupt-E-Motor alleine.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
110699km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.11.2018

Meine Solaranlage

Stefan_89
16 kWh - fährt
Beiträge: 25
Registriert: 8. Jun 2018 14:25
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von Stefan_89 » 18. Jun 2018 13:45

Ah ich bin "entsichert" :mrgreen:
Schreibe gleich mal bei Allgemein über die allgemeine Sinnhaftigkeit des Ampera.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3571
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von Markus Dippold » 18. Jun 2018 14:08

Da bin ich aber mal gepannt ...
Ich meine, daß es beim Ampera keine allgemeine Sinnhaftigkeit gibt, sondern nur eine der persönlichen Situation geschuldete ...
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
110699km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
17213km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.9l, persönlicher LDV 0.81l

Stand 30.11.2018

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 527
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von STdesign » 18. Jun 2018 18:18

Willkommen!
Stefan_89 hat geschrieben:... Würde jetzt gerne gleich hier eine Grundsatzdiskussion über die Sinnhaftigkeit des Ampera, aber weiß nicht ob das so erwünscht ist ...
Von meiner Seite Nein. Hier steht genug über Vorzüge und Nachteile, womit sich jeder sein Bild machen kann und genügend andere Meinungen erfährt.
Stefan_89 hat geschrieben:... Is ja alles ein wenig zweifelthaft umgesetzt meine ich, Amerikaner halt...
Das zu lesen schmerzt meinem Entwicklerherz :cry: . Die Kombination zweier E-Maschinen, eines Verbrenners und dreier Kupplungen an einem Planetengetriebe ist derartig genial, kompakt und steuerungstechnisch gut umgesetzt im Voltec-Antrieb, dass es m.E. kaum mehr besser und integrierter geht. Ohne großes (Zahn-)Räderwerk erreicht der Antrieb damit eine große Drehzahl-/Drehmomentspreizung ... traumhaft.
Stefan_89 hat geschrieben:... Beim neuen Volt soweit ich weiß mit einem extra Getriebe, welches jenes Problem annähernd egalisiert.
Denkt ihr der neue Volt kommt auch nach DE? ...
Welches Problem? Nein, wird eher nicht nach DE kommen. Wäre sonst schon da und nach dem Verkauf von Opel bezweifelich eine verstärkte Zusammenarbeit sehr.
Markus Dippold hat geschrieben:Der Verbrenner kuppelt nicht wirklich DIREKT auf den Anstriebsstrang.
Es läuft immer über das Planetengetriebe, ohne E-Motor kommst du mit dem Verbrenner auch keinen Meter vorwärts...
Doch, der Verbrenner kann über einen Durchtrieb der "kleinen" E-Maschine und danach angeordneter Kupplung direkt mechanisch mit dem Hohlrad gekoppelt werden. Aber ja, du hast recht: Ohne die Haupt-E-Maschine fährt trotzdem nichts, einerseits wegen der Leistung, andererseits weil diese die Drehzahl-/Drehmomentdynamik über den Planetensatz aufsummiert.
Zuletzt geändert von STdesign am 18. Jun 2018 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2072
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von micky4 » 18. Jun 2018 18:27

STdesign hat geschrieben:
Markus Dippold hat geschrieben:Der Verbrenner kuppelt nicht wirklich DIREKT auf den Anstriebsstrang.
Es läuft immer über das Planetengetriebe, ohne E-Motor kommst du mit dem Verbrenner auch keinen Meter vorwärts...
Doch, der Verbrenner kann über einen Durchtrieb der "kleinen" E-Maschine und danach angeordneter Kupplung direkt mechanisch mit dem Hohlrad gekoppelt werden...
Nichts anderes hat ja Markus gemeint ... das Hohlrad ist ja Teil des Planetengetriebes.
Versuch einer Erklärung mit Bildern: myampera.wordpress.com/voltec/
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 527
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von STdesign » 18. Jun 2018 18:29

Der Verbrenner ist damit aber wirklich direkt mechanisch gekoppelt. Im Endeffekt meinen wir bestimmt sogar das gleiche.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Stefan_89
16 kWh - fährt
Beiträge: 25
Registriert: 8. Jun 2018 14:25
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von Stefan_89 » 18. Jun 2018 19:01

micky4 hat geschrieben:
STdesign hat geschrieben:
Markus Dippold hat geschrieben:Der Verbrenner kuppelt nicht wirklich DIREKT auf den Anstriebsstrang.
Es läuft immer über das Planetengetriebe, ohne E-Motor kommst du mit dem Verbrenner auch keinen Meter vorwärts...
Doch, der Verbrenner kann über einen Durchtrieb der "kleinen" E-Maschine und danach angeordneter Kupplung direkt mechanisch mit dem Hohlrad gekoppelt werden...
Nichts anderes hat ja Markus gemeint ... das Hohlrad ist ja Teil des Planetengetriebes.
Versuch einer Erklärung mit Bildern: myampera.wordpress.com/voltec/
Super interessant danke

MfG...Stefan
16 kWh - fährt
Beiträge: 52
Registriert: 6. Apr 2018 18:15
Wohnort: Hamburg oder ist das schon Südschweden ?
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von MfG...Stefan » 18. Jun 2018 20:49

Relativ gut ist das in der englischsprachigen Erklärung des Voltecantriebes dargestellt, welches man auf youtube findet. Ist zwar mehr eine Verkaufspräsentation, aber mit Graphik und Farbe gut dargestellt.

Wenn Du das mal Live erleben willst dann dackel mit leerer Batterie und aktivem Verbrenner auf der Landstraße einem LKW mit 70-80 Kmh hinterher. Wenn dann die Gelegenheit kommt zum Überholen braucht der Antrieb durchaus 1 bis 2 Gedächdnissekunden bis er von "Wird das noch was" zum "Uiuiui" durchstartet.
Rechtschreibfehler sind eingebaute Besonderheiten und dürfen behalten werden :D
Überzeugt mein Wunschauto zu fahren...segeln...schieben...wasauchimmer :roll:
Am Besten Bergab mit Rückenwind und Heimweh :mrgreen:

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 527
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Halloo

Beitrag von STdesign » 18. Jun 2018 21:02

Jupp und Zustimmung, dieses Verhalten und "sortieren" der internen Betriebsmodi ist das einzigste woran man sich im Verbrennerbetrieb (egal ob Batterie leer ist oder in "Halten" gefahren wird) gewöhnen muss. Da erschrickt man im ersten Moment schon, wenn man z.B. hinter einem langsamen Fahrzeug auf die linke Spur wechselt und zügig durchziehen will - und erstmal der bekannte Schub ausbleibt. Man kann sich aber drauf einstellen, so ähnlich wie bei einer Automatik und Kickdown.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste