Ampera in Essen

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.
daphitas
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 14
Registriert: 2. Okt 2015 06:27
Kontaktdaten:

Ampera in Essen

Beitrag von daphitas »

Hallo Allerseits,

da ich nun seit ca 1 Monat stolzer Besitzer eines Ampereas bin und in diesem Forum schon fleißig gelesen habe, wollte ich mich nun auch mal vorstellen.

Mein Ampera ist von 2012 und es handelt sich um einen Leasing-Rückläufer der Stadtwerke Herne. Der Wagen ist aber gut in Schuß und bisher habe ich noch keine großen Probleme erkennen können.

Außer vielleicht, dass der Reifendruck vorne links nicht richtig angezeigt wird und ständig die Meldung "Reifendruck unterschiedlich" kommt. Aber das kläre ich gerade mit meinem Händler.

Ansonsten bin ich leider (noch) auf die öffentlichen Ladesäulen angewiesen und habe erstmal einen Autostrom-Vertrag mit der RWE abgeschlossen. Die nächste Säule ist ca. 200m entfernt, sodass es als Übergangslösung erstmal in Ordnung ist.
Ich überlege, mir an meinem Stellplatz (ETW) einen Stromanschluss legen zu lassen, da ich selber bei einem Ökostromanbieter (Greenpeace Energy) bin. Schätzungsweise wird das aber ein etwas teureres Unterfangen, da die Entfernung zu meinem Zähler ca. 20m beträgt und zudem auch noch quer über den Parkplatz verläuft *seufz*.

Ach ja... bekommt man eigentlich diese... Pinöpel, die die Gepäckabdeckung im Kofferaum am Platz halten, bei Opel als Ersatzteil? Einer der vier ist leider abgebrochen und das Netz "hängt" nun etwas unschön im Kofferrraum rum :D.

Ich finde das Forum übrigens echt klasse, die Infos hier sind spitze und haben mir schon das ein oder andere Mal das Fragezeichen vom Kopf entfernt :lol:

Grüße,
daphitas
Benutzeravatar
SheffCamper
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 114
Registriert: 26. Jun 2015 20:18
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von SheffCamper »

Herzlich Willkommen im Forum daphitas.

Wünsch dir allseits gute Fahrt.
Hab meinen Ampera auch erst seit gut 3 Wochen und er begeistert immer noch,
besonders wenn man lautlos vom Einkaufsparkplatz davon fährt :D

Viel Spass hier im Forum.

Gruss
Sven
seit 09/2015:Opel Ampera ePionier Impuls-Rot Bj 06/2013
ab 09/2020:Kia e-Niro Runway Rot Metallic MJ2020
1.21 GIGAWATT? Sir Isaac Newton, wie in dreiteufels Namen erzeugt man soviel Strom?
daphitas
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 14
Registriert: 2. Okt 2015 06:27
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von daphitas »

Hallo Sven,

danke, bisher hab ich definitiv immer eine gute Fahrt gehabt. Ich liebe dieses geräuschlose Fahren und das Fahrgefühl ist echt unglaublich. Interessanterweise reagieren viele Leute immer noch auf unsere "Exoten". Gerade beim Laden ist das noch etwas ungewohnt, wenn man am RWE-Turm in Essen laden muss und Zuschauer hat.

Ich versuche immer beim Ladevorgang voll abgeklärt und professionell zu wirken (also locker das Telefon aus der Tasche, mit der App rumbasteln -> Kabel aus´m Kofferraum und einstecken ->schauen ober der Kleine auch schön anfängt zu laden) aber innerlich bin ich noch immer etwas unruhig :mrgreen: (eigtl. blödsinnig... aber das legt sich bestimmt).
daphitas
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 14
Registriert: 2. Okt 2015 06:27
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von daphitas »

Herjee,

jetzt antworte ich schon auf meinen eigenen Post :roll:

Aber ich habe tatsächlich noch eine Frage. In Essen gibt es eine kostenlose Ladesäule (Nissan Händler: Frohnhauser Straße 50). Meine Frau wollte dort mal das Laden testen (praktischerweise ist ein MCFit auf der gegenüberliegenden Straßenseite :) ).

Hier gab es aber das Problem, dass es sich um eine Schnellladestation handelt (mit fest eingebautem Typ2-Stecker). Meine Frau ist dann unverrichteter Dinge und mit leerem Akku *brummel* wieder abgezogen.

Kann man in so einem Fall nicht das eigene Ladekabel (Typ1 auf Typ2) als eine Art Verlängerung und Adapter nutzen? Also quasi den Stecker vom Typ2 (der normalerweise in die Ladesäule kommt) mit dem Stecker des festinstallierten Kabels der Schnelladesäule verbinden? Ich weiß leider nicht, ob das "Geschlecht" des Typ2 Steckers von der Schnellladesäule mit dem meines Kabels übereinstimmt :oops: aber würde es generell funktionieren oder bin ich da auf dem Holzweg?

Grüße,
daphitas
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4755
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von he2lmuth »

WILLKOMMEN!
Frage: Was zahlst Du bei Deinem RWE Vertrag für die kWh?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von Nachbars Lumpi »

Willkommen Neulinge! :mrgreen:

Der Ampera wird euch in Zukunft auch noch Spass machen.

Ich musste mit meinem auch ca 6 Monate oeffentlich laden. Wobei die Ladesaeule nicht 200m sonder 2km entfernt war. Als Elektroautofahrer muss man halt ein paar Abstriche machen, wenn man nicht zu Hause laden kann.

Im August habe ich mir auch endlich einen Stromanschluss in die Tiefgarage legen lassen koennen. Ich habe zwei Anlaeufe in der Eigentuemerversammlung gebraucht.
Wie ihr in meiner Signatur seht/ vielleicht frueher gesehen habt, gibt es eine Rechtsgrundlage es einfach durchsetzen zu koennen. Dies gibt es seit kurzem auch in einer Praesentation der NPE.
Die Baumassnahme kann zwar unter WEG 22, 1 fallen, aber WEG 21, 5, 6 in Zusammenspiel mit 14.2 entbinden euch von der Abstimmung.

Ich finde aber man sollte seine Miteigentuemer informieren bevor man anfaengt. Ansonsten gibt es nur Stress.

Ich finde 20m Kabel sehr human.... ich duerfte 58m ziehen lassen fuer 5,xx Euro pro Meter. :mrgreen:
Die ganze Geschichte mit allen Problemen, die die Elektriker hatten waere hier zu lang. ;)

Bezueglich ein Typ2->Typ1 Kabel als Adapter nehmen sage ich mal ein klaren jain. :lol:
Der CP Pin ist kuerzer als die anderen und beim zusammenstecken des festen Typ2 an der Sauele mit deinem Ladekabel wird hier kein Kontakt hergestellt. Es gibt Anleitungen im Netz, aber das ist nicht wirklich VDE Konform und passiert auf eigenes Risiko. Ich moechte hier auch nicht unbedingt dazu anstiften was verbotenes zu machen.

Was ich dir aber Rate ist immer einer einen Kugelschreiber dabei zu haben. Bei dem Kugelschreiber muss die Feder stark genug sein. Ansonten kann es dir das Auto vollschmieren. ;)
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
daphitas
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 14
Registriert: 2. Okt 2015 06:27
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von daphitas »

Hallo

@he2lmuth,
ich zahle pro kW/h 30 cent und 4,95€ pro Monat. Zuhause wäre es natürlich günstiger aber ich arbeite ja daran :)

@Nachbars Lumpi
Danke für die Infos. Ich glaube, ich lasse das dann lieber mit der besagten Ladestation... nicht, dass da noch was abfackelt :o :D

Darf ich fragen, was die Arbeiten für den Anschluss in der TG gekostet haben? Ich habe mich mal bei einer Elektroinstallationsfirma vorab informiert und die meinten, dass ich so ca. bei 1000-1200€ liegen würde. Das dauert ja schon ´ne Weile, bis ich das wieder reingefahren habe.

Daphitas
bertel
16 kWh - fährt
Beiträge: 41
Registriert: 21. Jul 2015 10:17
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von bertel »

daphitas hat geschrieben:Ach ja... bekommt man eigentlich diese... Pinöpel, die die Gepäckabdeckung im Kofferaum am Platz halten, bei Opel als Ersatzteil? Einer der vier ist leider abgebrochen und das Netz "hängt" nun etwas unschön im Kofferrraum rum :D.
Ein "Moin" aus dem Norden.
Diese "Pinöpel" gibt es einzeln beim FOH. Ich habe einen auch diese Woche wechseln lassen.
CU114XXX seit 9/2015
20,82kWh/100km ab Steckdose
pers. LDV 3.49l (ca. 60% Autobahn)
Stand 1.03.2017
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von Nachbars Lumpi »

Also ich habe inklusive den 58m, 3 Elektriker, 2 Helfer, die insgesamt 40 Mannstunden gearbeitet haben und 2 Mauerdurchbrüchen ca 1550€ bezahlt. Da waren dann auch noch Leerrohre und so mit dabei.
Dann habe ich selbst einen Zwischenzähler, eine 3 Phasen Sicherung und einen kleinen Zähler Lasten nochmal 75€ bezahlt.
Natürlich zusätzlich noch meine Wallbox mit eingebautem FI, der auch rücklaufende Gleichströmer erkennt.
Ob 1 oder 3 Phasen macht nur einen Unterschied im Kabelpritsche und die Sicherung ist 15 € teurer.

Ich wollte aber schon alles für den nächsten Wagen bereit haben, um 3 phasig laden zu können.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Hegau-Ampera
16 kWh - fährt
Beiträge: 33
Registriert: 16. Okt 2014 09:39
Wohnort: Hegau
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Essen

Beitrag von Hegau-Ampera »

Hallo daphitas,

um an einer Ladesäule mit fest eingebautem Typ2-Stecker laden zu können, bräuchtest Du wahrscheinlich folgenden Adapter:

http://www.derladekabelshop.de/ratio-ad ... se-2m.html
ratio-adapter-typ-2-maennlich-male-auf-typ-1-weibl.jpg
ratio-adapter-typ-2-maennlich-male-auf-typ-1-weibl.jpg (30.77 KiB) 2246 mal betrachtet
Mit meinem Ladekabel Typ2 – Typ1 hab ich auch schon mal versucht an so einer Ladesäule zu laden, geht aber nicht.
Opel Ampera, nicht perfekt, aber genial.
Opel Ampera ePioneer, Lithium-weiß, MJ2012 *CU108* seit Okt. 2014 bis Okt. 2020
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Martin und 3 Gäste