unterschiedliche Weißgrade ???

... ihr habt Fragen? Wir beraten Euch gerne
Antworten
Hans-Koeln
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 4
Registriert: 23. Mai 2021 15:51
Wohnort: 50189 Elsdorf
Kontaktdaten:

unterschiedliche Weißgrade ???

Beitrag von Hans-Koeln »

Hallo zusammen -
ich bin neu hier und suche einen Ampera in weiß. Alle, die ich bisher in Anzeigen (und life) gesehen habe, waren weißmetallic (meist ein ePionier) und je nach Lichteinfall sieht das aus wie ein Taxi. Gar nicht mein Fall.
Es gibt aber offenbar auch reinweiße, kein metallic. Anfangs (also 2012 bis Mitte 2013) nur für die Typen Komfort wählbar (da paßt mir aber die Ausstattung nicht), den ePionier gabs nur in Metallic.
Ab MJ 2014 wurde dann der ePionier eingestampft und die Komfort-Edition "aufgewertet", nahezu identisch zum ePionier ausgestattet und ab da konnte man offenbar wählen, ob man metallic (lithium) oder uni (weiß) haben wollte.
Dann müsste ich also nach Bj. ab Mitte 13 bis 14 Produktionsende suchen, um überhaupt einen reinweißen zu bekommen ....
War im Ausland übrigens wohl nicht so, da hießen die Premium-Modelle immer Cosmo und der Käufer konnte zwischen Metallic und Unilack wählen.
Oder ist etwa der Stich ins Taxigelb eine Frage der Lackpflege, also Lithiumweiß wirkt frisch poliert = weiß, älter und verblichen = gelblich?
Ist das richtig? Würde mir bei der Suche sehr helfen. Danke ....

LG
Hans
okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 462
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Weißgrade ???

Beitrag von okko »

Also eine Frage der Lackpflege ist es m.E. nicht. Es gibt allein bei Lithiumweiß noch diverse Abstufungen, die vom leicht bläulichen bis ins gelbliche variieren. Man hat mir mal nen Lackstift von Opel verkauft, der überhaupt nicht zu meinem Auto gepasst hat, stand aber Lithiumweiß drauf. Mit dem hellbeige eines Taxis hat die Farbe aber für mich nichts gemein.
Gruß

Jochen
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4880
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Weißgrade ???

Beitrag von he2lmuth »

Auch meine Meinung :)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
Mütze404
500 kW - overdrive
Beiträge: 521
Registriert: 2. Nov 2016 07:30
Wohnort: Wörrstadt
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Weißgrade ???

Beitrag von Mütze404 »

Genau
Es gibt das Reinweiß, was es erst später gab und es gibt das Lithiumweiß, das es in 4 (?) Farbabstufungen gibt:
bläulich
gelblich
rötlich
weißlich

Markus ist das der Experte ;)
Der hat sie sich alle genau angeschaut

Wenn du einen rötlichen neben einem bläulichen stehen hast, siehst du die Unterschiede deutlich

Der Lackstift von Opel gilt nur für einen dieser Abstufungen.
1G0R86E46CU109801
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 4090
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: unterschiedliche Weißgrade ???

Beitrag von Markus Dippold »

Ja, es gibt ein paar verschiedene Farb-Nuancen von dem Lithiumweiß.
Es fällt deutlich auf, wenn die Fahrzeug direkt nebeneinander stehen.

Meiner hat das eher gelbliche Weiß.
Ein Bekannter hatte einen Ampera in dem "weißen" Lithiumweiß. Der wirkte neben meinem Ampera fast schon hartweiß.

Allerdings auch:
Das Lithiumweiß bei meinem Ampera ist in den ersten 3-4 Jahren nachgedunkelt.
Es war sichtbar, als ich die ersten eRuda-Aufkleber damals erst nach ein paar Monaten wieder entfernt hatte. Der Lack da drunter war sichtbar heller. Nach einiger Zeit war das dann angeglichen. Inzwischen tut sich da nichts mehr. Die Aufkleber der eRuda 2018 habe ich erst am Beginn der eRuda 2019 abgemacht, da war kein Unterschied mehr zu sehen, obwohl sie ein Jahr lang drauf waren.
Die 2019er-Aufkleber habe ich immer noch drauf, der an der Fahrertür steht an einer Ecke aber schon ab. Noch 3x Waschstraße, dann dürfte es das gewesen sein.
Die "Tankst du noch oder lädst du schon?"-Aufkleber auf Heckscheibe und Heckschürze sind sowieso noch drauf, die halten gut.

Im Grunde müßtest du einen Komfort in einer Uni-Farbe finden, der sonst aber die ePionier-Ausstattung hat. Von den Paketpreisen war das damals egal.
Das war aber schon immer möglich.
Nur den mit der Grundausstattung konnte man nicht entsprechend durch Pakete hochziehen.

Vergleiche mit dem Ausland bezüglich Bezeichnung und Ausstattung verbieten sich eigentlich, weil es nicht vergleichbar ist. Beim Ampera ist das noch sehr überschaubar. Bei anderen Modellen (auch von anderen Herstellern) sind mitunter die Bezeichnungen identisch, aber die Ausstattungen anders. Oder es sind auch komplett eigene Ausstattungslinien mit anderen Bezeichnungen.
Ich hatte das seinerzeit (1992 herum) mal mit einem Opel Astra, damals noch als "Grauimport" bezeichnet. Diese Ausstattung konnte man sich als "deutsches" Modell gar nicht zusammenkonfigurieren (damals noch hübsch auf Papier). Die Klima war z.B. serienmäßig drin, weil es ein Spanien/Portugal-Modell war.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
136403km elektrisch, 15.99kWh/100km ab Akku
19874km RE-Betrieb, 6.06l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.79l

Stand 31.05.2021

Meine Solaranlage
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste