Ampera in Berlin

Wir sind ein mitgliederbasiertes Forum. Das heisst: Jeder kann bei uns schreiben, wenn er sich offiziell hier bei uns vorgestellt hat. Schreib einfach kurz etwas über Dich und den Ampera.
anbo
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 4
Registriert: 15. Apr 2013 22:35
Kontaktdaten:

Ampera in Berlin

Beitrag von anbo »

Hi,
in 2 wochen müsste mein 2012er e-pionier kommen...

Hat jemand Erfahrungen mit dem opel typ2 ladekabel für öffentliche Säulen gemacht ? Für 330 eur dachte ich ganz nützlich.
Brauche auch noch eine halb öffentliche Firmenladestation - falls jemand einen Tipp hat gerne..

Da es ein Modell 2012 ist interessiert mich auch ob es ein software update gibt, hab etwas dazu hier gelesen aber den Überblick verloren..

Nutzt ihr lemnet zum säulen finden oder auch die myampera app ?

ach ja und gibt es eine Möglichkeit eine fernbedienung via smartphone fürs laden nachzurüsten oder eine. ladeanbieter bei dem das standard service ist ( z.b. wenn man sich da h via sms anmeldet ?)

ansonsten freu ich mich auf weiteren Erfahrungsaustausch..
ps es scheint bei opel noch weitere 2012er Modelle zu 2012er preisen zu geben, da Absatz leider nicht nach Plan..

gruss
anbo
wolf
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 468
Registriert: 11. Mai 2012 15:27
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von wolf »

anbo hat geschrieben: Nutzt ihr lemnet zum säulen finden oder auch die myampera app ?

gruss
anbo
Am besten ist nach meinen Erfahrungen die App "PlugFinder",siehe http://www.plugfinder.de/, dort auch der Link zur App.
Viel Spaß mit dem Ampera!
Gruß,Wolfgang

P.S.: Die Vattenfall-Stationen in Berlin sollten sich übrigens mit einer Ladenetz-Karte nutzen lassen.Das klappt in Hamburg mit meiner im Urlaub erhaltenen Karte der Energieversorgung Sylt problemlos (ich war aber noch nicht in Berlin mit dem Ampera). Weder Ladenetz.de noch Vattenfall informieren so richtig darüber, außer in einer kurzen PM siehe hier http://ladenetz.de, dort unter "Aktuelles" die PM vom Februar.
EcoDrive
500 kW - overdrive
Beiträge: 2887
Registriert: 16. Okt 2011 19:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von EcoDrive »

anbo hat geschrieben:Hi,
in 2 wochen müsste mein 2012er e-pionier kommen...

Da es ein Modell 2012 ist interessiert mich auch ob es ein software update gibt, hab etwas dazu hier gelesen aber den Überblick verloren..

Nutzt ihr lemnet zum säulen finden oder auch die myampera app ?

ansonsten freu ich mich auf weiteren Erfahrungsaustausch..
ps es scheint bei opel noch weitere 2012er Modelle zu 2012er preisen zu geben, da Absatz leider nicht nach Plan..

gruss
anbo
Hallo anbo

Willkommen hier im Forum

Nö, ein Softwareupdate, so wie wir hier bereits einiges diskutiert haben, gibt es leider nicht.

Ich nutze das LEMnet. Es ist die umfangreichste Datensammlung. Hier im Forum gibts sehr viel Beiträge dazu.

Ich freue mich auf einen interessanten Meinungsaustausch.

Grüsse
EcoDrive
Opel Ampera, 2012 seit 3.5.12.
Vollständige Datenerfassung seit 6.5.12
35504 km elektr. mit 12,88 kWh/100km ab Akku.
16,58 kWh ab geeichtem Zähler
1698 km RE-Betrieb 7,49 L/100km
Lebensd.Verbr. 0,52 L/100km (0,34 L/100km seit 6.5.12)
Stand 08.10.14
anbo
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 4
Registriert: 15. Apr 2013 22:35
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von anbo »

hallo,
kurzes feedback nach dem 2.tag ..:
- auto macht spass zu fahren ! sieht gut aus ! bin schon begeistert
- Gepäckraumabdeckung ist nicht optimal, da nicht alles abgedeckt wird und sieht billig aus
- bose sound ist prima :D
- ladestatus (% voll , km reichweite) nur via tür auf/zu , kann man das nicht auch über menü direkt aufs display bekommen ? oder besser direkt aufs smart phone ....
- mittelkonsolenbedienung unübersichtlich und versehentliches berühren...aber im dunkeln sehr schön

werde jetzt mal die cds auf hdd kopieren..


noch eine frage zu stromversorgung - komme da gerade nicht in den schreibmodus..:
wir haben auf der arbeit an meinem parkplatz 3 schuko 16A + 1 cee rot + 1 cee blau.
habe neben dem orginal ladekabel auch das opel mode 3 mit typ 2 stecker (funktioniert gut auch an rwe 16A sms ladesäule, aber unverschämt teuer da der strom !)
meine frage: kann ich das mode 3 kabel mit einem adapter ausrüsten auf cee und dann mit 16A laden ? besser cee rot oder blau ? wo gäbe es günstig adapter ?
ps: das orginal iccb kann ja nur 10A auch wenn mein schuko 16A verträgt oder ?
danke vorab!
tubist88
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 243
Registriert: 1. Feb 2012 20:57
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von tubist88 »

anbo hat geschrieben:kann ich das mode 3 kabel mit einem adapter ausrüsten auf cee und dann mit 16A laden ? besser cee rot oder blau ? wo gäbe es günstig adapter ?
Nein. Du müsstest da eine mobile Wallbox dazwischenschalten. Siehe http://www.goingelectric.de/forum/ladee ... -t392.html
Das ist dann aber sehr umständlich.
Einfacher ist es mit einem ICCB (in cable control box) die einen CEE (3p) Stecker hat und damit 16A darf.
Siehe link, mal zu Leschner&Bettermann scrollen. Adapter von CEE rot (5p) auf blau gibts günstig bei ebay.
anbo hat geschrieben: ps: das orginal iccb kann ja nur 10A auch wenn mein schuko 16A verträgt oder ?
danke vorab!
Dein Schuko veträgt eben KEINE 16A Dauerlast sondern nur 10A. Die 16A sind nur kurzzeitig erlaubt (Anlaufen eine Motors beispielsweise). Hat mit "iccb kann nur 10A" nix zu tun. Die iccb schaltet nur die Leitung durch und kann den Strom nicht beeinflussen. Sie sagt aber dem Auto, daß es nur 10A ziehen darf, weil sie ja einen Schukostecker hat.

Arbeitest Du weniger als 5,5 Std täglich? :-) Wenn nein, sollten doch auch die 10A genügen um den Ampera voll zu bekommen.
micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2077
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von micky4 »

Also ich habe schon oft mit Schuko 16A voll geladen, nach den 4 Stunden sind die meisten Stecker nicht einmal warm. Hört endlich mal mit dem generellen Niedermachen des Schuko-Steckers auf....
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 4015
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von Markus Dippold »

micky4 hat geschrieben:Also ich habe schon oft mit Schuko 16A voll geladen, nach den 4 Stunden sind die meisten Stecker nicht einmal warm. Hört endlich mal mit dem generellen Niedermachen des Schuko-Steckers auf....
Dito.
Die Kontakte werden gut warm. Werden sie bei CEE aber auch.
Meistens verwende ich den Adapter, wenn die CEE-Dose bereits belegt ist.

Die Schuko-Steckdose sollte halt auch dafür ausgelegt sein (also kein Baumarkt-Billig-China-Gerümpel), die Zuleitung sowieso.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
133834km elektrisch, 15.96kWh/100km ab Akku
18318km RE-Betrieb, 5.93l/100km
LDV 0.7l, persönlicher LDV 0.73l

Stand 31.12.2020

Meine Solaranlage
Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1686
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von Martin »

Moin,

ja die Schuko ist halt mal so mal so.
Bei manchen sind die Spangen ausgeleiert und liegen nicht mehr so straff am Stift an,
andere sind etwas korrodiert... da kann es schon sehr warm werden.

Ich glaube nicht das es um das 'nieder' machen der Schuko geht, sondern das diese mit einem gewissen Maß an Vorsicht zu verwenden sind.
Bei einer Baubesprechung hatte ich den Ampera an einem Baustromer angeschlossen, da war die Schuko bei 10A schon seeehr heiß geworden nach einer Stunde.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.
anbo
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 4
Registriert: 15. Apr 2013 22:35
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von anbo »

danke für das feedback !
also ich nehme mit: das Orginal Kabel mit ICCB und Schuko kann 16A und es kommt auf die Qualität / Zustand des Schuko und des dahinter liegenden Anschlusses an.

PS kann ich irgendwo sehen mit wieviel Ampere ich tatsächlich lade ?
an der ICCB gibt es ja eine 4 Stufen Anzeige; laut bedienhandbuch gibt es folgende Stufen:

Maximum - 16 Ampere: Die Stromstärke
wird auf 16 Ampere beschränkt.
■ Reduziert Level 1 - 12 Ampere: Die
Stromstärke wird auf 12 Ampere
beschränkt.
■ Reduziert Level 2 - 9 Ampere: Die
Stromstärke wird auf 9 Ampere beschränkt.
■ Reduziert Level 3 - 6 Ampere: Die
Stromstärke wird auf 6 Ampere beschränkt

Ist meine Interpretation richtig: wenn 4 Lampen am ICCB leuchten, lade ich mit 16 Ampere, bei 3 mit 12 Ampere etc ? oder gibt es auch noch eine ANzeig im Auto ?

Auch wenn der Ampera nur 16 A im Batterieladerät kann (richtig ?) bliebe trotzdem der Vorteil mit CEE (Drehstrom..), dass mit einer Spannung von 380V eine höhere Leistung = kürzere Zeit möglich ist. Aber dann werde ich das erst mal nur über eine öffentliche Typ 2 Ladevorrichtung nutzen..

Bleibt noch die letzte "Strom / Ladefrage": kann ich mit Gleichstromanschluss eine noch kürzere Ladezeit erreichen ? Nach meinem Verständnis ist das ja grundsätzlich so, dass Gleichstrom am besten ist, da der ja auch im Batterieladegerät im Auto durch den Umrichter erzeugt wird. Allerdings meine ich auf der Chademo Seite von Wiki gelesen zu haben, dass zumindest das Chademo Gleichstromsystem nicht mit dem Ampera Typ 1 Stecker kompatibel ist..

Auch wenn es mit meinem jetzigen Wechselstrom Schuko ca 5,5 h dauert muss ich sagen ist es für das Laden am Arbeitsplatz völlig ausreichend.
Es ist halt nur eben schön erst mal die Grenzen des machbaren und damit die Einsatzmöglichkeiten zu verstehen. Und je kürzer eben desto besser ..

Sorry, eine ganz andere Frage:
Die Abgas Kontrolleuchte leuchtet oder blinkt gelb. Bin jetzt ca 150 km gefahren und habe auch mal den REX genutzt und 20 Liter frisches Benzin getankt. Ich hatte irgendwo aufgschnappt, dass der Rex auch bei "altem Benzin" bzw. Wartungsmodus anspringt und mein AUto hat wohl das letzte Jahr mehr oder weniger beim Händler gestanden.. Leider ist die Leuchte immer noch an.. werde mal etwas weiter über die Autobahn rexxen und dann mal schauen. Der Händler meinte es wäre okzu fahren, da Motor dann zumindest im Notmodus läuft.. was meint ihr ? lieber zum Händler sofort abgeben ...

Bis bald - freu mich schon wieder auf Stecker ziehen und lautloses Gleiten :)
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 4015
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Ampera in Berlin

Beitrag von Markus Dippold »

anbo hat geschrieben:Auch wenn der Ampera nur 16 A im Batterieladerät kann (richtig ?) bliebe trotzdem der Vorteil mit CEE (Drehstrom..), dass mit einer Spannung von 380V eine höhere Leistung = kürzere Zeit möglich ist. Aber dann werde ich das erst mal nur über eine öffentliche Typ 2 Ladevorrichtung nutzen.
Geht nicht. Der Ampera kann nur einphasig laden.
Man kann sich mit Typ2 zwar auf eine dreiphasige Mennekes ranhängen, aber der fahrzeugseitige Typ1-Stecker hat nur eine Phase.
4 Stunden Ladezeit ist Minimum bei leerem Akku (bei 16A mit 230V).

Ich habe mir noch ein 32A-Mode 3-Kabel mit Typ2->Typ1 bestellt.
Damit hätte ich dann:
- das Standard-Ladekabel von Opel (meins kann maximal 10A).
- ein 9A/15A-Kabel von Bettermann mit blauem CEE-Anschluß, dazu noch ein Adapter von CEE auf Schuko
- das Mode3-Kabel
- ein Adapter von CEE rot (16A) auf CEE blau ist ebenfalls vorhanden

Ich suche noch:
- ein Adapter von CEE rot (32A) auf CEE blau (16A), mit 16A-Sicherung

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
133834km elektrisch, 15.96kWh/100km ab Akku
18318km RE-Betrieb, 5.93l/100km
LDV 0.7l, persönlicher LDV 0.73l

Stand 31.12.2020

Meine Solaranlage
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste