Am Mittwoch ist es soweit ...

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.
Antworten
Benutzeravatar
gompi
16 kWh - fährt
Beiträge: 24
Registriert: 20. Okt 2018 18:35
Wohnort: Osterburg
Kontaktdaten:

Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von gompi » 21. Okt 2018 10:21

Hallo ins Forum!

Seit einigen Wochen verfolge ich die diversen Themen hier im Forum schon als Gast. Deshalb zunächst Vielen Dank an den Betreiber und die vielen engagierten User für die Fülle und Vielfalt der Informationen, die es hier zu entdecken gibt!

Kurze Vorgeschichte: Ich bin selbständig als IT-Dienstleister, die Fahrt zu meinen Kunden lege ich meist per Bahn zurück, und brauche das Auto geschäftlich hauptsächlich für die Fahrt zum nächsten IC-Bahnhof. Meine Frau ist Apothekerin, und seit Mai ist dort ein Nissan e-NV200 als Botenfahrzeug im Einsatz.

Geworden ist es nun ein Chevrolet Volt EZ 02/2013 mit 187Tkm für 9.050,- EUR zzgl. BTW/MwSt vom niederländischen Händler. Vorgestern war ich zur Probefahrt dort, und am Mittwoch will ich ihn mit deutschen Papieren und Kurzzeitkennzeichen abholen.

Warum bin ich zuversichtlich, dass das diese Investition in Ordnung war, bzw. - für die Zukunft betrachtet - sein kann?

Vor hohen Laufleistungen habe ich keine Angst: Unser letztes Familienauto – „das Mutterschiff“ genannt - , war ein Chrysler Grand Voyager 3.3 Bj. 1999, den wir nach dem Gebraucht-Kauf 2005 auf Autogas umgerüstet haben, und der uns danach 12 Jahre lang bis zum Stand von 384Tkm treu gedient hat. Wenn das bei einem US-Fahrzeug im LPG-Betrieb möglich ist, sollte es mit dem motorschonenden Voltec-Antriebskonzept doch auch gehen! Im übrigen glaube ich auch fest an ein Leben nach der Garantie :) . Der allerwichtigste Aspekt waren aber die 52km E-Reichweite zu Beginn der Probefahrt vorgestern. Der Akku scheint also noch in Ordnung zu sein! Zur Laufleistung passt auch der lifetime Verbrauch von 3,2l/100km.

Bei dem Kaufpreis kalkuliere ich 1000 bis 1500 Euro jährliche Instandhaltungskosten mit ein, die sonst als Wertverlust zu Buche stehen würden. Das Auto wird betrieblich angemeldet, sollte es wider Erwarten vorzeitig abgeschrieben werden müssen, geht das in die Betriebskosten.

Ansonsten machte das Fahrzeug bei Besichtigung und Probefahrt einen anstandslosen Eindruck: Alle erkennbaren Macken und Schrammen waren anhand der Bilder aus der Anzeige dokumentiert, da war nichts geschönt. Zustand der Bremsen und Unterboden soweit o.k., Scheckheft in Ordnung, alle Services von derselben Werkstatt (in Noordwijk, das ist direkt an der Nordsee – erklärt das vielleicht die beginnende Korrosion an den Felgen?). Keine Fahrgeräusche im E-Betrieb – auch nicht beim Zuschalten des REX bei 80km/h.

Aktuell steht noch ein ähnlicher Volt in Blau bei mobile.de (https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =268098133). Die Farbe ist zwar schöner, aber Zustand der Felgen und Scheckheft sprachen dagegen.

Der Verkäufer erwähnte noch, dass Eigentümer diese Fahrzeuge in NL verstärkt loswerden wollen, weil irgendein Steuervorteil wegfällt.

Am Mittwoch soll wie gesagt die Abholung und Überführung 400km nach Hause sein. Bis dahin will der Händler die deutschen Papiere bereit haben. Was mich danach beim Gang zur Zulassungsstelle und zur Werkstatt erwartet, wird sich zeigen ….

Ich freue mich schon!
PS: Ein VW kommt mir nicht auf den Hof!

Guenter
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 119
Registriert: 17. Aug 2013 15:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von Guenter » 21. Okt 2018 16:56

hallo gompi,
Hinweis
da du den Ampera als Firmenwagen nutzt, kommt bei dir für die private Nutzung die 1% Regelung in Frage ?
Bei einem gebrauchten E-Fahrzeug od Hybrid ist der Tag der Erstzulasung für die Vergünstigung bzw. Abzug
vom Listenpreis. Beim Ampera mit Erstzulassung vor 1.1.2014 = 500 € je Kw Batteriekapazität 16 Kw = 8000 €.
Gruß
Günter
RS Bergisches Land
NRW
Ampera gebaut am 30.09.2011 Erst-Zul. 13.12.2011
ältester Ampera auf der ERUDA

Benutzeravatar
gompi
16 kWh - fährt
Beiträge: 24
Registriert: 20. Okt 2018 18:35
Wohnort: Osterburg
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von gompi » 21. Okt 2018 18:43

Hallo Günter, nein, ich werde ein elektronisches Fahrtenbuch führen. Die 1%-Regelung ist ja bei gebraucht erworbenen Fahrzeugen völlig unattraktiv, die nur noch für einen Bruchteil des Listenpreises gehandelt werden.
Der Eintrag in der App ist schon mit meinem Wunschkennzeichen angelegt :)
Dateianhänge
Volt-im-Tracker.jpg
TripTracker App
Volt-im-Tracker.jpg (7.89 KiB) 1960 mal betrachtet
PS: Ein VW kommt mir nicht auf den Hof!

Klaus-NF
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 13
Registriert: 19. Okt 2018 21:19
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von Klaus-NF » 21. Okt 2018 19:39

Hallo Gompi,

Willkommen in der Gemeinde! Ich bin auch ganz neu hier, fahre seit 2 Wochen Ampera und bin sehr begeistert. Ich bin meine Autos bisher auch immer sehr lange gefahren, der letzte Golf hatte 396.000km auf der Uhr. Wie sich so ein hochelektronisches Auto im höheren Alter verhält, bleibt abzuwarten, aber die überwiegend positiven Berichte hier im Forum haben mich ermutigt, es zu wagen.
Viel Erfolg bei der Überführung am Mittwoch, laß uns wissen, wie es gelaufen ist.

Grüße vom Klaus

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4350
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von he2lmuth » 22. Okt 2018 07:10

Willkommen und viel Glück und Freude.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
gompi
16 kWh - fährt
Beiträge: 24
Registriert: 20. Okt 2018 18:35
Wohnort: Osterburg
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von gompi » 25. Okt 2018 16:26

Gestern konnte ich das Auto abholen. Die Verbrauchswerte haben mir gefallen (reine Überführungsstrecke 393 km, der Rest war offenbar noch von der Probefahrt vom Freitag)!
- emissionsfrei durch Bad Oeynhausen (wer das kennt, weiß...!), Baustellen und Ortschaften!
- heute das Wunschkennzeichen erhalten! Bei der Zulassungsstelle schien man sich fast gefreut zu haben, ein E-Kennzeichen vergeben zu können. Kommt dort wohl nicht so häufig vor, jedenfalls war man super freundlich. Von den 14min Bearbeitungszeit ging auch ein gut Teil für den Kampf mit der Software drauf.

Von meinen Erfahrungen mit meinem Kauf in den Niederlanden berichte ich an anderer Stelle (viewtopic.php?f=3&t=5680#p79709)
Dateianhänge
Der Volt zu Hause.jpg
Der Volt zu Hause.jpg (129.34 KiB) 1849 mal betrachtet
Verbrauch Überführung.jpg
Verbrauch Überführung.jpg (108.13 KiB) 1849 mal betrachtet
PS: Ein VW kommt mir nicht auf den Hof!

Benutzeravatar
Maxblue
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 231
Registriert: 27. Mai 2018 12:49
Wohnort: Nienbrg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von Maxblue » 26. Okt 2018 00:12

Moin,

Herzlich willkommen und viel Freude mit deinem Volt. Ob nun Ampere oder Volt, beides fließt dahin oder liegt irgendwo an, um dich elektrisch ans Ziel zu bringen. Wünsche allzeit gute Fahrt!
Gruß
Max

-----------------------------------------
Ampera Komfort Edition EZ 11/2013 Cyber-Gray Metallic
gebaut 29.04.2013 DU145

Nach 20 Jahren wieder zurück zu Opel:
Kadett D 1.2N (erstes Auto) -> Kadett E GT -> Kadett E GSI -> Kadett E GSI 16V Champion -> Vectra 2000 4x4 -> Calibra V6

Benutzeravatar
DjDive
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 200
Registriert: 11. Jun 2016 05:44
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von DjDive » 26. Okt 2018 04:39

Hallo Gompi

Ebenfalls herzlich willkommen und Grüße aus dem Nachbarkreis DAN.

Du wirst bestimmt viel Freude an ihm haben. Zudem wirst Du erkennen, dass
Du mit diesem Auto viele unwissende zum nachdenken anregen wirst.

Das erste was gefragt wird ist immer : “Wie weit kommt der denn ?” :roll:

Dann sagst Du “falsche Frage, die müsste eigentlich lauten : Bin ich schon
mal irgendwo nicht hin gekommen ?” Danach bist Du im Thema und wirst sehen,
dass die Leute Dir zuhören werden. Im Laufe des Gespräches kommen dann die
Kosten für das Laden. Da kann man sehr gut punkten, sobald verstanden worden
ist, was eine KWh ist, was sie kostet und wieviel man da so pro Tag bzw. Monat
von benötigt. Bei mir sind es max.50€/Monat ( eher weniger ). Wenn dann noch
das Thema Sprittanken kommt, na ja dann halt auch 50€ in 6 Monaten. Hängt natürlich
von Deinem Streckenprofil ab. Ich fahre jeden Tag 2 x 45KM, lade beim AG nach, und somit
zu 80-90% rein elektrisch unterwegs. Mein LDV liegt bei 1,5l, runter hat der gute 99.200km.

Spätestens mit diesen paar Info’s sind die meisten dann so voll und müssen darüber erst einmal nachdenken.
Jetzt ist der Moment erreicht, an dem diese Leute über Ihr Nutzungsverhalten und den Tatsachen,
wie z.B. das ein Auto 22-23 Stunden am Tag nur steht, nachdenken.

Das Ziel ist erreicht, man denkt wieder und lässt sich nicht nur lenken und treiben. 8-)

Also man hat da ganz schön Potenzial für interessante Gespräche.
Grüße

DjDive

Weiter geht es, wenn man den ersten Schritt getan hat !

Klaus-NF
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 13
Registriert: 19. Okt 2018 21:19
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von Klaus-NF » 26. Okt 2018 13:33

Hallo Gompi,
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto!
Ja, das ist das schöne am Hybrid auf Langstrecken, man kann die Batteriefahrt da hinlegen, wo es am meisten Sinn macht, Ortschaften, Staus etc. Gestern eine Stunde Stop & Go vorm Elbtunnel, elektrisch ist das irgendwie leichter zu ertragen...

Benutzeravatar
gompi
16 kWh - fährt
Beiträge: 24
Registriert: 20. Okt 2018 18:35
Wohnort: Osterburg
Kontaktdaten:

Re: Am Mittwoch ist es soweit ...

Beitrag von gompi » 26. Okt 2018 13:44

Hallo Klaus,

außer man denkt zuviel darüber nach, was die anderen um einen herum (und man selbst bis vor kurzem....) alles 'rausblasen :roll:
PS: Ein VW kommt mir nicht auf den Hof!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste