Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.
Antworten
mawei59
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 7. Aug 2014 02:33
Wohnort: CH-5467 Fisibach
Kontaktdaten:

Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von mawei59 » 12. Aug 2014 12:59

Hallo zusammen

Seit dem 18.07.14 bin auch ich ein stolzer Ampera-Fahrer.

An dieser Entscheidung waren Eure Forenbeiträge nicht unwesentlich beteiligt. Und natürlich mein Händler, der mir den eingelösten Vorführwagen für ein Wochenende überlassen hatte, damit ich unter realistischen Bedingungen testen konnte. Mit 4 Personen (ca. 300kg) bin ich eine Strecke von 293km gefahren. Davon laut Bordcomputer 102km mit 10,1kwh elektrisch, sowie 191km mit 11.25Lit Benzin. Streckenprofil: 50km Autobahn, 70km Städtisch, 70km Gebirge, 100km leicht hügelige Landstrasse, Klima auf „Auto“, Aussentemperatur 15-25°C, bei sonnigem Wetter.

Leider habe ich auf die dabei aufgetauchten speziellen Fragen weder vom Händler noch bei GM wirklich sachkundige Auskünfte erhalten. Überhaupt hatte ich den Eindruck, dass bei GM zwar über den zähen Verkauf in Europa gejammert wird, aber weder der Wille vorhanden ist, dies durch wirkliches Engagement und Information (auch z.B. Schulung & Info der Händler, Events, Taxiversion etc.) zu ändern. Es scheint auch keine wirkliche gesamtheitliche Marketingstrategie und Konzepte zu existieren. Toyota musste das Hybrid-Projekt auch zuerst 15 Jahre lang subventionieren, bis nun mit der Hybrid-Technik wirklich Geld verdient werden kann. Diese Einsicht fehlt m.E. bei GM.

Dennoch habe ich meine Kaufentscheidung nicht bereut. Im Gegenteil, ich bin nach nun schon >2‘500km mehr denn je überzeugt, mit dem Ampera ein alltagstaugliches, komfortables und sogar sehr wirtschaftliches Fahrzeug erworben zu habe, das Spass macht.

Vor meinem Kaufentscheid habe ich > 6 Monate die verschiedensten in Frage kommenden Konzepte (Gas, Benzin-Hybrid, sparsame Benziner & Diesel) und Modelle unterschiedlichster Hersteller (Toyota, VW, Audi, BMW, Skoda, Alfa, Citröen, Peugeot) studiert, zur Probe gefahren und in einer Excel-Tabelle die Wirtschaftlichkeit auf 5 Jahre und 150‘000km berechnet. Ausgehend von den auf den bisherigen 2‘500km ermittelten Verbrauchswerten, habe ich die Mehrkosten der Ampera-Anschaffung (inkl. Ladestation mit Montage, sowie der Individualisierung durch Folierung) nach ca. 4,5 Jahren amortisiert. Und dabei brauch ich nicht dauernd ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich so viele Kilometer fahre, denn der überwiegende Teil der Energie ist Eco-Strom.
IMG_0542-klein.jpg
IMG_0542-klein.jpg (69.51 KiB) 1665 mal betrachtet
Natürlich habe auch ich ein paar Mängel gefunden, die GM bei einer Neuauflage beheben sollte.
- Die „Griff-Delle“ für die Heckklappenöffnung im hinteren Stossfänger läuft voll Schmutzwasser, wenn es regnet bzw. die Strassen nass sind.
- Beim Fahrersitz vermisse ich eine Neigungsverstellung des Sitzkissens sowie eine verlängerte Schenkelauflage.
- Der Innen-Rückspiegel ist zu klein um die komplette geteilte Heckscheibe zu überblicken, es sei denn, man tackert den Kopf des Fahrers an die Kopfstütze, damit er sich ja nicht bewegt.
- Bedienungsfreundlichkeit bei der Suche und Programmierung von Radiosendern (FM + DAB) sieht anders aus.
- DAB-Sender gehen verloren bzw. nach Umschalten auf andere Displayansichten ist plötzlich FM- statt DAB-Sender in Betrieb.
- Klimaanlage & Lüftung ist ungenügend fein einstellbar. Auf der Stellung „Auto“ wird man ständig zu stark angeblasen. Trotz Lüftungseinstellwert „niedrig“ im Konfigurationsmenü, bläst der Lüfter zu stark. Die Klimaanlage lässt sich nicht manuell ausschalten, sonst ist die Frischluftzufuhr generell auch aus. In der Einstellung „Min“ ist die Klimaanlage zwar i.d.R. eine Zeitlang aus, schaltet sich dann aber doch wieder ein und bläst. Selbst wenn 22°C gewählt und subjektiv auch vorhanden sind, sowie die Aussentemperatur >20°C beträgt und die Scheiben nicht beschlagen, wird kalte Klima-Luft in den Innenraum geblasen.

Vielleicht gibt es auch unter Euch jemanden, der für einzelne Punkte schon jetzt durch den einen oder anderen Kniff, Abhilfe wüsste.

P.S. Wer sich für meine Verbräuche interessiert, kann im Spritmonitor unter http://www.spritmonitor.de/de/user/mawei59.html nachschauen.

Euer mawei59
Zuletzt geändert von mawei59 am 12. Aug 2014 23:21, insgesamt 1-mal geändert.

Ampera-Michel
500 kW - overdrive
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von Ampera-Michel » 12. Aug 2014 13:08

Die Farbgebung deines Schweizer Fahrzeugs ist ja ein starkes Statement für Deutschland. ;)

mawei59
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 7. Aug 2014 02:33
Wohnort: CH-5467 Fisibach
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von mawei59 » 12. Aug 2014 13:13

Nur die Farbreihenfolge stimmt nicht ganz, und auf die Türen könnte ich ja auch ein Schweizerkreuz aufmalen :lol:

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von EcoDrive » 12. Aug 2014 13:41

Hallo mawei59

Willkommen hier im Forum. Ich finde, eine gute Entscheidung zum Ampera.

Zur Klimaanlage gibt es einige Beiträge hier.
Ganz, an sagen wir mal fast ganz aus ist sie so wie hier beschrieben.
viewtopic.php?f=3&t=839&p=10286&hilit=m ... rig#p10286
Die Klimatisierung ist ein komplexes Ding, da es sinnvollerweise nur einen 360V-Kompressor für den Innenraum und den Akku gibt.


In der Anleitung steht auch, dass sich der Klimakompressor auch dann noch einschalten kann, zB wenn der Akku gekühlt werden muss.
Hier: viewtopic.php?f=8&t=825&p=25802&hilit=i ... ann#p25802


Ich habe die automatische Entfeuchtung im Sommer immer deaktiviert.

Grüsse aus der Ostschweiz
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

mawei59
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 7. Aug 2014 02:33
Wohnort: CH-5467 Fisibach
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von mawei59 » 12. Aug 2014 16:25

Besten Dank für das Feedback
EcoDrive hat geschrieben: Zur Klimaanlage gibt es einige Beiträge hier.
Ganz, an sagen wir mal fast ganz aus ist sie so wie hier beschrieben.
EcoDrive
==> fast ganz ist eben nicht ganz.
EcoDrive hat geschrieben: In der Anleitung steht auch, dass sich der Klimakompressor auch dann noch einschalten kann, zB wenn der Akku gekühlt werden muss.
EcoDrive
==> Ich will als Fahrer nur die Fahrgastraumkühlung regeln und nicht die Akkukühung, d.h. eben nur Temperatur (soweit möglich) ohne AC Aktivierung halten
EcoDrive hat geschrieben: Ich habe die automatische Entfeuchtung im Sommer immer deaktiviert.
EcoDrive
==> Und wenn ein kalter Gewitterregen im Sommer niedergeht, so dass die Scheibe beschlägt, dann muss ich manuell auf "Eco" & "Defroster"-Symbole drücken?

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von EcoDrive » 12. Aug 2014 16:42

mawei59 hat geschrieben:..... eben nur Temperatur (soweit möglich) ohne AC Aktivierung halten
Mit der Einstellung (Link in meinem Beitrag) geht das ganz einfach

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

mawei59
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 7. Aug 2014 02:33
Wohnort: CH-5467 Fisibach
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von mawei59 » 12. Aug 2014 17:16

Hi EcoDrive

Ich geh davon aus, dass Du den Link meintest
viewtopic.php?f=3&t=839&p=10286&hilit=min+und+niedrig#p10286
ich soll also
- die Lüftungsrichtung Frontscheibe einstellen,
- die Ventilation runterschraube bis [OFF] ist und
- die Klima auf [MIN] stellen soll, sowie
- die automatische Entfeuchtung ausschalten
Dann wird normalerweise *[AUS] angezeigt und die Leistung beträgt 0%. Und dann passiert es nicht mehr dass die Clima auf *[AN] springt und mit Leistung 18-28% mit der Ventilationpustet? Oder tut sie dies doch, um den Akku zu kühlen?

EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von EcoDrive » 12. Aug 2014 19:13

Hallo mawei59

Nee

Das 3. Foto: Beschrieben mit:
Hier MIN und Lüfter ein, andere Kombination der Luftrichtung, auch mit Frontscheibe, = Kompressor aus.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14

mawei59
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 6
Registriert: 7. Aug 2014 02:33
Wohnort: CH-5467 Fisibach
Kontaktdaten:

Re: Ampera hat auch Schweizer "Erbsenzähler" überzeugt

Beitrag von mawei59 » 12. Aug 2014 22:49

Hi EcoDrive

OK, dann scheinen wir das gleiche zu meinen.
Habs nur anders formuliert.

Kam eben erst von einer Fahrt wieder nach Hause. Dabei hab die Einstellungen wie beschrieben vorgenommen und es hat geklappt. Als auf der Rückfahrt (Aussen 14°, innen 22") die Scheibe begann anzulaufen, habe ich einfach kurzzeitig Klima auf [Min] und Ventilation auf kleinste Stufe gestellt (Klima 3-4%). Das hat genügt, die Scheibe beschlagsfrei zu halten und ich wurde nicht angepustet.

Besten Dank und gute Nacht
mawei59

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast